Letzte Beiträge

21 Jul 2016

Gedenktag 2016

Der Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher begann in Köln am Donnerstag, den 21.7. mit einer Mahnwache auf dem Neumarkt. Wir machten durch die Aktion und in Gesprächen Passanten auf das Schicksal der Verstorbenen aufmerksam und zeigten auf, dass viele Todesfälle vermeidbar gewesen wären und auf das Konto einer verfehlten Drogenpolitik und fehlender bzw. nicht bedarfgerechter Hilfsangebote gehen.

Mit etwas Verspätung begann viertel vor drei das Programm an der zentralen Gedenkstätte für verstorbene DrogengebraucherInnen auf dem Gelände von VISION e.V. in Kalk mit Musikbeiträgen von „Anyway“ (Streetworker Franco Clemens), „Katbite“ und „Peter Sarach & Krazy“ Mitglied der „Cowboys on dope“. Verbunden mit der Präsentation einer Kunstinstallation von Jochen Hövel, Claudia Willmes und Besuchern der Anlauf- und Beratungsstelle von VISION e.V. gab es einen umfassenden Gedenkteil. Es wurden symbolisch in einer ergreifenden Zeremonie für jeden der 48 verstorbenen Kölnerinnen und Kölner aus dem letzten Jahr Gongs geschlagen und eine Fackel entzündet.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/07/26/gedenktag-2016-2/

25 Jul 2016

Drogenkurier Nr. 106

Cover_Drogenkur_106

Titel(-themen)

  • Es reicht Frau Mortler!
  • Alternativer Drogen- und Suchtbericht
  • Smoke It 2
  • Bundesverdienstkreuz für Jürgen Heimchen
  • uvm.

Download

Drogenkurier Nr. 106

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/07/25/drogenkurier-nr-106/

21 Jul 2016

Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen

Auch in diesem Jahr gedenken wir am 21. Juli wieder den verstorbenen Drogengebraucherinnen und Drogengebrauchern. Seit 2014 befindet sich die zentrale Kölner Gedenkstätte für verstorbene DrogengebraucherInnen auf dem Gelände von VISION e.V. Daher finden dieses Jahr Aktionen sowohl am Neumarkt, als auch an der Gedenkstätte in Kalk statt.

gedenktag-flyer-web

11:00 – 13:00 Uhr
Mahnwache am Neumarkt

Mit verschiedenen Aktionen wollen wir die Passanten auf das Schicksal der verstorbenen Drogengebraucher aufmerksam machen und aufzeigen das viele Todesfälle vermeidbar gewesen wären und auf das Konto einer verfehlten Drogenpolitik und fehlender ,beziehungsweise nicht bedarfsgerechter Hilfsangebote gehen.

ab 13:00 Uhr: Für alle die mit uns zu den weiteren Aktionen bei VISON e.V. wollen, wird es einen Fahrservice zwischen Neumarkt und VISION e.V. geben und für die Rückfahrt werden KVB Tickets zur Verfügung gestellt.

14:00 – 18:00 Uhr
Aktionen an der zentralen Gedenkstätte für Drogentote auf dem Gelände von VISION e.V. in Kalk

14:00 – 14:05 Uhr: Begrüßung/Eröffnung Marco Jesse, Geschäftsführer VISION e.V.
14:05 – 14:40 Uhr: Anyway, Sänger/Songwriter
14:40 – 15:00 Uhr: Musik vom Band
15:00 – 15:50 Uhr: Katbite, Sarcastic Pop
15:50 – 16:00 Uhr: Jochen Hövel, Claudia Wilmes und VISION e.V., Präsentation Kunstinstallation
16:00 – 16:20 Uhr: Symbolische Gong-Schläge und Entzünden von Fackeln im Gedenken an Partner, Angehörige und Freunde etc.
16:20 – 17:20 Uhr: Peter Sarach & Crazy, Sänger/Gitarrist der ‚Cowboys on Dope‘
bis 18:00 Uhr: Ausklang der Veranstaltung

Neben der Livemusik und den Gedenkelementen bieten wir kostenlos leckeres Essen vom Grill und Getränke an.

Es besteht die Möglichkeit Schiefertafeln zum Gedenken zu beschriften und an der Gedenkstätte abzulegen.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/07/21/gedenktag-2016/

30 Jun 2016

Interview mit Marco Jesse

2016-06-30-Rundschau

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/06/30/interview-mit-marco-jesse/

30 Jun 2016

Problem nicht nur in der City

2016-06-30-KStA

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/06/30/problem-nicht-nur-in-der-city/

22 Jun 2016

Bundesverdienstkreuz für Jürgen Heimchen

VISION e.V. schließt sich der Deutschen AIDS-Hilfe an und beglückwünscht Jürgen Heimchen ganz herzlich zu dem wohlverdienten Bundesverdienstkreuz.

Jürgen Heimchen 2013

Lieber Jürgen,
ich möchte es auf keinen Fall versäumen, Dir persönlich zu der Verleihung des Bundesverdienskreuz zu gratulieren.
Du hast diese Anerkennung mehr als verdient. Leider kommen wir auch untereinander viel zu selten dazu, Danke zu sagen. Danke für Deinen unermüdlichen Einsatz für die Interessen Drogen gebrauchender Menschen. Danke aber auch dafür, dass wir in Dir einen Menschen haben, der mit Respekt, Offenheit und freundschaftlicher Zuwendung auf uns zugegangen ist und zugeht.
Leider ist dies immer noch die Ausnahme. Das sich im Bundesverband der Eltern und Angehörigen Persönlichkeiten finden, die mit der gleichen Offenheit und Herzlichkeit mit uns kooperieren ist nicht zuletzt Dir und Deinem Engagement geschuldet.
Ich freue mich darauf hoffentlich noch viele weitere Jahre Seite an Seite mit Dir und den anderen Eltern für eine bessere Drogenpolitik zu streiten.

