Verein

Logo Junkie Bund Köln e.V.Im Februar 1990 wurde VISION e.V. – damals noch unter dem Namen Junkie Bund Köln e.V. – von Bernd Lemke ins Leben gerufen. Noch im gleichen Jahr wurde die Gemein­nützigkeit des Vereins beantragt und bewilligt.

Den Hintergrund für die Vereinsgründung bildeten eigene Lebenserfahrungen, die Tatsache, das Drogengebraucher in hohem Masse von HIV/AIDS betroffen waren und ein ausschließlich auf Abstinenz ausgerichtetes Drogenhilfesystem. Erfahrungen und Kenntnisse, die im Rahmen ehrenamtlicher Mitarbeit in regionalen AIDS-Hilfen und Kontakten mit der Deutschen AIDS-Hilfe gewonnen wurden. Sie bildeten die Basis für einen kontinuierlichen Auf- und Ausbau des Junkie Bundes, der nach harter Arbeit im Mai 2002 zur Anerkennung als staatliche Drogenberatungsstelle (nach §53 Abs. 1,3b der StPo und §203 Abs. 1,4 StGb) führte.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/verein/

Kategorienarchiv: Verein

29 Mai 2009

Gesetzesänderung zur Heroinbehandlung beschlossen

Es ist geschafft! Mit deutlicher Mehrheit hat der deutsche Bundestag gestern einer Änderung des Betäubungsmittelgesetzes zugestimmt.

Die Forderung vom JES Netzwerk, AIDS Hilfen und vielen anderen, der Behandlung mit Heroin eine gesetzliche Grundlage zu geben, ist damit endlich erfüllt worden. Heroin als Medikament wird ins Regelsystem der gesundheitlichen Versorgung überführt. Dies geschieht dann allerdings unter engen, im Betäubungsmittelgesetz geregelten Erlaubnisvoraussetzungen, was eine sinnvolle medizinische Nutzung von Heroin in einem breiteren Rahmen weiterhin blockieren wird.

Dennoch ist dieser Schritt zu begrüßen und unser Dank gilt allen Abgeordneten, die ihrem Gewissen folgten und mit ihrem Abstimmungsverhalten Menschenleben retten. Das lobenswerte Durchhaltevermögen der Kommunen wie beispielsweise der Stadt Köln, die trotz der fehlenden Finanzmittel vom Bund bis zuletzt an diesem innovativen Behandlungsansatz festgehalten haben, hat sich öletztlich bezahlt gemacht.

Nun gilt es den nächsten Schritt zu tun und Diamorphin als Medikament für alle die es benötigen zugänglich zu machen.

06 Feb 2009

Liebe Eltern und Angehörige

Liebe Eltern und Angehörige von Drogenkonsumenten und Drogenkonsumentinnen!

Wenn…

  • Ihr verzweifelt seid, weil Eure Söhne oder Töchter, Eure Partner oder Partnerinnen, Eure Geschwister oder Freunde illegale Drogen konsumieren,
  • ihr nicht wisst, was Ihr tun sollt, um Eurem Angehörigen zu helfen,
  • Ihr Informationen zur Behandlung von Suchterkrankungen braucht,
  • Ihr in einem persönlichen Gespräch über Eure Sorgen und Ängste wegen der familiären Drogenprobleme sprechen wollt,
  • Eure familiäre oder partnerschaftliche Beziehung wegen des Drogenproblems zu zerbrechen droht,
  • Eure eigene Kraft am Ende ist und Ihr selbst Hilfe, Beratung und Zuwendung braucht,

Dann…

… möchten wir Euch helfen und zur Seite stehen:

In unseren Räumen bieten wir seit Februar 2009
jeden Freitag von 12:00 bis 16:00 Uhr
Gespräche, Beratung und Informationen an.

10 Dez 2008

Mehr Platz für mehr Angebote

Junkiebund bezog als Vision neue Räume

Kalk (ac). Unter dem neuen Namen „Vision Verein für innovative Drogenselbsthilfe e.V.“ hat der ehemals als „Junkiebund e.V.“ bekannte Träger der Drogenselbsthilfe neue Räume an der Neuerburgstraße bezogen.

„Die Räumlichkeiten hier sind heller und freundlicher als in der Taunusstraße“, stellt Marco Jesse vom Vision e.V. zufrieden fest, und auch die Nachbarschaft scheint dem Verein freundlich gesonnen zu sein, denn zahlreiche Gäste aus Kalk und den Nachbarstadtteilen kamen zur Einweihung des neuen Gebäudes an der Neuerburgstraße.

