Jahresarchiv: 2009

29 Dez 2009

Was mache ich im Drogennotfall

Ich habe vor einigen Tagen einen Anruf bekommen. Am anderen Ende war eine Person die sich nicht mehr zu helfen wusste, weil seit eineinhalb Stunden ein Bekannter bei ihm auf dem Boden liegt durch eine Überdosis Heroin. Ich sagte ihm da gibt es nur eins, 112 anrufen und Notarzt bestellen. Er hatte Angst, dass die Polizei mitkommt. Verständlich, aber wenn die Person stirbt, gibt es mehr Probleme.

Generell bei unbekannten Stoff erst einmal weniger nehmen, um die Qualität besser einschätzen zu können.

Deshalb einige Regeln die Ihr beachten solltet.

  1. Lasst einen überdosierten Menschen nie liegen, sondern leistet Erste Hilfe und hole evt. andere zu Hilfe!
  2. Versuch die Situation richtig einzuschätzen, mit völlig überflüssigen Kochsalzinjektion verlierst Du kostbare Zeit! Außerdem ist es ein Märchen, dass mit der Kochsalzlösung!
  3. Ruf in kritischen Situationen immer den Notarzt! (Bewusstlosigkeit, Atem-, Herzstillstand)

Dein Eingreifen kann Leben retten! Deshalb: Rufe sofort  112 wenn Du eine bewusstlose Person findest! – Gib die Adresse und den Zustand der Person deutlich durch am Telefon und bleib bis zum Eintreffen des Notarztes bei der hilflosen Person! Um das Risiko zu reduzieren, dass die Polizei mit der Feuerwehr mitkommt, sag am Telefon NICHT „Drogennotfall“, sondern “ Eine Leblose bzw. bewusstlose Person, möglicherweise im Schockzustand“ liegt hier. Ist ein Atemstillstand eingetreten , unbedingt angeben. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/12/29/was-mache-ich-im-drogennotfall/

  Dez 2009

Frohe Feiertage

„Die wertvollsten Weihnachtsgeschenke finden sich meist nicht unter dem Tannenbaum: Schöne Stunden im Kreis der Liebsten und die Zeit, das vergangene Revue passieren zu lassen.“

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir wünschen Euch, Euren Familien und allen mit Drogengebrauchern solidarischen Menschen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit.

Für 2010 hoffen wir auf einen gesunden und friedlichen Jahresverlauf.

Für das uns entgegen gebrachte Vertrauen bedanken wir uns ganz herzlich und stehen Euch auch im kommenden Jahr gerne wieder mit Rat und Tat zur Verfügung.

Herzliche Grüße
der Vorstand und das Team von VISION e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/12/22/frohe-feiertage/

  Dez 2009

Weihnachten und Silvester im Junkie Bund Café

Weihnachtsfeier

Donnerstag, den 24.12.

17:00 – 21:00 Uhr

Silvester-Brunch

Donnerstag, den 31.12.

11:00 – 15:00 Uhr

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/12/11/weihnachten-und-silvester-im-junkie-bund-cafe/

  Dez 2009

Treff in Meschenich

Im Dezember bieten wir in unserer Kontakt- und Informationsstelle auf dem „Kölnberg“ in Meschenich folgende Treffen an:

Advents-Frühstück

Sonntag, den 6.12.,
Sonntag, den 13.12. und
Sonntag, den 20.12.

11:00 – 13:00 Uhr

Weihnachtsfeier

Donnerstag, den 24.12.

13:00 – 17:00 Uhr

Silvester-Brunch

Donnerstag, den 31.12.

11:00 – 13:00 Uhr

Ab dem 8. Januar 2010 werden wir JEDEN FREITAG von 11 bis 13 Uhr einen Frühstücks-Treff anbieten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/12/03/treff-in-meschenich/

01 Dez 2009

Broschüre „Hepatitis und Sucht“

Das neue Medium
„Hepatitis und Sucht“

VISION übernimmt den Staffelstab von JES Osnabrück

Bereits vor 9 Jahren entwickelte die JES-Gruppe in Osnabrück eine Hepatitisbroschüre, die sich schnell zu einem Medium entwickelte, das bundesweit Anerkennung fand.

Immer wieder entstanden aktualisierte Auflagen, die von HCV bedrohten und betroffenen Drogengebrauchern und Substituierten einen Überblick zu allen relevanten Themenfeldern bot.

Dieser Staffelstab wurde von JES Osnabrück nun an uns JES-KollegInnen in Köln weitergegeben.

Wir möchten uns an dieser Stelle für die Arbeit von JES Osnabrück bedanken. Mit dieser Broschüre hat JES Osnabrück viel zur fachlichen Anerkennung von JES beigetragen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/12/01/broschuere-hepatitis-und-sucht/

30 Nov 2009

Drogenkurier Nr. 80

Titelthema

  • Drogen in Deutschland

Download

Drogenkurier Nr. 80 (PDF – 2,5 MB)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/11/30/drogenkurier-nr-80/

09 Nov 2009

Silvia H. ist gestorben!

Am 9. November ist Silvia H. unerwartet verstorben.

Sie hinterlässt zwei Kinder und unseren Sohn im Alter von 6 Wochen.

Für die Welt warst Du niemand,
aber für mich warst Du die Welt!

Costa

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/11/09/silvia-h-ist-gestorben/

28 Okt 2009

Okzana aus Poll ist tot

Sie hinterläßt drei Kinder. Okzana hat für einige Monate bei uns mitgearbeitet. Wir haben Sie als einen liebevollen kammeradschaftlichen Menschen kennen gelernt. Sie war gerade auf dem Weg Ihr Leben zu meistern, aber leider schlägt das Schicksal immer dann zu, wenn wir es gerade nicht erwarten.
Das schönste Denkmal das einem Mensch gesetzt werden kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/10/28/okzana-aus-poll-ist-tot/

11 Sep 2009

JES Bundesverband der Junkies/Ehemaligen/Substituierten e.V. in Köln gegründet

Beim Jahrestreffen 2009 im Rahmen des Berliner Fachtags „20 Jahre JES“ wurde der JES-Sprecherrat beauftragt, dem Netzwerk eine Rechtsform zu geben, also einen eingetragenen gemeinnützigen Verein zu gründen. Dieser Schritt ist nun vollzogen:

Am 11.09.2009 ist in Köln die Gründungsveranstaltung von JES – Bundesverband der Junkies, Substituierten und Ehemaligen, kurz JES abgehalten worden.
In den Vorstand des Vereins sind die aktuellen Bundessprecher Claudia Schieren, Marco Jesse und Jochen Lenz gewählt worden. Weiter gehören dem Vorstand Katrin Heinze und Mathias Häde an, die aktuellen Schienenkoordinatoren des bisher als Netzwerks organisierten Bundesverbands.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/09/11/jes-bundesverband-der-junkiesehemaligensubstituierten-ev-in-koeln-gegruendet/

22 Sep 2009

5. KalkKunst

Einmal im Jahr im Herbst organisiert die Stiftung KalkGestalten Kunst im Alltag. Es werden Kunstwerke dort ausgestellt, wo die Kalker BürgerInnen ihren Alltag erleben (Geschäfte, Banken, Sozialeinrichtungen, öffentliche Gebäude). In den zwei Wochen wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten.

22.09.2009 – 06.10.2009

In unserem Kontaktladen wird der Künstler Werner Müller-Baldeau einige seiner Bilder ausstellen.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2009/09/04/5-kalkkunst/