24 Mai 2007

Achtjährigen mit Spritze verletzt?

Schilderungen der Kinder zum Tathergang sind allerdings widersprüchlich.

2007-05-24-ksta-8-jaehrigen.jpgAuf einem Spielplatz in Humboldt-Gremberg soll ein Drogenabhängiger einen achtjährigen Jungen mit einer Spritze angegriffen und ihn am Arm verletzt haben. Ärzte haben dem Schüler laut Polizei sofort Medikamente verabreicht, um eine Infektion mit ansteckenden Krankheiten zu verhindern. Die Ermittler sind allerdings nicht ganz sicher, ob die Schilderungen des Achtjährigen tatsächlich der Wahrheit entsprechen. „Wir sind seit zwei Tagen damit beschäftigt, Widersprüche zu klären, die sich aus der Befragung des Jungen und seines Spielgefährten ergeben haben“, sagte Polizeisprecher Wolfgang Baldes.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/05/24/achtjahrigen-mit-spritze-verletzt/

24 Mai 2007

Kind mit Spritze verletzt?

Drogensüchtiger soll Achtjährigem in Köln eine Nadel in den Arm gestochen haben – Junge in Klinik

2007-05-24-rundschau-kind_m.jpgKÖLN. Ein achtjähriger Schüler wird in der Kölner Kinderklinik nach einer vermutlichen Attacke eines Drogensüchtigen vorsorglich mit Tabletten behandelt und steht unter der Beobachtung der Ärzte. Nach eigener Aussage soll ein Abhängiger dem Jungen im Stadtteil Humboldt-Gremberg nach einem „Schuss“ die Nadel in den Arm gestochen haben. Allerdings gibt es von dem Achtjährigen und seinem Freund, der dabei gewesen sein soll, zum Tatgeschehen unterschiedliche Aussagen.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/05/24/kind-mit-spritze-verletzt/

23 Mai 2007

Drogenabhängiger soll Kind verletzt haben

Köln (ots) – Am Montag (21. Mai) soll ein Drogenabhängiger in Köln-Kalk einen 8-Jährigen mit einem „spitzen Gegenstand“ verletzt haben. Der Junge wird zur Zeit in einem Krankenhaus gegen die möglichen Folgen einer Infektion mit ansteckenden Krankheiten behandelt Seit zwei Tagen überprüfen Ermittler der Polizei Köln die Angaben des Jungen und versuchen, Widersprüche, die sich aus der Aussage eines gleichaltrigen Spielgefährten ergeben, zu klären.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/05/23/drogenabhaengiger-soll-kind-verletzt-haben/

23 Mai 2007

10.000 sind abhängig

10.000 Heroinabhängige gibt es in Köln. Am stärksten ist die Szene in Humboldt-Gremberg – hier sitzt der Junkie-Bund gegenüber des Spielplatzes.

Am S-Bahnhof kommen die Junkies von außerhalb an, hier stehen Drogenprostituierte, hier bekommen Abhängige Stoff. „Pro Tag braucht ein Junkie ein bis zwei Schuss“, so ein Polizeisprecher.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/05/23/junkies-in-koeln-10000-sind-abhaengig/

05 Mai 2007

Kölle Putzmunter 2007

sammeltour_001.jpgIn der Woche vom 30. April bis 5. Mai 2007 sind wir aufgerufen, in unserer Umgebung den Abfall zu sammeln, den andere achtlos weggeworfen oder rücksichtslos an Straßenrändern oder in Parks abgestellt haben.

Die Frühjahrsputzaktion soll auch vor Augen führen, wie mühsam das Reinigen sein kann und wie überflüssig dies wäre, wenn alle Mitmenschen ihre Abfälle ordnungsgemäß entsorgen würden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/05/05/kolle-putzmunter-2007/

01 Apr 2007

Drogenkurier Nr. 69

2007_04_drogenkurier_69_1.jpg

Titelthemen

  • Heroinbehandlung – wie gehts weiter?
  • Substitution – die Situation in Deutschland
  • AntiSTigma – gegen Kriminalisierung

Download

Drogenkurier Nr. 69 (PDF – 1,5 MB)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/04/01/drogenkurier-nr-69/

17 Jan 2007

Der Standort steht noch nicht fest

Aktuelle Stunde zum Thema „rechtsrheinischer Drogenkonsumraum“

2007-01-17-wochenspiegel-de.jpgMülheim – Neben dem Drogenkonsumraum am Hauptbahnhof soll laut Ratsbeschluss ein weiterer in Köln entstehen, und zwar im Rechtsrheinischen. Der Standort steht allerdings noch nicht fest, die Verwaltung ist derzeit noch auf der Suche. Diese Nachricht, die Sozialdezernentin Marlis Bredehorst den Mülheimer Bezirksvertretern in der aktuellen Stunde zu diesem Thema übermittelte, sorgte erst einmal für Erleichterung. „Wir sind in Mülheim gebrannte Kinder“, warf Norbert Fuchs ein und spielte damit auf den Umzug der Drogenhilfe Köln von der Berliner in die Bergisch-Gladbacher Straße im Herbst 2004 an. Zugleich räumte Fuchs ein, dass es mit der Drogenhilfe bisher keine Probleme gab. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/01/17/der-standort-steht-noch-nicht-fest/

01 Jan 2007

Jahresbericht 2006

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/01/01/jahresbericht-2006/

01 Dez 2006

Drogenkurier Nr. 68

2006_12_drogenkurier_68_1.jpg

Titelthemen

  • Der Skandal um die Heroinbehandlung – Alles in Scherben
  • Substitution: Hoffnung durch neue Medikamente?
  • „Heroinbehandlung“ – alles aus?
  • Der neue JES-Sprecherrat stellt sich vor
  • „Pola und Metha“ ist das hier die Frage?
  • HIV/AIDS in Deutschland

Download

Drogenkurier Nr. 68

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2006/12/01/drogenkurier-nr-68/

01 Dez 2006

Das bundesweite JES-Netzwerk trauert um Bernd Lemke

Bernd Lemke ist tot!

Seit mehr als 15 Jahren für Drogen gebrauchende Menschen aktiv war Bernd maßgeblich an der Entstehung und Entwicklung des bis heute einmaligen Kontaktladensmodells in Nordrhein Westfalen beteiligt. Als Drogengebraucher, Mitarbeiter des Junkie Bund Köln sowie als Vorstandsmitglied des JES Landesverbandes NRW trat Bernd für die Akzeptanz unterschiedlichster Lebensstile und Lebensentwürfe ein.

Mit Bernd Lemke verliert das Netzwerk einen seiner langjährigen Mitstreiter, der sich vor allem durch sein Engagement
und seine persönliche Integrität auszeichnete.

Bernd, wir werden dich vermissen …

Drogenkurier Ausgabe 68 (PDF-Datei)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2006/12/01/das-bundesweite-jes-netzwerk-trauert-um-bernd-lemke/