Weiterlesen »

25 Nov 2008

Die Nachbarn herzlich begrüßt

Probleme der Vergangenheit scheinen nun ausgeräumt

Die Drogenhilfe hat unter neuem Namen eine neue Heimat in Kalk bezogen. Der Verein Vision e. V., ehemals Junkie Bund, bietet seine Dienste jetzt in der Neuerburgstraße an.

VON SUSANNE V.D. BERGH

Kalk – Die Bürgermeisterin, die Sozialdezernentin, der Bürgerverein Kalk, alle waren da – nur die, um die es eigentlich geht in den neuen Räumen von „Vision e.V.“, die suchte man bei der Einweihungsfeier in der Neuerburgstraße 25 vergeblich in der Anlaufstelle für Junkies, ehemalige Drogengebraucher und Substituierte.

Der Umzug ist endlich geschafft, seit fünf Wochen arbeiten die Mitarbeiter von „Vision“, vormals „Junkie Bund Köln“, in den neuen Räumen. Der alte Standort wurde wegen der vielen Konflikte mit den Anwohnern aufgegeben. Die Suche nach einem neuen Standort war geprägt von vielen Problemen, viele Menschen sind zwar von der Wichtigkeit einer solchen Einrichtung überzeugt, wollen diese aber nicht in ihrer direkten Nachbarschaft.

Weiterlesen »

18 Nov 2008

Baum im Gedenken an Bernd Lemke gepflanzt

im Gedenken an Bernd LemkeAm Abend der Einweihungsfeier pflanzten wir, im Andenken an Bernd Lemke, der 2006 verstarb, einen Kirschbaum.

Der „Vater“ des Kölner Junkie Bund und langjährige Aktivist des bundesweiten JES Netzwerks (Junkies/Ehemalige/Substituierte) hat damit auch sichtbar den Platz besetzt, den er als Mensch und Ideengeber immer bei VISION haben wird.

Künftig kann an diesem Ort den Drogengebrauchern gedacht werden, die an den Folgen eines von Ausgrenzung, Stigmatisierung und Repression geprägten Lebens versterben. VISION und seine Mitarbeiter werden, auch in der Verpflichtung diesen Menschen gegenüber, weiterhin ein grundsätzliches Umdenken in der deutschen Drogenpolitik einfordern und an der Umsetzung eines bedarfsgerechten Drogenhilfeangebots mitarbeiten. Weiterlesen »

18 Nov 2008

Redebeitrag zu Einweihung und Namensänderung

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Scho-Antwerpes,
sehr geehrte Frau Beigeordnete Bredehorst,
liebe Besucherinnen und Besucher
Ich freue mich über ihr zahlreiches Erscheine und das große Interesse an unserer Arbeit und den neuen Räumen für die Kontakt- und Anlaufstelle von VISION e.V.
Mit dem heutigen Abend möchten wir die Beratungsstelle offiziell einweihen und uns bei allen bedanken, deren Unterstützung es uns ermöglicht hat in so schönen Räumen unsere Arbeit fortzuführen.

Besonderer Dank geht an dabei an Sie Frau Scho-Antwerpes, liebe Elfi, an Frau Bredehorst und an den Rat der Stadt Köln. Ohne das zur Verfügung stellen der nötigen Finanzmittel hätte das Projekt „Neubau einer Anlaufstelle“ nicht gelingen können. Bedanken will ich mich aber auch beim Gesundheitsamt, Dr. Leidel, Dr. Berger und Frau Schmeißer mit denen gemeinsam ein geeignetes Gelände gesucht und gefunden wurde und bei den Wohnversorgungsbetrieben Herr Schleicher, Frau Cremer und Herrn May um nur einige zu nennen ohne die das Projekt nicht hätte geplant und umgesetzt werden können.

Mindestens genauso wichtig war aber auch die ideelle Unterstützung unserer Arbeit durch die Bezirksverwaltung, den Bürgerverein, die Bürgerstiftung KalkGestalten, die Standortinitiative und viele mehr. Weiterlesen »

18 Nov 2008

Einweihungsfeier

Am 18. November möchten wir unseren Unterstützern aus Politik und Verwaltung unserem Kollegen, Freunden und Nachbarn die neuen Räume in der Neuerburgstrasse 25 präsentieren.

Gleichzeitig nutzen wir die Gelegenheit, um die mit dem Umzug in Kraft getretene Änderung des Vereinsnamens von Junkie Bund zu „VISION e.V. – Verein für innovative Drogenselbsthilfe“ zu feiern.

Weiterlesen »

20 Okt 2008

Telefonische Erreichbarkeit

Aufgrund von Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Freischaltung des Telefonanschlusses der Telekom WAREN wir leider bis 12. November nur mobil erreichbar.

Wir bitten dafür um Entschuldigung und hoffen auf Ihr/Euer Verständnis.

