Kategorienarchiv: Petitionen / Aktionen

22 Aug 2016

Appell an den Papst

Appell an den Papst:
Bitte den Philippinischen Präsidenten Duterte exkommunizieren!

Mit einem Appell haben sich über 40 Personen aus Kirche, Parteien, Kultur, Drogenhilfs- und Menschenrechtsstrukturen an den Papst in Rom gewandt. David orden von der US-Plattform „stop the war on drugs“ hat sich dem Aufruf angeschlossen. Darin bitten sie den Heiligen Vater, den Philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte zu exkommunizieren und ihm alle kirchlichen Rechte zu entziehen. Diese ungewöhnliche Forderung steht in Zusammenhang mit einer blutigen Welle von Lynchjustiz, für die Duterte persönlich verantwortlich ist. Der neue Präsident der Philippinen hat nach seinem Machtantritt den Drogenkrieg eskalieren lassen. Dabei machte er deutlich, dass er nichts von Menschenrechten hält und Menschenrechtsorganisationen, Kirchenvertreter und Journalisten verachtet.

Die Philippinen sind ein Land, in dem die katholische Kirche großen Einfluss hat. Mit dem Schritt zur Exkommunikation würde die katholische Kirche einem kriminellen Politiker die Legitimation zum Töten entziehen. „So könnten Sie das Morden stoppen, Menschenleben retten und das Anliegen der Barmherzigkeit auch in den Philippinen durchsetzen.“ heißt es in dem Aufruf, der auch in englischer und niederländischer Sprache vorliegt.

Der Appell ist unter folgenden link zu finden und kann dort auch unterzeichnet werden:

https://secure.avaaz.org/de/petition

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/08/22/appell-an-den-papst/

09 Mai 2015

SonsofLibertas Interview mit Jochen Lenz

GMM Köln – Global Marijuana March Cologne

Samstag, 9.5.2015 um 14 Uhr auf dem Heumarkt

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2015/06/19/sonsoflibertas/

12 Mai 2015

Was bleibt vom sozialen Köln?

Dienstag, 12.05.2015, 14 Uhr Theo-Burauen-Platz

Demo gegen Haushaltskonsolidierung und Sparzwang der Stadt Köln

demoDer Haushalt 2015 wurde von der Stadtverwaltung in den Rat der Stadt Köln eingebracht. Es bleibt eine Deckungslücke im zweistelligen Millionenbereich. Jetzt sollen unsere Kommunalpolitiker entscheiden, wie das Millionenloch zu stopfen ist. Angesichts der vielen Baustellen in unserer Stadt fragen wir uns: Wer kümmert sich nun um unsere Baustellen? Wer hat das soziale Köln im Blick? Wie gelingt es, Strukturen zu erhalten und nicht zu zerschlagen? Die Kürzungen im Sozial- und Jugendbereich im Haushalt 2014 hatten bereits konkrete Folgen: Zum Beispiel in der Schulkinderbetreuung mit der Reduzierung von Öffnungs- und Betreuungszeiten, zum Beispiel bei den kommunalen Eingliederungsleistungen für Langzeitarbeitslose mit der Reduzierung von psychosozialen Hilfsangeboten, zum Beispiel in der offenen Seniorenarbeit mit dem Wegfall von drei Seniorennetzwerken und zwei Stellen Seniorenberatung. In 2015 sind im Haushaltsplanentwurf durch die globalen Kürzungsquoten einschneidende Eingriffe in die soziale Infrastruktur unserer Stadt zu befürchten. Dagegen beziehen wir Position und rufen Sie dazu auf, uns zu unterstützen.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2015/05/12/vereint-gegen-sozialabbau/

09 Mai 2015

GMM Köln – Global Marijuana March Cologne

Samstag, 9.5.2015 um 14 Uhr auf dem Heumarkt.

11128132_918784818183005_2855914161653851806_n1999 startete der erste GMM in den USA. Seitdem wird weltweit in vielen Städten für die Wieder-Legalisierung der Hanfpflanze demonstriert. Er findet immer am ersten Samstag im Mai statt. Wenn der 1. Mai als Feiertag auf dieses Wochenende fällt, findet der GMM später statt. Lokal wird er zum Teil auch unter anderen Namen wie etwa dem „Hanfwandertag“ in Wien abgehalten. In Deutschland nahmen 2012 fünf Städte teil, 2013 nahmen 11 Städte teil und 2014 waren es schon 17 Städte! Wie viele werden es wohl dieses Jahr sein?

Seit 2013 ist auch Köln dabei. Dieses Jahr wird es ein breites Bündnis geben von Aktivisten, Piraten, JuLis, Grüne, Linke und andere! So ist dieses Jahr VISION e.V. auch mit einem kleinen Info-Stand vertreten.

Links

  • GMM-Veranstaltung auf Facebook
  • Cannabis Colonia e.V. auf Facebook
  • Homepage von Cannabis Colonia e.V.

