Gästebuch

P1080551sAn dieser Stelle gibt es die Möglichkeit Meinungen zu äussern, zu diskutieren, Anregungen, Wünsche oder einfach nur Grüße zu hinterlassen. Kritische Anmerkungen aber natürlich auch Lob kann hier gerne geäußert werden.

Unsachliche Beschimpfungen und obszöne Bemerkungen können wir jedoch nicht hinnehmen und werden sie umgehend löschen.

Auf Nachfragen und Anregungen werden wir möglichst zeitnah reagieren. Wir hoffen, dass unser Gästebuch gefällt und fleißig genutzt wird.

Einen Kommentar ins Gästebuch schreiben

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/gaestebuch/

453 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Welpe

    Hola nach Köln!

    Wünsch euch alles Gute und viel Erfolg

  2. Michael

    Hallo leute, spitzen seite, tol dass ihr auch im internet vertreten seit und solch ehrenhafte Arbeit leistet, danke dafür LG Michael

  3. transgress

    transgress ist ein überregionale Gruppe, entstanden, aus dem gemeinsamen Bedürfnis Ansätze und Konzeptn der Jugendbildung, die sowohl den ökologischen und sozialen Problemen der globalisierten Welt, als auch den Transformationen von Subjektivität und Lernen, gerecht werden, zu suchen, entwickeln und umzusetzen. Projekt zur Entwicklung und Umsetzung eines methodisch-didaktisch fundierten Konzepts zur Gesundheitsförderung und Entwicklung von Drogenkompetenz bei Jugendlichen. Kontakt: transgress.bremen@secure-mail.cc transgress.blogsport.eu Aktuelle Fördermittel gesucht!

  4. Uli

    Gestern habe ich die Leute, die sich täglich am Rudolfplatz aufhalten bewundert.Sie hatten sich einen Besen und eine Harke besorgt und den Grünstreifen von Blättern und Papier befreit.
    „Hut ab“ sehr tolle Aktion.

  5. anonymus

    mir tut es so weh immer wieder wenn ich hier rein schau das es so was gibt wie droge…ich finde diese seite super man erfährt sehr viel,aber wenn man denkt wie viele menschen an drogen sterben,:-(.ich selber habe jemanden verloren an drogen,und sie ist vl aus dem grund abhängig geworden(SCHEIß KINDHEIT VL GEDACHT SIE WIRD NICHT GELIEBT)aber im gegenteil wenn es dann zu spät ist sieht man erst recht wie sehr man geliebt wurde…ich wünsche all den drogen süchtigen kraft und liebe…

  6. toni

    Servus Leute kann mir jemand helfen wo ich etwas kauf kan H.

    1. Anonymer Besucher

      Tja – am besten fragst Du den Dealer deines Vertrauens ((-;

      1. toni

        Keiner mehr da 🙁

  7. Anonymer Besucher

    Hallo,
    habe mal gehört das man sich meta
    spritzen kann.stimm das?
    oder kann man dran sterben?
    im vorraus Danke.

    1. VISION e.V.

      Hallo Anonymer Besucher –

      theoretisch kann natürlich jede Flüssigkeit injiziert werden. Die entscheidende Frage ist eher die nach den damit verbundenen Risiken und die sind beim i.v. Konsum von Substituten enorm hoch.

      Dadurch das Methadon i.d.R. mit Zucker-/Siruplösungen versetzt wird, um dem intravenösen Konsum vorzubeugen besteht ein deutlich erhöhtes Thromboserisiko. Dazu kommt, dass Zuckerlösungen immer ein idealer Nährboden für Keime aller Art sind die mit in den Körper eingeschwemmt werden und dort Infektionen verursachen (das geht von lokalen Abszessen bis hin zu Entzündungen im Herzen -Endokarditis-).
      Somit kann vom spritzen von Substituten nur grundsätzlich abgeraten werden (auch wenn Du nicht direkt daran stirbst).

      Weitere Infos findest Du noch auf der Seite des Fixpunkt Berlin (http://www.fixpunkt.org/pdf/flyer/16_methadon.pdf) oder bei der Deutschen ADIS Hilfe (http://www.aidshilfe.de/sites/default/files/Brosch%C3%BCre%20SaferUse%202008.pdf).

      Ich hoffe das Du mit den Infos etwas anfangen kannst und eine risikoarme Entscheidung für dich triffst.

