www.vision-ev.de

Unser Newsletter und die
EU-Datenschutzgrundverordnung

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Förderinnen und Förderer!

Sie haben es sicher auch schon gehört. Am Freitag, den 25.05.2018 wird die EU-Datenschutzgrundverordnung verpflichtend anwendbar und wir als Verein sind in der Verantwortung sie umzusetzen. VISION e.V. nimmt den Schutz von persönlichen Daten sehr ernst und uns liegt viel daran, mit gespeicherten Daten verantwortungsvoll umzugehen.

In der Vergangenheit haben Sie unseren Newsletter erhalten. Heute möchten wir Sie bitten, uns zu bestätigen, dass Sie diesen auch in Zukunft weiter erhalten möchten.

Schicken Sie uns ganz einfach eine Mail an newsletter@vision-ev.de mit dem Hinweis "Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und möchte den Newsletter weiterhin erhalten.". Hierzu können Sie entweder am einfachsten auf den Link newsletter@vision-ev.de klicken oder alternativ in Ihrem Mailprogramm auf "Antworten" klicken.

Wenn Sie uns keine Mail schicken, werden Sie in Zukunft keinen Newsletter  mehr erhalten. Ihre Daten werden dann aus dem Verteiler gelöscht.

Die Newsletter-Datenschutzerklärung ist am Ende dieser Mail als auch vollständig unter https://www.vision-ev.de/datenschutz/ zu finden.

Herzliche Grüße

Die VISIONäre!

Termin-Hinweis | Save the date!

Samstag, 21. Juli 2018

Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen


20 Jahre Gedenktag -

ein erfolgreiches Bündnis für Akzeptierende Drogenpolitik

so lautet der Titel des diesjährigen Gedenktags am 21 Juli. Mit diesem Titel soll zum Ausdruck gebracht werden, dass der Internationale Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen wie kein anderer Aktionstag zum Thema illegale Substanzen Unterstützer*innen unterschiedlicher Couleur vereint. Neben den quasi geborenen Organisationen wie den Eltern und Angehörigen, dem JES Bundesverband und der Deutschen AIDS-Hilfe, vereint unser Anliegen nach einer menschenwürdigen Drogenpolitik auch die Gesellschaft der Suchtmediziner (DGS) den Akzept Bundesverband, viele AIDS- und Drogenhilfen aber eben auch politische Parteien, die Kirchen, einige Städte sowie eine Vielzahl von solidarischen Menschen.

Der Gedenktag jährt sich zum zwanzigsten Mal. Trotz der Tatsache, dass in diesem Zeitraum mindestens 45.000 Menschen an den Folgen von Kriminalisierung, Schwarzmarktsubstanzen sowie HIV und Hepatitis-Infektionen verstorben sind, konnten wir viele positive Veränderungen bewirken. Entscheidende Schritte haben wir allerdings noch vor uns, wie z.B. die Regulierung von Drogenmarkt und -konsum jenseits gegenwärtiger Strafandrohungen. Diese beiden Perspektiven soll der diesjährige Gedenktag am 21. Juli thematisieren.

In diesem Jahr wird in Köln auf dem Rudolfplatz eine Veranstaltung stattfinden. Genauere Informationen werden noch folgen.

Newsletter-Datenschutzerklärung

Abonnement unseres Newsletters

Auf der Internetseite von VISION e.V. wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter unseres Vereins zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

VISION e.V. informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Vereins. Der Newsletter unseres Vereins kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletterversand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

Newsletter-Tracking

Die Newsletter von VISION e.V. enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges des Newsletters durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann VISION e.V. erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet VISION e.V. automatisch als Widerruf.

Diese Newsletter-Datenschutzerklärung ist Bestandteil
der allgemeinen Datenschutzerklärung von VISION e.V.,
welche unter www.vision-ev.de/datenschutz/ vollständig einsehbar ist.