Fotos

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2015/05/09/gmm-koeln-global-marijuana-march-cologne/

17 Mrz 2014

Petition „Drogenpolitik 2.0 für Köln“

drogenpolitik-2-0-fuer-koeln_1394469273

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2014/03/17/petition-drogenpolitik-2-0-fuer-koeln/

27 Jan 2014

Eine Million für legales Hanf

2014-01-27-KStA-1_Million_fGeorg Wurth (41) ist Gewinner der umstrittenen „Millionärswahl“ von ProSieben/Sat.1. Mit Wurth gewann nicht einer der üblichen Casting-Kandidaten, etwa ein Sänger, Tänzer oder Akrobat, sondern der Chef des Deutschen Hanf Verbandes, der sich für die Legalisierung von Cannabis einsetzt. Das Geld soll nun der Arbeit des Vereins zugutekommen. Zweiter wurde Michael Fritz, der sich für sauberes Trinkwasser in Entwicklungsländern einsetzte. Wurth sagte, dass er das Verbot von weichen Drogen generell für gescheitert halte. Wichtig sei für ihn auch, dass seine Kinder keine Probleme mit der Polizei bekommen, „wenn sie Cannabis probieren“. Die Sendung hatte sich als Flop entpuppt und wurde zum Schluss nur noch im Internet gezeigt, (tg)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2014/01/27/eine-million-fuer-legales-hanf/

25 Jan 2014

Georg Wurth im Finale der Millionärswahl

Es begann im Web und endet im Web
Am Samstag steigt das Finale der „Millionärswahl“ um 20.15 Uhr LIVE auf www.millionaerswahl.de und www.connect.prosieben.de. Die sieben verbliebenden Kandidaten, die sich online beworben haben, kämpfen nun in der Finalshow um eine Million Euro.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2014/01/25/millionaerswahl-finale/

10 Jan 2014

Georg Wurth bei der Millionärswahl

Millionärswahl © Millionärswahl Plattformgesellschaft mbH / Willi WeberAm Freitag, den 10. Januar 2014, wird Georg Wurth für den DHV (Deutscher Hanf Verband) an der Pro7/Sat1-Show „Millionärswahl“ teilnehmen. Die Sendung beginnt um 20.15 Uhr. Dann ist eure Hilfe gefragt!

Denn ihr entscheidet mit über die Frage, ob Georg ins Finale einziehen wird, um dort noch einmal für die Legalisierung von Cannabis zu werben – oder gar die Million zu gewinnen.

In einem Video erklärt er, warum Cannabis legalisiert werden sollte und was er mit der Million vorhat. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2014/01/10/millionaerswahl/

  Okt 2013

Kampagne: „Spritzen in Haft – Drogen und Menschenrechte“

Saubere Spritzen für Gefangene – Bitte macht mit!

site-logoJeden Tag befinden sich 70.000 Menschen im Gefängnis und weitere 10.000 Menschen im Maßregelvollzug. Jedes Jahr finden über 112.000 „Erstaufnahmen“ im Vollzug statt. Die Gefangenen werden täglich der Gefahr ausgesetzt, sich mit HIV oder Hepatitis zu infizieren. Warum? Der Vollzug hat Angst vor Spritzen.

Dabei ist diese Angst unbegründet – weltweit gibt es seit 21 Jahren Spritzenvergabeprojekte in Gefängnissen und mit den dort angebotenen Spritzen ist noch nie jemand angegriffen, bedroht oder gar infiziert worden. Die Spritzenvergabe in Haft ist ein Schutz für alle Beteiligten: Für Gefangene und für Bedienstete.

Täglich wird die Gesundheit von rund 20.000 Menschen in Haft gefährdet. Warum? Ihnen werden anerkannte Präventionsmittel wie die Spritzenvergabe versagt. In Deutschland haben nur 0,16 % der Gefangenen Zugang zu sterilen Spritzen und Nadeln.

Das war nicht immer so: In den 90er Jahren gab es mehrere Spritzentauschprojekte in Deutschlands Haftanstalten, sie waren erfolgreich, aber fast alle wurden aus drogenpolitischen Gründen eingestellt. Seitdem wird die Gesundheit der Gefangenen aufs Spiel gesetzt, denn Drogen werden auch in Haft genommen.

Vor diesem Hintergrund haben sich unterschiedlichste Organisationen und Einzelpersonen zusammengeschlossen und die Kampagne: „Spritzen in Haft – Drogen und Menschenrechte“ initiert.

Bitte unterstützt die Aktion durch eure Unterschrift unter http://www.drogenundmenschenrechte.de/mitmachen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2013/10/29/spritzen-in-haft/

01 Sep 2013

Support don’t punish!

logo_250Viele Mitglieder, Mitarbeiter und Besucher von VISION e.V. unterstützten die Aktion „Support don’t punish“.

Die Kriminalisierung von Drogenkonsumenten ist ein Motor der weltweiten HIV-Epidemie. Regierungen müssen endlich ihre Gesetze und Richtlinien reformieren, da harte Strafen und Zwangsmaßnahmen den Zugang zu wichtigen Angeboten der HIV Prävention verhindern.

Die Tatsache, dass Menschen die Drogen injizieren einem künstlich erzeugten, höherem HIV und Hepatitis Risiko ausgesetzt sind, kann nicht länger ignoriert werden. Die Kampagne „Support don ́t punish“ fordert Regierungen dazu auf, einer Drogenpolitik eine Absage zu erteilen, die zu ökonomischen und gesundheitlichen Schäden
führt und die Menschenrechte vielerorts missachtet.

Zur Unterstützung der Kampagne könnt ihr ein Foto veröffentlichen, durch T-Shirts Gesicht zeigen uvm.

Weitere Infos unter: http://www.supportdontpunish.org/

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2013/09/01/support-dont-punish-2/