      Marco

  8. Sascha 24

    Ich Wollte mich Noch mal bei euch bedanken für die tolle party am wochenende

    LG aus Bonn
    Sascha

  9. manuela 24 jahre

    hallo ich habe eine kurze frage an die user der seite was ist besser meta oder supetex ich habe am montag ein termin beim arzt ich werde ab montag dan auch im programm sein darum weis ich noch nicht was ich nehmen soll meta oder supetex würde mich freuen wen mir jemand anworten würde einen scönen gruss manuela

    1. Hartmut Organiska

      Hallo Manuela, wenn ich Deine Frage so einfach beantworten könnte mit nimm „dies oder das“ weil „dies oder das“ am besten ist; dass wäre schön.
      Aber…..
      Methadon und Subutex sind Unterschiedliche Substitute sowohl in ihrer Wirkung und Nebenwirkung. Dies ist sehr zu beachten und zu bedenken. Deshalb ist es wichtig sich vorher fachlich zu Informieren. Das machst du am besten im Internet und natürlich bei deinem Substiarzt. Beide Substimittel sind individuell verschieden, so das sie nicht auf jeden Drogengebraucher gleich anwendbar sind.
      Z.B. Metha blockiert mehr das Bauchgefühl als Subutex. Die Umstellung von Metha auf Subutex und umgekehrt ist nicht von einem auf den anderen Tag möglich. Der Entzug von beiden Mitteln ist auch ein anderer. Beide Substitute hemmen das Suchtgefühl (Kopfkino) im Hirn, nur jedes Mittel auf seine eigene Art. Oft wird Subutex verschrieben bei Menschen die nur zwei drei Jahre drauf waren und/oder noch ein starkes Umfeld haben. Methadon/Polamidon wird den Menschen eher gegeben die nicht so ein stabiles Umfeld haben oder sehr labil sind. Diese Unterscheidungen geschehen nicht Grundgesetzlich. Auch hier muss individuell von Person zu Person entschieden werden.
      Du siehst deine Frage ist nicht so einfach zu beantworten.
      Deshalb vorher fachlich und vielseitig informieren. Nutze dazu das Internet, dass ist am einfachsten. Klicke „Substitution Subutex“ und „Substitution Methadon“ an und lese dich durch die verschiedenen Seiten. Sammele deine Fragen und löchere deinen Substiarzt damit. Ein guter Arzt wird dir deine Fragen beantworten können. In der Regel merkst du nach wenigen Wochen ob du mit deiner Substitution klar kommst. Wenn das Mittel nicht für dich OK ist, scheue dich nicht nach einem anderen Substitut zu fragen. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
      Haki von VISION

  10. sammy

    hallo vision e.v.team eine super tolle seite gruss aus der nähe von köln sammy

  11. daniel 18 jahre

    hallo user eine tolle seite würde mir wünschen das es auch in meiner stadt so was wie euch gibt bei uns gibt es auch eine drogenberatungstelle aber die ist nur 2 tage in der woche geöffnet und das auch nur 2 stunden am tag leider ist es bei uns so. ich wünsch euch alles gute macht weiter so

  12. elli

    hallo vision e.v.team einen lieben gruss in meine heimatstadt köln und allen usern der seite wünnsch ich alles gute

  13. Andrea

    Hallo Leute, mein Freund und ich ( 43 u. 46) hängen viel zu oft alleine zu Hause rum weil wir keine Lust auf irgendwelche Plätze mit lauter besoffen breiten Leuten haben. Gibt es nicht ein paar nette Menschen, gerne auch Paare, die vielleicht mal Lust auf Grillen oder abends eine Kleinigkeit Essen u. Trinken, oder ein nettes Konzert
    oder oder oder haben. Es gibt so viel Schönes. Wenn Ihr Lust habt schreibt doch mal auf dieser Seite. Dann schick ich Euch Telefon oder E-Mail

    1. Anonymer Besucher

      Kommt doch einfach mal zu VISION wenn ihr noch nicgt dar wart dann habt ihr von 9,00 bis 15,30 was zu tuhn morgens kann mann da um 9,00 uhr frühstücken und um 12,30 uhr mittag essen und mann lernt leute kennen

