Kategorienarchiv: Petitionen / Aktionen

08 Jul 2013

HepCoalition

Hepatitis C: Tests und Behandlung jetzt!Die Hepatitis-C-Zeitbombe tickt…

185 Millionen Infizierte
3-4 Millionen Neuinfektionen pro Jahr
350.000 Tote jährlich

Werden Sie an vorderster Stelle aktiv, indem Sie den politischen Willen und die nötigen Ressourcen für die Bekämpfung der globalen HCV-Epidemie mobilisieren.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2013/07/08/hepcoalition/

05 Jul 2013

Support. Don’t punish.

logo_250SUPPORT DON´T PUNISH –
UNTERSTÜTZEN NICHT BESTRAFEN

Eine weltweite Kampagne zur Erhöhung der Sensibilität für Schäden die durch die Kriminalisierung von Drogengebrauchern entstehen.

Die Kriminalisierung von Drogenkonsumenten ist ein Motor der weltweiten HIV-Epidemie. Regierungen müssen endlich ihre Gesetze und Richtlinien reformieren, da harte Strafen und Zwangsmaßnahmen den Zugang zu wichtigen Angeboten der HIV Prävention verhindern. Die Tatsache, dass Menschen die Drogen injizieren einem künstlich erzeugten, höherem HIV Risiko ausgesetzt sind, kann nicht länger ignoriert werden. Die Kampagne „Support don´t punish“ fordert Regierungen dazu auf, einer Drogenpolitik eine Absage zu erteilen, die zu ökonomischen und gesundheitlichen Schäden führt und die Menschenrechte vielerorts missachtet.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2013/07/05/support-dont-punish/

29 Jan 2013

Breaking the taboo

Unter dem Titel „Breaking the taboo“ wurde von der Beckley Foundation eine Kampagne ins Leben gerufen und eine Petition formuliert, in der sich prominente Menschen aus der ganzen Welt dafür aussprechen, eine offene Diskussion um die Prohibition und den „Krieg gegen Drogen“ zu führen.

Als Ziel ist eine umfassende Reform der Drogenpolitik ins Auge gefasst worden.

Leider ist die Kampagne nur in englischer Sprache erschienen aber das zugehörige Video ist nun auch in deutscher Übersetzung anzusehen. Es lohnt in jedem Fall.

http://vimeo.com/58966069

http://www.breakingthetaboo.info/breakingthetaboohome.htm

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2013/01/29/breaking-the-taboo/

19 Mrz 2012

Unterstützt Guatemalas Präsidenten – Allianz zur Drogenlegalisierung in Mittelamerika!!!

Unsere und eure Unterstützung ist gefragt- bereits mehr als 8000 Unterstützer

Initiative zur gegen Drogenkrieg und Gewalt aus Mittekamerika

Am Samstag den 11. Februar, nach Gesprächen mit kolumbianischen Präsidenten Santos, erklärte Guatemalas Präsident Otto Pérez Molina, dass er einen Vorschlag zur Drogenlegalisierung in Mittelamerika für das am  14-15 April stattfindende „Summit of the Americas“ präsentieren wird. Guatemalas Vizepräsident Roxana Baldetti befindet sich gerade auf einer Art Werbetour durch verschiedene Länder Mittelamerika um den Vorschlag mit weiteren Staatsoberhäuptern aus Mittelamerika (Mexico, Honduras, Costa Rica, Panama) zu diskutieren.

Präsident Molinas Initiative ist beispiellos. Das erste Mal seit der Einführung des War on Drugs im Jahr 1971, ist es das Ziel eine Allianz in Mittel- und Südamerika gegen die von den vereinigten Staaten geführte Politik der Prohibition aufzustellen. Guatemala gehört zur Transitroute für Drogen von Kolumbien in die USA. In den letzten Jahren ist es in vielen Ländern Mittelamerikas wie z.B Mexico und Guatemala zu einer dramatischen Ausweitung des Drogenkrieges gekommen, die vielen Menschen das Leben gekostet hat und ganze Landstriche verarmt zurückgelassen hat.

Otto Perez Molina hat damit eine Kampagne ins Leben gerufen, diejede Unterstützung verdient! Auch wir von VISION e.V. wollen diese Kampagne unterstützen. Nur mit einer Allianz vieler Länder und Menschen kann Druck auf die Vereinigten Staaten und ihre Prohibitionspolitik ausgeübt werden.

Bitte unterstützt diese Petition unter:

http://signon.org/sign/support-guatemalan-president?source=s.em.cr&r_by=2759751&mailing_id=2546

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2012/03/19/unterstuetzt-guatemalas-praesidenten-allianz-zur-drogenlegalisierung-in-mittelamerika/

  Jun 2011

JES startet Fragebogenaktion zur Substituion

Der JES Bundesverband wird sich mal wieder einmischen und mit einem Fragebogen, der ausschließlich von aktuell Substituieren Frauen und Männern ausgefüllt werden kann, die Beziehung zwischen Arzt und Patient sowie die Rahmenbedingungen der Substituion untersuchen.

Eure Unterstützung lohnt sich, bereits mit unserer ersten Aktion im Jahr 2009 zum Thema „HIV und HEP in der Substitution“ konnten wir dazu beitragen Ärzte und Patienten zu sensibilisieren und dieses Thema in Fachdiskussionen z.B bei Kongressen zu platzieren.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2011/06/01/jes-startet-fragebogenaktion-zur-substituion/

  Jun 2011

Worldwide petition to end the war on drugs

In wenigen Tagen wird eine globale Kommission – darunter ehemalige Staatschefs und Außenpolitiker aus der UNO, der EU, den USA, Brasilien, Mexiko und anderen Staaten – in einem öffentlichen Appell an die Regierungsschefs weltweit neue Ansätze der Drogenpolitik fordern, einschließlich der Entkriminalisierung und der Regulierung von Drogen.

Mit der Petition von AVAAZ soll dieser Appell nachdrücklich unterstützt werden.

Bisher haben fast 350.000 Personen gezeichnet. Bis 31. Mai sollen 500.000 erreicht werden, damit die Petition von der globalen Kommission persönlich an die führenden Regierungschefs übergeben werden kann.

VISION e.V. und Akzept unterstützt den Aufruf, die Petition zu zeichen, gemeinsam mit encod; ihra; idpc; EuroHRN und weiteren Organisationen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2011/06/01/end-the-war-on-drugs/

04 Apr 2011

Deklaration der IHRA

Zum Start der Harm Reduction Konferenz in Beirut hat IHRA (International Harm Reduction Association) eine Deklaration verfasst.

Leider gibt es keine deutsche Fassung – im Mittelpunkt stehen jedoch die folgenden Punkte:

  • weltweite Anerkennung von Drogengebrauchern als eine HIV besonders bedrohte und betroffene Gruppe
  • universeller Zugang zu Prävention und Behandlung für IVDU (intravenös Drogen gebrauchende Menschen) weltweit
  • Erneuerung des politischen Mandats, dass politische Barrieren, die die Verbreitung von Harm Reduction Angeboten behindern, abgebaut werden müsen.

Die Declaration die im Rahmen des im Juni stattfindenden High Level Meetings der Vereinten Nationen zum Thema HIV/Drogen vorgestellt werden soll findet sich unter

http://www.ihra.net/declaration

Über zahlreiche Unterzeichner würden wir uns freuen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2011/04/04/deklaration-der-ihra/