v Zukünftige Termine v

24 Aug 2022

Action Painting

Von 10 Uhr bis 15 Uhr Action Painting

Farben, Bälle, Leinwände und dann? Wir haben die Idee, dass daraus etwas entstehen kann. Tamara wird am kommenden Mittwoch das Projekt anleiten. Sie bringt viele Ideen mit und garantiert jede Menge Spaß. Ab 10 Uhr bietet sich immer wieder die Gelegenheit ein paar Bälle zu werfen und so am Endprodukt mitzuwirken, welches in unserer nächsten Bilderausstellung Platz finden wird. Wir freuen uns über deine Teilnahme.

31 Aug 2022

International Overdose Awareness Day

Von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr laden wir euch ein, mit uns zu Grillen und gemeinsam bei Musik und schöner Beleuchtung den Sonnenuntergang zu erleben. Wir richten den Fokus auf das internationale Thema „Vermeidung von Todesfällen durch Überdosierungen“.

Am 31.8. gedenken Freunde, Angehörige und Selbsthilfeorganisationen der Opfer von Überdosierungen. Ihre Botschaft: Viele Drogentodesfälle lassen sich vermeiden. Die Mittel sind bekannt – was fehlt, ist der politische Wille.

Seit 2001 ist der 31. August all jenen Menschen gewidmet, die durch eine Überdosis ihr Leben verloren oder schwere Schäden erlitten. Der International Overdose Awareness Day, von der Managerin eines Spritzentauschprogramms der Heilsarmee in Melbourne ins Leben gerufen, soll aber zugleich auch die Öffentlichkeit für die Notwendigkeit einer besseren Prävention sensibilisieren.

Letzte Beiträge

  Jun 2021

Leitbild akzeptierende Drogenarbeit

thumbnail of LeitbildDrogenakzeptDAHDie Deutsche Aidshilfe und akzept e.V. erarbeiten mit Unterstützung des JES Netzwerks ihre Grundlagen für eine moderne und erfolgreiche Drogenarbeit neu.

Mit gemeinsam erarbeiteten Leitlinien hatten die Deutschen Aidshilfe (DAH) nd akzept e.V., der Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik, im März 1999 erstmals klare Arbeitsprinzipien formuliert, die Einrichtungen der Aids- und Drogenhilfe als Arbeitsinstrument dienten und ihnen zugleich Qualitätskriterien an die Hand gaben.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben sich jedoch nicht nur psychoaktive Substanzen und deren Applikationsformen verändert. Auch die Drogenpolitik sowie Präventionsarbeit und Angebote der Drogenhilfe haben sich weiterentwickelt. Viele der Grundsätze und Forderungen der akzeptierenden Arbeit sind heute allgemein anerkannt.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2021/06/09/leitbild-akzeptierende-drogenarbeit/

18 Aug 2022

Hartes Deutschland – Leben am Brennpunkt

In der am 18.8. auf RTL2 gesendeten Folge von “Hartes Deutschland” wird VISION erwähnt und es sind Ausschnitte vom Gedenktag 2021 zu sehen. Wiederholt wird die Folge am 23.8. um 0:25 Uhr. Auf RTL+ kann die Folge kostenlos gestreamt werden.

https://www.rtl2.de/sendungen/hartes-deutschland-leben-im-brennpunkt/folge/187411-staffel-4-folge-6-koeln-2

Seit mehr als 20 Jahren ist die 37-jährige Kathrin abhängig von Heroin und Kokain. Ihre Tage verbringt die vierfache Mutter Kathrin oft in der Gegend des Neumarkts, einem Drogen-Hotspot der Stadt. Meist kann sie sich hier nicht lange aufhalten, Mitarbeiter des Ordnungsamtes vertreiben sie in regelmäßigen Abständen.

Köln: eine der größten Drogenszenen Deutschlands. Für die vielen Drogenabhängigen gibt es nur zwei Konsumräume, in denen sie hygienisch konsumieren können. Kathrin (37) hat keine feste Bleibe. Ab und zu schläft sie bei einem Bekannten, aber die meiste Zeit verbringt sie in einem der größten Drogenhotspots der Stadt. Doch auch dort wird sie regelmäßig vom Ordnungsamt vertrieben. Ihre einzige Alternative sind abgelegene Ecken in Parkhäusern.