  14. sabine-19jahre

    hallo user der seite ich habe eine frage ich habe vor kurzem heroin konsumiert ich und noch zwei personen haben das heroin geraucht auf folie wir haben uns das röhrchen geteilt so jezt meine frage stimmt es das man sich so auch mit einer krankheit anstecken kann weil wir uns das röhrchen geteilt haben ich habe gehört das mann sch nur beim heroin spritzen anstecken kann wenn man die gleiche spritze benutzt liebe grüsse sabine

    1. Meh

      theoretisch ist es möglich. auch an nem röhchen haftet ja nasenschleim und der kann bei hepatitis b sehr ansteckend sein. du musst dann nur ne kleine verletzung in der nas haben (die man nicht unbedingt merken muss) und du KÖNNEST dich infiziert haben.

      wenn du konsumierst-benutze immer deine eigenen utensilien. immer! egal was kommt. deine gesundheit hängt davon ab.

      ich will dir keine panik machen, hiv z.b geht nur über blut/blut kontakt, wie auch hepc.
      aber es gibt ja auch andere erkrankungen und seins nur ne blöde grippe oder n brechdurchfall. daher sollts scho in deinem sinne sein, dir irgendwoher n papier zu besogen dass du nur alleine nutzt (geldscheine sind auch schlecht, denn die gehen durch tausend hände aber werden nie gewaschen(außer man vergisst sie vor der wäsche in der hosentasche 😉

      (ich nehme z.b post it zettel. danach werfen ich die weg. man muss nur drauf achten, die sanft in die nase einzuführen, um die schleimhaut nicht kaputt zu machen. ein so block kostet wenig und hält ewig + es ist immer genug für alle da^^ außerdem hat man eben keine „konsumutensilien“ dabei.

      1. Anonymer Besucher

        „hiv z.b geht nur über blut/blut kontakt, wie auch hepc.“

        Die Ansteckung mit dem HI-Virus ist auch über Schleimhäute (Nase, Augen, Mundhöhle, Vagina, After, Penis) möglich. Ich will hier nicht klugschwätzen, aber ich finde die Information wichtig!

    2. VISION e.V.

      Hallo Sabine

      Meh hat recht mit seinem Kommentar. Es gibt auch beim teilen von Röhrchen ein gewisses Risiko sich mit z.B. Hepatitis B, Herpes usw. zu infizieren. Daher solltes Du IMMER eigene Utensilien nutzen -egal wie Du konsumierst-.

      Du findest hierzu ganz gute Informationen im Safer Use Handbuch der Deutschen AIDS Hilfe (http://aidshilfe.de/de/shop/safer-use-deutsch) oder beim Fixpunkt in Berlin (http://www.fixpunkt.org/pdf/flyer/10_folie.pdf).

      Gruß Marco Jesse

  15. Mnemosyne

    große internationale petition von aavaz.org zur beendigung des war on drugs.

    bei 500.000 stimmen wird das ganze übergeben und es sind schon jetzt knapp 200.000

    http://www.avaaz.org/en/end_the_war_on_drugs/?fpla

    1. VISION e.V.

      Vielen Dank für den Hinweis! Es findet sich nun auch ein Link unter der neuen Rubrik „Aktionen“ im linken Menü unserer Seite.

  16. RichArt Bergmans

    Herzliche grusse zu Jochem Lenz and Oberfuhrer Marco Jesse. Keep on going with the good Human works……

    Greetings from Holland

    RichArt Bergmans

  17. Name*enaM

    WICHTIGE Petition zur Transparenz in der Suchtpolitik:

    Der sog Drogen und Suchtrat der Bundesregierung tagt seit 2011 wieder geheim. Sowieso werden weder protokolle noch tagesordnungen veröffentlicht und die Mitglieder sind unbekannt. Meiner Meinung nach ist das einem demokratischen Staat unwürdig und ich frage mich, was man damit zu bezwecken versucht. Hat man Angst vor dem Lobbyismus der Konsumenten und Kranken? berechtigte Angst dass die Arbeit Kritik hervorruft?

    Warum darf die Regierung bestimmen, wer in den Rat kommt, warum gibt es Geküngel und Parteifilz anstelle dass man Experten, Ärzte und Wissenschaftler zu wort kommen lässt? (vielleicht weil diese die aktuelle Drogen-verdrängungsstrategie stark kritisieren würden? )

    Die Petition fordert, dass der Rat (erneut) offen tagt und dass die benennung zum mitglied transparent gestaltet wird. Außerdem sollten die Institutionen und deren Vertreter, die einen Sitz in diesem Rat haben, öffentlich einsehbar sein.

