Mai 2004

In unserem Veedel

Seit letztem November hat der Junkie Bund e.V. seine Kontakt- und Informationsstelle in Köln-Humboldt. Eine Bürgerinitiative will den Auszug des Vereins erreichen

2004-05-xx-stadt-revue-in_u.jpg»Die Arbeit hier läuft sehr gut«, sagt Bernd Lemke. »Wir haben wieder etwa 40 Besucher am Tag, die zum Spritzen tauschen, Wäsche waschen oder Essen kommen. Auch die psychosoziale Betreuung wird angenommen, unsere Warteliste ist dicht.« Der Leiter und Mitbegründer des 1990 gegründeten Junkie Bund e.V ist mit dem neuen Standort in der Taunusstraße 12 b, Köln-Humboldt, zufrieden.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2004/05/11/in-unserem-veedel/

14 Apr 2004

Ist der Junkiebund Herd der Unruhe oder Sündenbock?

Bürgerinitiative bildet eine Front gegen Niederlassung des „Junkiebund“

2004_04_14_wochenspiegel_is.jpgHumboldt – „Der Junkiebund soll weg aus der Taunusstraße“ – Diese Zielsetzung der ersten Bürgerinitiative Humboldt wurde bei einem Informationsgespräch mit Vertretern von Schulen und der Polizei schnell deutlich.

Das erklärt vielleicht, warum kein Vertreter des „Junkiebund e.V“ zu der Besprechung eingeladen wurde. Die Bürgerinitiative betont jedoch ausdrücklich, dass Diskriminierung Drogenkranker nicht ihre Absicht sei.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2004/04/14/ist-der-junkiebund-herd-der-unruhe-oder-sundenbock/

01 Apr 2004

„Für den Junkie Bund in Kalk bestand Bedarf“

Ursula ChristiansenDie Bürgerinitiative will die Anwohner gegen den Junkie Bund mobilisieren. Im Gespräch mit Damian Zimmermann erläutert Gesundheitsdezernentin Ursula Christiansen, warum sie die Taunusstraße für den richtigen Standort hält.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2004/04/01/fuer-den-junkie-bund-in-kalk-bestand-bedarf/

18 Mrz 2004

Der Gegenwind weht überall

Seit November betreibt der Junkie Bund ein Ladenlokal in der Taunusstraße, doch die Unruhe unter den Anwohnern bleibt.

VON DAMIAN M. ZIMMERMANN

Kalk – Für Bernd Lemke ist es längst zu einem Déjà-vu-Erlebnis geworden: Egal wo der Gründer des Junkie Bunds Räume sucht, bekommt er den Widerstand der Anwohner zu spüren. Das war von 1994 bis 1999 in der Berliner Straße in Mülheim genauso wie später „In den Reihen“ und jetzt in der Taunusstraße 12b. Als der Verein seine Türen für die Beratung und Betreuung von Drogenkonsumenten in dem ehemaligen Bistro am 10. November des vergangenen Jahres öffnete, ließ der Protest nicht lange auf sich warten. Statt auf dem Alter Markt den Karnevalsbeginn zu feiern, belagerten einen Tag später mehr als ein Dutzend Menschen der eigens gegründeten Bürgerinitiative den Eingangsbereich des JBK-Cafes mit einer Sitz- und Stehblockade, um Mitarbeiter und Besucher am Durchkommen zu hindern.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2004/03/18/der-gegenwind-weht-uberall/

04 Dez 2003

Fotos der Demo in Düsseldorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2003/12/04/fotos-der-demo-in-dusseldorf/

04 Dez 2003

Protest gegen Kürzungen im Drogen(selbst)-hilfebereich

Demo in Düsseldorf

vor dem Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit (MFJG) NRW, Fürstenwall 25, in Düsseldorf um 11:00 Uhr

Drogenhilfe in NRW akut gefährdet!

Nach Ankündigungen des Landes NRW sollen in der Sucht- und Drogenhilfe in den nächsten zwei Jahren insgesamt 5,5 Millionen Euro eingespart werden. Prävention, niedrigschwellige Drogenhilfe, Beratung in Justizvollzugsanstalten und andere Projekte sind in ihrer Existenz betroffen. Dies hat massive Auswirkungen insbesondere für drogenabhängige Menschen. Durch die Landeskürzungen wird der Betreuungsschlüssel von derzeit 1Fachkraft für 24.000 Menschen auf 1:34.000 sinken. Die Konsequenzen daraus dürften langfristig die Kosten für die Gesellschaft insgesamt dramatisch steigern.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2003/12/04/protest-gegen-kurzungen-im-drogenselbst-hilfebereich/

12 Nov 2003

Anwohnerfront gegen Drogenberatungsstelle

Einzug des Junkiebunds stößt auf Widerstand in Humboldt

2003-11-12-wochenspiegel-an.jpgHumboldt – Eine ruhige Vorstadtstraße in Humboldt mit kleinen Geschäften, Dönerbuden, Supermarkt und Spielplatz der erste Eindruck der Taunussstraße lässt die unruhige Vergangenheit im Haus Nr. 12b nicht ahnen: in seiner Zeit als Vereinslokal geschah dort ein Mord, danach befand sich dort ein Cafe\ das als Drogenumschlagplatz bekannt war und im Juli 2003 geschlossen wurde.
Jetzt fürchten die Anwohner mit dem nahenden Einzug des Junkie Bund Köln e. V. einen neuen Unruheherd mit den alten Problemen: Beschaffungskriminalität der drogenabhängigen Klienten, Aufenthalt auf dem Kinderspielplatz, wegwerfen benutzter Spritzen.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2003/11/12/anwohnerfront-gegen-drogenberatungsstelle/

12 Nov 2003

Tag der offenen Tür

im JBK-Café in der Taunusstr. 12b

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2003/11/12/tag-der-offenen-tur/

06 Nov 2003

Kalker helfen Junkies. Aber nur wenn die weit weg sind

Eine neue Drogenberatungsstelle in Kalk gefällt den Nachbarn nicht. Sie fürchten um das Wohl ihrer Kinder

2003-11-06-taz_nrw-kalker_h.jpgKÖLN taz ■ Als der Junkie-Bund am Dienstag seine Drogenberatungsstelle in der Kalker Taunusstraße eröffnete, sollte damit die lange Suche nach einem neuen Standort zu Ende sein. Doch davon kann nicht die Rede sein: Es brodelt in der Nachbarschaft. Wenige Tage vor dem Einzug ins ehemalige Bistro „Etna“ hatte es zwei Bürgervefsammlungen gegeben. Deren Fazit: Eine Anlauf stelle gerne, aber nicht in unserer Nähe.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2003/11/06/kalker-helfen-junkies-aber-nur-wenn-die-weit-weg-sind/

05 Nov 2003

Patenschaft für Spielplatz beantragt

taunusstr_spielplatz.jpgGleichzeitig mit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten stellte der Verein beim Amt für Kinderinteressen den Antrag auf Übernahme der Patenschaft für den im Viertel gelegenen Spielplatz am Taunusplatz. Bereits schon jetzt kontrollieren und säubern Mitarbeiter des Selbsthilfevereins werktäglich diese Anlage, mit eindringlichem Appell an alle Junkies, dieses Terrain erst gar nicht aufzusuchen, bzw. zweck zu entfremden.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2003/11/05/patenschaft-fuer-spielplatz/