↑ Zurück zu Angebote

Ambulant Betreutes Wohnen

P1060084Ambulant Betreutes Wohnen (BeWo)

Das Angebot zum „Ambulant Betreuten Wohnen“ wendet sich an Konsumenten illegaler Substanzen und Substituierte (Menschen in med. Ersatzstoffbehandlung).

Was kann erwartet werden?

Im Mittelpunkt unseres Angebots stehen Wünsche und Bedürfnisse des betreuten Menschen. Um diese zu erfassen, erarbeiten wir gemeinsam mit ihnen einen persönlichen Hilfeplan, der ständig aktualisiert wird. Die Unterstützung von eigenverantwortlichem Handeln dient der Sicherung der Selbst­achtung und wirkt so gesellschaftlicher Ausgrenzung und Stigmatisierung entgegen.

Das ambulante Betreuungsangebot verfolgt das Ziel einer Stabilisierung der sozialen und psychischen Lebenssituation des zu Betreuenden. Abstinenz ist dabei für uns kein Dogma.

Unser Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ fördert die persönliche Weiterentwicklung des Einzelnen.

Das „Ambulant Betreute Wohnen“ beinhaltet die psychosoziale Begleitung (PSB) für Substituierte.

Wir unterstützen bei…

  • der Sicherung der materiellen Lebensgrundlagen und Regulierung von Schulden
  • dem Umgang mit Ämtern und Behörden
  • Problemen mit Justiz
  • selbstständiger Haushaltsführung und der Ermöglichung von angenehmen Wohnbedingungen (Wohnraumgestaltung)
  • der Tagesstruktur
  • beruflicher Integration
  • dem Aufbau und Erhalt sozialer Kontakte
  • Beziehungsproblemen in Familie, Partnerschaft und sozialem Umfeld
  • ärztlichen und klinischen Behandlungen
  • Kriseninterventionen und ggf. Vermittlung in Entgiftung oder Therapie

Anforderungen/Spielregeln

  • Wohnhaft in Köln
  • Konsum Illegalisierter Substanzen
  • Bereitschaft, getroffene Vereinbarungen einzuhalten

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/angebote/bewo/