    (Am besten wäre, wenn Mitglieder nach ihren Fachqualitäten und nicht nach ihrem Opportunismus(hier: Arschkriecherei ;))ausgewählt werden, aber Politik ist viel einfacher zu machen wenn alle immer schön Ja sagen und sich liebevoll an-nicken.)

    Daher bitte ich euch,mitzueichnen, auch wenn es vielleicht nicht viele für so wichtig halten, wies es mir erscheint (Also sehr wchtig)

    Die Diskussion über ein kontroverses Thema MUSS öffentlich zu führen sein und die Arbeit von Politikern einer kritischen Betrachtung zu unterziehen ist ein essentielles Element der Demokratie-wir müssen unsere Politik überprüfen, nur mit Beharrlichkeit und Anstrengungen können unsere Interessen gewahrt werden. /o/ o/ o

    Nur so kann sichergestellt werden, dass die Drogenpolitik der aktuellen Kasperlebude nicht total an der Realität vorbeigeht.

    Und diese Möglichkeit wird einem genommen.

    (Ein Hinweis: Der Rat, welcher das BTMG regelmäßig neu verhandelt, stellt seine Sitzungsprotokolle regelmäßig ins Internet-es geht also, man muss es nur wollen. ja, wollen. Da liegt der Hase im Pfeffer begraben, schätze ich.(herrliches Wortbild)

    es kann nicht sein dass irgendwelche unbekannten devoten opprtunisten im geheimen dinge beschliessen, die uns user und abhängige direkt angehen und niemand bekommen es mit und kann was dagegen tun.

    Daher zeichne ich mit. wäre schön wenn ihr das ähnlich seht wie ich und auch mitzeichnet.

  18. heike

    hallo vison e.v team eine super seite ich wünsche allen usern eine schönes wochenende

  19. Günter Schullenberg, D`dorf

    In D`dorf u.a. Großstädten mag es viele Drogenabhängige geben. Die Gescheiterten, die auf der Straße leben, dürfte die kleinste Gruppe sein. In seiner Art Familienausflug durch die Drogenszene hat der Liederpoet Hannes W a d e r im „Kokain“-Song die Wirkung dieses Gifts trefflich beschrieben: „….meine kleine Tochter ist jetzt grad auf `nem Trip, den sie letztes Jahr schon eingepfiffen hat…..Sie sieht aus, als wär sie dreißig, und sie macht auf zwanzig, dabei ist sie acht, Kokain, all around my brain.“
    ..den Text fand ich als Wader-Fan seid über 4o Jahren.
    Günter Schullenberg, Düsseldorf

    1. Hartmut Organiska

      Mein Gott Günter, hast recht. Den Song habe ich auch noch leise im Ohr. – Wie die Zeit vergeht, schon wieder 30 Jahre vorbei.- Zu der damaligen Zeit hätte ich nie gedacht, dass ich mal 30 Jahre alt werde. Für Drogengebraucher waren es damals harte Zeiten. Nicht für jeden war das Hilfssystem greifbar oder hat das System gegriffen.- Aber für diejenigen, die es angenommen haben, egal in welcher Form auch immer, war es ein Segen.
      Der Segen kam nicht vom Himmel, sondern musste Schritt für Schritt eingefordert werden.
      Step by Step.
      Leider geraten diese Aktivisten zu schnell in Vergessenheit, die sich damals krumm gemacht haben und auch ausgelacht wurden.

      Darum Danke an Euch alle von damals bis heute, weil ich glücklich bin;
      …heute lachen zu können.

  20. katrin-23jahre

    hi leute tolle seite ihr von vision e.v. macht einen super jop schön das es euch gibt ich selber konsumiere auch ab und zu hero aber nicht jeden tag allen usern auf der seite wünsche ich alles gute grüsse aus der nähe von köln

    1. sigi

      Hi katrin ab und zu hero so haben WIR alle gedacht. denk daran! !:-)

  21. michael28jahre

    hallo vision e.v. team
    ich bin auch seit kurzem im metaprogramm ich wollte auch auf pola umsteigen und mein arzt sagte zu mir das polamidon ist das gleiche wie das normale meta ist halt nur teurer und wenn ich polamidon haben will so ich mir einen anderen arzt suchen das hatt er mit gstern gesagt na ja wollte das nur mal loswerden gruss michael

