«

»

16 Jul 2014

Naloxon-Fachtag im Rückblick

DSC_0080Seit über 40 Jahren wird Naloxon in der Rettungs- und Notfallmedizin erfolgreich bei Überdosierungen von Heroin oder anderen Opiaten eingesetzt. Naloxon kann innerhalb weniger Minuten opiatbedingte lebensbedrohliche Effekte wie Atemlähmung, Hypoxie, Bewusstlosigkeit und Blutdruckabfall aufheben und Todesfälle vermeiden.

P1010029Aus Sicht der Veranstalter ist es dringend erforderlich, Naloxon den Opiatkonsumenten zur Verfügung zu stellen. Immer wieder werden Skepsis oder Befürchtungen von Fachleuten, die sich für die Naloxon-Abgabe interessieren, geäußert. Besonders die rechtliche Problematik, welche die Naloxonvergabe an Drogengebraucher (im Rahmen der Laienhilfe) mit sich bringt, scheint sowohl national als auch international betrachtet eine der Haupthinderungsgründe zu sein. Mit diesem Fachtag möchten wir über den internationalen Stand der Wissenschaft und über Praxisprojekte in der Naloxonvergabe an Drogengebraucher berichten.

Der Fachtag fand im Rahmen der Gedenktagswochen anlässlich des Nationalen Gedenktags für verstorbene Drogengebraucher 2014 in Köln statt.

Video-Aufzeichnung

Die Veranstaltung wurde komplett auf Video aufgenommen. Es folgen erst einzelne Videos von allen Rednern und im Anschluß die ungekürzte komplette Aufnahme in zwei Teilen.

Olaf Lonczewski (Aidshilfe NRW)

Mit einem kleinen Gedankenexperiment eröffnet Olaf Lonczewski (Vorstand Aidshilfe NRW) den Fachtag „Naloxon rettet Menschenleben“.


Präsentation als PDF zum Download
Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

Dr. Axel Hentschel (VISION e.V.)

Eigentlich war Dirk Schäffer von der Deutschen AIDS-Hilfe und als Vorstand von VISION e.V. für die Moderation des Fachtags eingeplant, doch leider war er beruflich verhindert. Glücklicherweise erklärte sich Dr. Axel Hentschel auch aus dem Vorstand von VISION e.V. bereit, durch den Tag zu führen.

Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Prof. Dr. Imke Niebaum (Fachhochschule Köln)

Auch unser Vorstands-Mitglied Prof. Dr. Imke Niebaum begrüßt im Namen der Fachhochschule Köln die Teilnehmer.


Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Hans-Werner Bartsch (Bürgermeister der Stadt Köln)

Mit erfrischenden Worten überbringt Bürgermeister Hans-Werner Bartsch die Grüße der Stadt Köln und des Oberbürgermeisters Jürgen Roters.


Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Dr. Ingo Ilja Michels (Bundesministerium für Gesundheit)

Aus dem geplanten Grußwort wurde ein kleiner Beitrag. Dr. Ingo Ilja Michels vermittelt die Meinung der Bundesdrogenbeauftragten als Leiter des Büros des Bundesministeriums für Gesundheit.


Präsentation als PDF zum Download
Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Prof. Dr. Heino Stöver (Fachhochschule Frankfurt am Main)

Prof. Dr. Heino Stöver von der Fachhochschule Frankfurt am Main berichtet über den internationalen Stand der Wissenschaft und zu Projekten der Naloxonvergabe.


Präsentation als PDF zum Download
Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Jürgen Heimchen (Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V.)

Jürgen Heimchen als 1. Vorsitzender des Bundesverbandes der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V. beschreibt den Wandel seiner ablehnenden Haltung gegenüber Naloxon hin zu einer Befürwortung eines solchen Angebotes.


Präsentation als PDF zum Download
Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Kerstin Dettmer (Fixpunkt e.V.)

Kerstin Dettmer ist Ärztin bei Fixpunkt e.V. in Berlin und berichtet über Erfahrungen aus einem Modellprojekt der Naloxon-Vergabe.


Präsentation als PDF zum Download
Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Marco Jesse (JES Bundesverband e.V.)

Marco Jesse (Vorstand JES Bundesverband e.V., Geschäftsführer VISION e.V.) zeigt anhand guter Praxisbeispiele die Notwendigkeit einer Naloxon-Vergabe an Drogengebraucher.


Präsentation als PDF zum Download
Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Urs Köthner (akzept NRW e.V.)

Zum Abschluss des 2. Teils resümiert Urs Köthner (Vorstand akzept NRW e.V., Kontaktladen VISION e.V.) die Ergebnisse des Fachtages und macht mit einem Video-Beitrag von injectingadvice.com deutlich, dass die Naloxon-Vergabe so leicht sein kann, wie ein Kinderspiel.


Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Kerstin Dettmer (Fixpunkt e.V.)

In dem 3. und letzten Teil des Fachtags kam erneut Kerstin Dettmer (Ärztin bei Fixpunkt e.V. Berlin) dran und erklärte, wie ein Drogennotfalltraining für Drogengebraucher in Verbindung mit einer Naloxon-Vergabe in der Praxis aussieht. Dieser Teil war weniger ein Vortrag, sondern hatte eher Workshop-Charakter. Von daher war die Aufnahme (wenn es um das Publikum ging) überwiegen nicht nutzbar. So sind aus 50 Minuten durch Zusammenschnitt 21 Minuten geworden.


Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

Playlist auf YouTube

Alle Referenten in der richtigen Reihenfolge als Playlist auf Youtube.

 

 

Komplettes Video von Teil 1 (ungekürzt)

Referenten: Olaf Lonczewski, Hans-Werner Bartsch, Prof. Dr. Imke Niebaum, Dr. Axel Hentschel, Dr. Ingo Ilja Michels, Prof. Dr. Heino Stöver, Jürgen Heimchen

Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

 

Komplettes Video von Teil 2 (ungekürzt)

Referenten: Kerstin Dettmer, Marco Jesse, Urs Köthner

Video als AVI zum Download (XVID HD-Auflösung 1280×720)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2014/07/16/fachtag-doku/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.