Dominik (31) ist kaum widerzuerkennen. Zusätzlich zu Heroin, Kokain und Amphetaminen konsumiert er nun auch noch das Medikament Lyrica. Nachdem Marcel (36) entlassen wird, hat er seine Entzugspläne verworfen. Auch der Versuch seinen Alkoholkonsum zu verringern, scheitert. Der 53-jährige Jens hat seit sechs Jahren auf der Straße gelebt. Nun hat er eine Wohnung gefunden. Mit Hilfe neuer Beschäftigungen will er von den Drogen loskommen.

In Köln starben 2021 50 Menschen an den Folgen einer Drogensucht. Der Verein für innovative Drogenselbsthilfe „Vision“ versucht die Betroffenen zu unterstützen und auf die Situation von Suchtkranken aufmerksam zu machen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/08/18/hartes-deutschland/

11 Aug 2022

Drogenkonsumraum entspannt Situation

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/08/11/drogenkonsumraum-entspannt-situation/

08 Aug 2022

Montag geschlossen

Am Montag, den 08.08.2022 bleibt unsere Einrichtung auf Grund einer internen Veranstaltung geschlossen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/08/08/montag-geschlossen/

28 Jul 2022

Großer Artikel im Lokalteil des Kölner Stadt-Anzeigers

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/07/28/grosser-artikel-im-lokalteil-des-koelner-stadt-anzeigers/

26 Jul 2022

Drogenkonsumraum schließt vorübergehend

Drogenkonsumraum am Neumarkt schließt vorübergehend
Mobiles Angebot am Cäcilienhof geht wieder in Betrieb

Wegen einiger ergänzender Baumaßnahmen muss der Drogenkonsumraum im Erdgeschoss des Gesundheitsamtes am Neumarkt in der Zeit von Mittwoch, 27. Juli, bis Dienstag, 23. August 2022, vorübergehend schließen. Als Ersatz wird ab Donnerstag, 28. Juli 2022, wieder das mobile Drogenhilfeangebot mit Drogenkonsum- und Beratungsbus auf dem Cäcilienhof in Betrieb genommen.

Bei der Baumaßnahme werden einige Provisorien im Drogenkonsumraum, der neuen Röntgenabteilung, in Kassenraum und Flur zurückgebaut. Unter anderem werden Fenster und Türen ausgetauscht, eine andere Lüftung installiert und ein Windfang mit Raucherkabine im Hof eingebaut. Außerdem gibt es im Innenhof noch Umbauten für einen Fahrradständer mit Überdachung und einen Sichtschutzzaun. Die Arbeiten können nicht während des laufenden Betriebs stattfinden – deshalb können Konsument*innen vorrübergehend wieder das Angebot auf dem Cäcilienhof nutzen.

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/07/26/drogenkonsumraum-schliesst-voruebergehend/

25 Jul 2022

Artikel in Kölner Stadt-Anzeiger

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/07/25/artikel-in-koelner-stadt-anzeiger/

21 Jul 2022

25 Jahre Gedenktag

Wir erinnerten mit vielen Elementen an die 74 verstorbenen Kölner Drogengebraucher*innen des Jahres 2021. So fanden sich auf dem Gelände je 74 weiße Rosen, 74 schwarze Ballons und 74 schwarze Kreuze. Insgesamt verstarben in den vergangenen 25 Jahren in Köln 1190 Frauen und Männer an den Folgen ihres Konsums der illegalisierten Substanzen. Das sind für uns 1190 mehr als deutliche Argumente für eine Veränderung der Drogenpolitik. Konsument*innen dürfen nicht weiter kriminalisiert und stigmatisiert werden. Der krasse Anstieg der Todeszahlen in Köln und NRW kann nicht ignoriert werden. Wir forderten die politisch Verantwortlichen auf, entscheidet endlich im Sinne von Drogengebrauchenden, gebt die finanziellen Mittel für die notwendigen Hilfsangebote frei, ändert die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Es ist mehr als Zeit.