Nach ganzen 6 Wochen hat die Telekom es endlich geschafft, uns das telefonieren zu ermöglichen. Wir sind nun wieder unter der Nummer 0221/622081 zu folgenden neuen Bürozeiten für Sie/euch da:

Montag – Donnerstag: 10:00 Uhr – 15:30 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr – 13:00 Uhr

13 Okt 2008

Drogenhilfe zieht nach Kalk

Neue Räume für den „Junkie-Bund“ an der Neuerburgstraße

35 Menschen besuchen den Offenen Treff in Kalk jeden Tag auf.

VON NORBERT RAMME

Kalk – Nach jahrelangen Diskussionen unter Bürgern und Politikern ist die Selbsthilfeorganisation „Junkie-Bund“ vor einigen Tagen vom früheren Ladenlokal an der Taunusstraße ins neue Domizil gegenüber der Halle Kalk an der Neuerburgstraße umgezogen. „Die Bude ist voll. Bei uns läuft schon wieder der Normal-Betrieb“, sagt Geschäftsführer Marco Jesse. „Es ist schon komfortabel hier. Wir haben einen knapp 200 Quadratmeter großen Wohn-Container mit einem großen Cafe-Raum, drei Beratungsbüros und ein Büro für die Verwaltung sowie einem weiteren Raum für den mobilen medizinischen Dienst des Gesundheitsamtes sowie für den Spritzentausch.“ Dazu kommt ein großes Außengelände und ein überdachter Abstellraum für Fahrräder und Mülltonnen.

Weiterlesen »

02 Okt 2008

Am Konzept hat sich nichts geändert

2008-10-02Junkie Bund heißt jetzt Vision –
Umzug an die Neuerburgstraße sorgt für Erleichterung

Von JÖRG FLEISCHER

KALK. Es riecht neu und unverbraucht an der Neuerburgstraße 25. Die Wände sind frisch gestrichen, die Möbel neu, draußen wurde gerade der Rasen eingesät, und der überdachte Abstellraum für Fahrräder und Mülltonnen verströmt den Geruch von frischem Holz. Am Montag hat „Vision“, der frühere Junkie-Bund, die Arbeit in dem Neubau aufgenommen. „Es ist schon sehr komfortabel hier“, freut sich Geschäftsführer Marco Jesse über die neuen Möglichkeiten des Vereins in dem rund 200 Quadratmeter großen Gebäude.

Weiterlesen »

01 Okt 2008

Namensänderung in VISION e.V.

Plakat„VISION“? soll einerseits etwas neutraler klingen, andererseits aber auch die Vision beinhalten, die deutschlandweit einzigartige Kombination aus Selbsthilfe und professioneller Hilfe zu erhalten und auszubauen.

Nach nunmehr 18 Jahren kontinuierlicher und erfolgreicher Arbeit haben sich der Vorstand und die Mitglieder des Junkie Bund Köln entschieden, dem Verein zum 1. Oktober 2008 einen neuen Namen zu geben. Aus dem Junkie Bund Köln e.V. wird VISION e.V. – Verein für innovative Drogenselbsthilfe.

VISION e.V. Logo

Weiterlesen »

  Aug 2008

Errichtung der neuen Räumlichkeiten: Neuerburgstr. 25


Weiterlesen »

16 Sep 2008

Geschlossen wegen Umzug

Ab Dienstag, den 16. September 2008 bleibt unser Café wegen Umzug für 2 Wochen geschlossen!

Wir öffnen am Montag, den 29. September 2008 in unserer neuen Kontakt– und Informationsstelle an der Neuerburgstraße 25.

17 Mrz 2008

Bauentwurf Neuerburgstraße

Geländeplan NeuerburgstraßeDer geplante Standortwechsel von der Taunusstraße in die Neuerburgstraße rückt immer näher. Der Geländeplan und Bauentwurf für den Elementbau wurde fertiggestellt.

Überarbeiteter Grundriss vom 4.3.2008

29 Nov 2007

Neuer Standort für den Junkie Bund

Informationsveranstaltung

Einladung zu einer InformationsveranstaltungDonnerstag, 29. November 2007,18.30 Uhr, Bürgeramt Kalk, Raum 901, Kalker Hauptstraße 247-273, Köln-Kalk

Der Junkie Bund Köln e.V. wird im kommenden Jahr seinen bisherigen Standort von der Taunusstraße in Humboldt-Gremberg in die Neuerburgstraße nach Köln-Kalk verlegen. Das neue Domizil soll im hinteren Teil der Neuerburgstraße gegenüber der Halle Kalk auf einem städtischen Grundstück errichtet werden.

Weiterlesen »