    1. Haki

      Hallo Michael,
      der Wirkstoff von Metha zu Pola ist etwa gleich , da hat Dein Arzt recht. Aber die Nebenwirkungen und die durchlaufende Empfindungen sind bei Pola im erheblichen hohen Rahmen anders, nämlich angenehmer. Der Preisunterschied ist so gering geworden das man das schon unter Ärzten hört. – Habe von Leuten gehört, wo Ärzte auf Pola umstellen mussten, weil nach dem Schlucken Patienten auch noch direkt vor der Praxis sich erbrochen haben und das öfters. Wie gesagt habe ich gehört. Oder auf Grund von starken Magenbeschwerden umgestellt wurden.
      Ich kenne den Unterschied von Po und Metha seit 20 Jahren. Seit ich Pola bekomme ist mein Suchdruck zurückgegangen, habe keine Magen/Oberbauchschmerzen mehr. Ausserdem schwitze ich seit der Umstellung nicht mehr sofort, bei der kleinsten Anstrengung. Nächte durchschlafen kann ich jetzt auch wieder.
      Polamidon statt Metha ist für mich das saubere/verträglichere Substitutionsmittel.

      1. michael28jahre

        hallo Haki danke für deine anwort ich habe jetzt einen arzt gfunden der mich umgestellt hat auf pola ich wünsche dir alles gute Haki gruss michael

    2. Mnemosyne

      metha besteht aus 2 stoffen, kann man so vereinfacht sagen. und zwar einmal aus levo-methadon und dextro-methadon. Das erste (levo) ist für die gewünschte wirkung zuständig, nummer 2 (dextro)wirkt nur hustenstillend.

      Die beiden stoffe bestehen aus den gleichen atomen aber sind spiegelverkehr( z.b wie die eigenen hände) daher auch levo(links) und dextro(rechts) form.

      der methasaft enthält jetzt ein 50/50 gemisch aus beiden formen. und die andere dextroform kann eben auch nebenwirkungen haben. durch diese spiegel-verkehrtheit wirkt das auch anders im körper.

      daher sind pola und metha nich das gleiche.

      der stoff in l-pola ist auch in metha enthalten, aber eben nur zur hälfte. daher wirkt pola auch stärker.

      hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert aber vielleicht interessiert dich das ja. ist immer gut wenn man weiß was man da einnimmt 🙂
      auf wiki gibt es auch ne seite zu methadon mit umfangreichen chemiegebrabbel 😉

  22. Mnemosyne

    Wirklich eine gute Homepage-recht aktuell, schick (orange <3) und übersichtlich. Ein lob an euch.
    Möchtet ihr nicht mal wieder Videos machen? ich meine sowas wie die venenschau, dingsbums oder kochen für die breite masse?

    wie wäre es mit einem quizshow-remake, wo man geziehlt auf die möglichkeit von hiv+hep tests aufmerksam macht(ggf auch die schnelltests?)

    man könnte einen daily soap-klon machen, in dem es um hygienemaßnamen geht-zähneputzen, worauf man achten sollte und was man so machen kann wenn man wenig zeit, kein geld hat-quasi pflege auf die schnelle..

    vielleicht auch eine kleine sendung zur ernährung, entweder auf vitainsupplementierung hinweisen oder erklären, was besonders wichtig ist an vitaminen und wo man viel davon findet? gerade wenn user nur auf drogenbesorgung orientiert sind, sind kann es ja sinnig sein, zu erklären, was man schnell gesund und auf dem weg futtern kann.

    wichtig fände ich auch, dass ihr vll darauf hinweist(ist leider in der venenschau nicht gemacht worden) dass rotkäppchen(bzw alle nadeln die für subcutane applikation gemacht sind, nicht zum ivkonsum genommen werden sollten-sofern es alternativen gibt (spritzentausch, automat)
    die sind mit so einer gleitmasse überzogen, die geht ab wenn man die mehrfacht nutzt.

    und hier-falls ihr das verwenden mögt ist eine schöne „illustrtion“ was mit nadeln passiert, wenn man sie mehrfach nutzt. vermutlich kennt ihr das schon.

    hioer sind auch nochmal 2 bilder:
    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/diabetes/article/399843/abgenutzte-nadeln-strapazieren-fettgewebe-diabetes-patienten.html

    solte das schon auf der seite stehen und ich nur zu blind sein, dass zu finden: sorry.