Herzlichen Glückwunsch und liebe Grüße aus Köln

Marco und die VISION’äre

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/06/22/bundesverdienstkreuz-juergen-heimchen/

22 Jun 2016

Wechselausstellung Porträts

Poster-webSTEFFI SONNTAG

PORTRÄTS

22. Juni – 28. Juli 2016

Steffi Sonntag begleitet seit Jahren drogengebrauchende und substituierte Frauen und Männer in Köln mit der Kamera auf der Straße und Zuhause.

Ihre Bilder vermitteln einen ungewohnten Einblick in eine Lebenswelt zwischen Normalität und Ausgrenzung. Sie zeigen Menschen, die zwar in der Öffentlichkeit sichtbar sind, aber selten von den Mitmenschen mit den Schwierigkeiten ihrer Lebensbewältigung wahrgenommen werden. Sie gehören zu den Randgruppen unserer bürgerlichen Gesellschaft.

Einen Teil dieses persönlichen Werks zeigt diese Ausstellung im Junkie Bund Café des VISION e.V. in Köln-Kalk.

steffisonntag fotografie
www.steffisonntag.de
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/06/22/ausstellung-portraets/

09 Jun 2016

ZDF Morgenmagazin

Das Interview von Dunja Hayali mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung anlässlich der Vorstellung des Drogen- und Suchtberichts ist sehr sehenswert – leider nicht auf Grund der kompetenten Antworten sondern mehr wegen der offensichtlich unsinnigen Argumentation von Frau Mortler.

ZDF-Mediathek

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/06/09/zdf-morgenmagazin/

07 Jun 2016

3. Alternativer Drogen- und Suchtbericht veröffentlicht

ADSB2016-213x300

PDF Version des 3. Alternativen Drogen- und Suchtberichts

JES hat, gemeinsam mit der Deutschen Aids Hilfe und dem akzept Verband, am gestrigen Tag den alternativen Drogen und Suchtbericht veröffentlicht.

Fachverbände und Experten: Eine neue Drogenpolitik ist überfällig

Alternativer Drogen- und Suchtbericht in Berlin vorgestellt / Kurswechsel könnte Leben retten / Wirksame Regulierung statt nutzloser Verbotspolitik / Auch Fachleute aus Justiz und Polizei wollen weg von der Strafverfolgung

Berlin, 6.6.2016 – Ein Kurswechsel in der Drogenpolitik könnte Leben retten, Abhängigkeit verhindern und Schluss machen mit drastischer Ressourcenverschwendung in Justiz- und Polizeiarbeit. Darauf haben heute als Herausgeber des 3. Alternativen Drogen- und Suchtberichts der akzept Bundesverband, die Deutsche AIDS-Hilfe und der JES Bundesverband sowie weitere Experten hingewiesen – kurz vor Erscheinen des Drogen- und Suchtberichtes der Bundesregierung am 9.6.

Aktuelle Drogenpolitik schadet Gesundheit und Gesellschaft

In der deutschen Drogenpolitik herrscht Stillstand. Beim Konsum der Volksdrogen Tabak und Alkohol ist Deutschland Weltspitze, bei den illegalisierten Drogen führen Strafverfolgung Konsumierender und ein Mangel an Hilfsangeboten zu immer mehr Drogentoten und drastischen Problemen für Konsumierende und die Gesellschaft:
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/06/07/3-alternativer-drogen-und-suchtbericht-veroeffentlicht/

01 Jun 2016

Beitrag aus Aidshilfe NRW Jahresbericht 2015

2015_jahresbericht_ahnrw_web_WISSENschafftZUKUNFT-1WISSENschafftZUKUNFT

Unter diesem Motto fand im Juni 2015 in Düsseldorf der 7. Deutsch-Österreichische AIDS-Kongress statt. Zuletzt hatte in Nordrhein-Westfalen eine solch große und im deutschen Sprachraum wichtige Tagung 1999 in Essen stattgefunden, damals noch unter der Bezeichnung Deutscher AIDS-Kongress. Daher lag es für die Aidshilfe NRW nahe, sich hier als größter Landesverband der Aidshilfen mit großer personeller Beteiligung und profilierten Veranstaltungen innerhalb des Community-Programms zu präsentieren.

Bereits im Vorfeld engagierten sich die Geschäftsführer*innen der Deutschen AIDS-Hilfe, Aidshilfe NRW und AIDS-Hilfe Düsseldorf, Silke Klumb, Patrik Maas und Peter von der Forst, im wissenschaftlichen Komitee des Kongresses und sorgten mit dafür, dass aus unserer Sicht relevante Themen und Fragestellungen im Kongressprogramm vorkamen und wir uns mit den Strukturen des Verbands, unseren Mitgliedsorganisationen und Landesarbeitsgemeinschaften einbringen konnten.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/2016/06/01/aidshilfe-nrw-jahresbericht-2015/