Anlässlich des 25. Jubiläums des Gedenktag zeigten wir die Geschichte der Kölner Gedenktage in einem Zeitstrahl mit vielen Fotos und Beschreibungen. Im Cafe lief ein langes Video mit Ausschnitten der letzten Jahre. Im Außenbereich konnte jeder noch einmal die Requisiten der letzten Jahre finden und Erinnerungen auffrischen. Frau Greven -Thürmer, die Bezirksbürgermeisterin von Kalk sprach ein Grußwort und wies darauf hin, dass ein DKR für Kalk von den politischen Vertreter*innen begrüßt wird.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/07/21/25-jahre-gedenktag/

21 Jul 2022

25 Jahre Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen

Zum 25. Mal jährt sich der Aktions- und Trauertag, an dem der verstorbenen Frauen, Männer, Kinder, Geschwister, Freund*innen und Bekannten gedacht und erinnert wird.

Wir gedenken der Menschen, die offiziell an den Folgen ihres Konsums verstorben sind. Inoffiziell starben jedoch viele dieser Menschen vor allem an den Folgen der jahrzehntelangen Prohibition, die in Deutschland herrscht. Schon seit vielen, vielen Jahren weisen wir auf diesen Missstand hin und zeigen durchaus diverse Möglichkeiten auf, die veränderbar sind und schlussendlich Leben retten können. Eine sichtbare Reaktion der Verantwortlichen ist nicht erkennbar.

Wir laden ein zu einem weiteren Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen, an dem wir zum einen auf die bundesweite Situation – aber ebenso auf die Köln spezifischen Missstände hinweisen. Der Anstieg der Todeszahlen, die im Kontext von Drogengebrauch dokumentiert sind, ist enorm. Wir sprechen von 74 Toten im vergangenen Jahr. Blicken wir auf die vergangenen 25 Jahre, an denen wir der Verstorbenen gedenken, zeigt sich uns die unfassbare Zahl von 1.190 toten Menschen nur allein in Köln.

Das sind 1.190 starke Argumente für einen Wechsel in der Drogenpolitik. Einem Umdenken hin zur Regulierung von derzeit illegalisierten Substanzen.

Am 21. Juli 2022 zeigen wir anhand eines „Memorial Zauns“ diese 25 Jahre Gedenktag und dessen Entwicklung. Es wird auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit geben, schriftliche Andenken zu gestalten und während der Gedenkzeremonie am Gedenkbrunnen niederzulegen.

Wir bilden eine Menschenkette und rufen zur Beteiligung auf.

Wir freuen uns über rege Teilnahme von euch.
Veranstaltungsort: VISION e.V., Neuerburgstr. 25, 51103 Köln
Einlass: 12.00 Uhr

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/07/21/25-jahre-gedenktag-fuer-verstorbene-drogengebraucherinnen/

  Jul 2022

Hartz-IV-Bonus

Der Corona Sonderbonus

Viele Menschen, die staatliche Leistungen beziehen, warten noch auf die Auszahlung der Sonderzahlung. Einige wenige hatten die 200 Euro bereits im Juli auf dem Konto, aber alle anderen werden sich wohl noch gedulden müssen. Wir haben ein wenig recherchiert und folgende Auszahlungstermine in Erfahrung gebracht, wobei der 1. Termin für die meisten ALG II Bezieher zählt:

  • 23.07.2022
  • 20.08.2022 (1. Wiederholungslauf)
  • 24.09.2022 (2. Wiederholungslauf)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/07/16/hartz-iv-bonus/

26 Jun 2022

Support don’t punish 2022

Global Day of Action 2022

Support don´t punish | Unterstützen nicht bestrafen

Auch VISION nimmt an der globalen Kampagne SUPPORT DON´T PUNISH teil. Sie fordert eine Drogenpolitik auf der Grundlage von Gesundheit und Menschenrechten.

Am 26. Juni jeden Jahres mobilisieren sich Tausende auf der ganzen Welt, um solidarisch zu sein und nachhaltige und wirksame Alternativen anzubieten, die die Gesundheit und das Wohlergehen aller fördern, wobei die Entkriminalisierung und Schadensminderung im Mittelpunkt steht.

https://supportdontpunish.org/


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2022/06/26/support-dont-punish-2022/