  23. jonas

    hallo vision e.v team einen fetten gruss in meine heimatstadt köln einfach cool das es so einen verein gibt der menschen mit suchtproblemen hilft uns sie unterstützt

  24. Aaron

    Hey, ich mache musik und habe einen neuen song hochgeladen der auf english&deutsch gemischt ist .
    Er ist gegen rassismuss und heisst „black & white“
    bei interesse kann man sich ihn unter diesem link anhören

    http://www.youtube.com/watch?v=YCl46rC7T-c

  25. Leila

    Hallo an alle,
    ich habe eine Frage. Ich bin zur Zeit in der stationären Teilentgiftung habe habe mich ebenfalls auf Pola einstellen lassen. An meinem Wohnort habe ich aber keinen Platz im Programm bekommen, überall nur Warteliste. Mit Hilfe des Sozialarbeiters der Klinik habe ich in einer Nachbarstadt einen Programmplatz bekommen, dafür muss ich aber jeden Tag mit dem Bus/Zug fahren. Die Kosten für die Monatskarte kann ich aber unmöglich von dem Hartz 4 Satz bestreiten. Weiß jemand von Euch, ob die ARGE die Kosten für die Fahrkarte übernimmt? Irgendwer hatte mir das mal gesagt, dass es das gäbe.
    Wäre für Eure Antworten dankbar.

    Viele Grüße

    1. Haki

      Hallo Leila, es besteht seid kurzem die Möglichkeit einen „Antrag auf Übernahme der Fahrtkosten im Rahmen der Substitutionsbehandlung“ zu stellen. Nach § 21 Abs.6 SGB II.- mit der Entscheidung vom 11.10.2010 des Sozialgericht Wiesbaden.-
      Du musst einen Antrag an die ArGe stellen, eine Begründung an deine Krankenkasse schreiben und eine schriftliche Erklärung von Deinen „Substi“ Arzt beilegen.
      Wir haben im Haus Entwürfe zur Verfügung, die Du als Grundlage nehmen kannst um Anträge besser zu formulieren.
      Standardisierte Anträge gibt es glaube ich noch nicht.
      Eine Bedingung ist auch das eine tägliche Vergabe stattfinden muss.
      Fahrtkostenerstattungen bei „Take home“ werden nicht geleistet.

      1. Leila

        Hallo Haki,
        super, vielen Dank fr die Info. Das hilft mir weiter, werde zumindest nichts unversucht lassen, um Fahrkostenerstattung zu erhalten. Leider wohne ich nicht in Köln, kann mir deshalb leider keinen Entwurf als Formulierungshilfe holen kommen. Könntest Du ihn mir eventuell zumailen?

        Viele Grüße, Leila

        1. Haki

          Hallo Leila,
          wir werden in den nächsten Tagen die Entwurfsanträge als Formulierungshilfe ins Netz stellen und noch weitere Hintergrund Info´s dazu.

          Bis dann Haki

          1. Leila

            Vielen Dank, Haki, das ist super.

            Viele Grüße, Leila

  26. Susanne

    Hallo liebes Vision-Team, ich habe eine Frage. Kann ein substituierender Arzt, der definitiv Plätze im Programm frei hat, jemandem, der dringend einen Platz sucht, auch schon einen Aufnahmetermin zur Teilentgiftung hat und sich dort auf Methadon einstellen lassen will, den Platz verweigern mit der Begründung, er seit der Ansicht, der Konsument müsse eine stationäre Langzeittherapie machen?

    Ich wäre sehr dankbar für Eure Rückmeldungen.

    1. Haki

      Hallo Susanne, leider kann ein Arzt alleine bestimmen welchen Patienten er aufnimmt. Aber Du hast die freie Arztwahl und deshalb würde ich Dir empfehlen, suche Dir einen Arzt der deine Wünsche und Vorstellungen ernst nimmt.
      Mit einem Arzt, der dies nicht berücksichtigt, wirst Du bestimmt auf Dauer nicht glücklich werden. Mache deine Teilentgiftung und versuche mit Hilfe von der Entgiftungsstelle aus einen Arzt zu finden. In der Regel wird man dich dabei unterstützen. Es wäre wenig sinnvoll, dich stationär auf Methadon einzustellen und nach der Entgiftung unversorgt zu entlassen.
      Ein Tipp noch – versuche Polamidon zu bekommen. Das ist wesentlich verträglicher und hat nicht so viele Nebenwirkungen. Ich habe selbst 15 Jahre „Metha“ genommen und ab dem Tag als ich „Pola“ bekam, waren meine Schweißausbrüche, Magenschmerzen und meine Schlaflosigkeit weg. Das Argument, das „Pola“ zu teurer ist, ist hinfällig. Der Preis wurde angeglichen. Lass Dich nicht verrückt machen. Mach ein Schritt nach dem anderen, dann wird schon alles klappen.
      Viel Erfolg und alles Gute
      Haki

      1. Susanne

        Hallo Haki, vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde Deinen Rat an meine Tochter weitergeben, sie ist leider die Betroffene. Und Danke auch für die Info in Bezug auf Pola, das Argument der Ärzte ist in der Tat nämlich immer der Preis. Jetzt kann sie dieses Argument endlich mal aushebeln.
        Viele Grüße
        Susanne

  27. oliver

    hallo richtig supertolle seite schönen gruss nach köln

  28. Sven Ritter

    Hallo Leute,

    gerade in Bezug auf Sucht ist es wichtig, dem Körper nach erfolgter Therapie wieder aufzupäppeln und ihm genügend Vitamine und Nährstoffe zu geben. Da gibt es viele Produkte.

    Ich finde die verfügbaren Produkte absolut super und sie päppeln mich absolut hoch!

    Euer Sven

    1. VISION e.V.

      Hallo Sven – ich habe leider aus deinem Eintrag die Firmen-/Produktnennung herausnehmen müssen weil hier keine Werbung erfolgen soll.

      Trotzdem hast Du mit dem Hinweis natürlich recht – zusätzliche Vitamine und Nährstoffe sind bei einem ausgezehrten Körper sehr hilfreich.
      Wer interesse hat findet da eine breite Palette im Handel und Internet.

      Grüße Marco Jesse

  29. claudia

    hallo vision e.v team also ich finde es megatoll das es menschen wie euch gibt und so einen verein der menschen mit drogensucht problemen hilft und sie unterstützt und nicht fallen läst ich habe selber meinen bruder an eine überdossis heroin verloren sven ist grade mal 26 jahre jung gewesen 2 tage nach seinem geburstag ist das passiert das war am 20.08.2009 für mich war es der schlimmste tag in meinem leben . ich wünsche euch alles gute und macht weiter so gruss claudia

    1. Anonymer Besucher

      Hallo Claudia,
      der Tot von deinem Bruder tut uns Leid. Wir zeigen immer wieder auf das der Zugang zu Konsumräumen in sehr Niederschwelliger Form gewährleistet sein sollte, damit unbeabsichtigte Konsumunfälle vermieden werden. Substituierten ist der Zugang gänzlich verwehrt. Aus gewollten rechtlichen Gründen.
      Am 21. Juli ist der „Bundesdeutsche Gedenktag für Drogenverstorbene Menschen“. Wir halten an diesem Tag eine Mahnwache zum Gedenken der Verstorbenen auf dem Neumarkt in Köln ab. In über 30 Städten findet dieser Gedenktag statt. Gib auf unserer Seite in der „Suchzeile“ „Gedenktag“ ein, dann kannst Du auch Bilder aus den letzten Jahren vom Gedenktag sehen.
      Alles Gute Dir und wir machen weiter so….

  30. ronny-21jahre

    hallo user ich hab zum ersten mal heroin konsumiert das war am letzten wochenende stimmt das das es dan wochenlang im urin bleibt oder nur ein zwei tage würde mich auf eine antwort freuen .

    1. Hartmut Organiska

      Hallo Ronny, Heroin kann im Blut bis zu 12 Stunden nach dem Konsum nachgewiesen werden. Bei einmaligem Konsum ist der Nachweis 3 bis 4 Tage im Urin möglich. Bei sehr hohen Dosen oder durch täglichen Konsum ist ein Nachweis von 5 bis 7 Tagen im Urin möglich. In den Haarproben sind fast alle Substanzen nachweisbar. Allerdings ist Alkohol, Poppers oder GBL in Haaren nicht nachzuweisen. In der Regel kann man bei einem 12 cm langem Haar auch einen Nachweis über die vergangenen 12 Monate erheben.
      Ich kann Dir die Internet Seite von den „drugscouts“ in Leipzig empfehlen. Viele Informationen, die Interessant sind.

      1. ronny21jahhre

        hallo hartmut vielen dank für deine anwort wieder mal was gelernt alles gute für dich ronny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.