Gästebuch

P1080551sAn dieser Stelle gibt es die Möglichkeit Meinungen zu äussern, zu diskutieren, Anregungen, Wünsche oder einfach nur Grüße zu hinterlassen. Kritische Anmerkungen aber natürlich auch Lob kann hier gerne geäußert werden.

Unsachliche Beschimpfungen und obszöne Bemerkungen können wir jedoch nicht hinnehmen und werden sie umgehend löschen.

Auf Nachfragen und Anregungen werden wir möglichst zeitnah reagieren. Wir hoffen, dass unser Gästebuch gefällt und fleißig genutzt wird.

Einen Kommentar ins Gästebuch schreiben

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.vision-ev.de/gaestebuch/

454 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Amina

    Hallo,ich habe heute erfahren,dass ein lieber Freund Bori aus Köln gestorben ist,an einer Überdosis.Ich wollte einfach an ihn erinnern.Bricht mir fas Herz.Einfach so weg,bist du Boris,warst so ein lieber Mensch.Ich werde dich nicht vergessen und deiner am nächsten Gedentag für Drogenkonsumenten gedenken.Ich war so happy für dich als du es geschafft hast,beim Isernhagen aus dem Programm und weg vom Alk zu kommen.Und dann kam der Rückfall.Als ich heute einen Bekannten nach dir fragte,brach ich innerlich zusammen,denn ich erfuhr,wie du gingst.Ich bete für deine Seele.Und ich behalte die schönen Bilder mit dir im Kopf,als du auf meinen Sohn aufpasstet.Auch er mochte dich.Im Gedenken an Boris v.O.

  2. Dana

    Hallo,
    gibt es auch die Möglichkeit eines Home-Office Jobs oder ähnliches um ein klein wenig zu verdienen?
    ich leide an einer Sozial Phobie die mir das rausgehen teilweise unmöglich macht.
    Über Hilfe in jeglicher Art wäre ich sehr dankbar.
    Lieben Gruß
    Dana

    1. VISION e.V.

      Hallo Dana,
      leider haben wir keine Möglichkeit eines Home-Office-Jobs.
      Ich hoffe, Du findest noch woanders etwas, was Dir weiterhilft.
      Liebe Grüße
      Simon Kleimeyer

  3. Ingo

    Hey war gestern nach langer zeit bei euch, auf ein Kaffe. Hatte ein sehr schönes Gespräch ,habe leider Ihren namen vergeesen, aber Sie sagte Sie arbeitet bei euch wollte mich zum Malen animieren, sehr nett, habe aber wenig zeit und schöne grüsse. Lg Ingo

  4. Susanne

    Tolle Seite, meine Tochter nahm einige Jahre Kokain. Für mich als Mutter war das schwer begreiflich wieso sie diesen Weg eingeschlagen habe. Dann bin ich per Zufall auf diese Webseite gestossen welche mir sehr geholfen hat. Den eingefügten Link haben wir entfernt, da er zu einer gewerblichen Seite führte – VISION e.V.

    Gruss
    Susanne

  5. Michael Offer

    Hey liebes VISION TEAM !!!

    Wollte mal n ganz fettes Lob für die Weihnachtsfeier und das leckere Essen raushauen !!!

    Was Thorsten dahinten in der Küche jedes mal vollbringt grenzt schon fast an ein Wunder .. auf jeden !!!

    Freu mich im neuen Jahr endlich Mitglied bei euch zu werden und auf hoffentlich noch viele gemütliche Stunden
    und coole Freizeitaktionen wenn es wieder wärmer wird !!!

    Liebe Grüße an das Team

    Euer Michi Offi !!!

  6. Stephan Weber

    Hallo HAKI und Marco,

    Ich bin der Stephan und ich habe in der Zeit von ende 1998 bis Juni/ Juli 2003 u.a. mit Jens, Ehrenamtlich, als eines der Vorstandsmitglieder mit Bernd zusammengearbeitet und ich finde es Fantastisch wie sich der „Bund“ entwikelt hat.
    Die Zeiten in Mühlheim, wo ich auch Gewohnt habe und „In den Reihen“ waren wohl die mit am Härtsten Zeiten die wir damals durchgemacht haben. Trotz oder gerade weil es damals so schierig war, sind wir uns alle sehr nahe gekommen und ohne Bernd währe der „Bund“ wohl zusammengebrochen. Er war immer das Herz und die Treibene Kraft die uns hat sagen lassen: Ok egal WIR MACHEN WEITER !
    Als wir dann nach 13 Jahren, „In den Reihen“ endlich die Anerkennung im Paritätischen Wohlfartsverbannd bekommen haben, wurden die ersten Früchte unserer Arbeit auch endlich für andere Sichtbar und das hat uns den Mut und die Kraft gegeben weiterzumachen.

    Leider hab ich den Umzug zur Kalker Post nicht mehr mitbekommen, da ich im Juli 2003 in eine Therapieeinrichung gegangen bin und anschliessend nach Koblenz gezogen bin. Trotzden war mir der Kontakt zum „Bund immer wichtig und er ist es mir immer noch.

    Als ich im Frühjar 2007 von Manfred erfahren habe das Bernd Verstorben ist, galten meine Gedanken Merkwürdiger weise nicht sofort Bernd, sondern erst mal dem „Bund“ selber. Fragen wie „War`s das jetzt“ und „wer ist überhaupt in der Lage den Bund weiterzuführen“ Den irgendwie war damals, duch seine HIV Erkrankung schon klar, das es bald sein könnte und dann schnell gehen würde. (Natürlich galten meine Gedanken Bernd, und all seien anderen Freunden und seiner Familie)

    Was ich eigendlich sagen möchte ist, das es 2 Leute gab die von Anfang an mit „Im Team “ waren, deren Arbeit von Unschätzbaren Wert für den „Bund“ waren und von denen ich leider nicht viel bis gar nichts (bis jetzt) gefunden habe.
    Nämlich die Arbeit von Monika (die nicht immer „so“ Umgänglich) war wie die anderen und Manfred. Eigendlich aus meiner Sicht immer die Rechte Hand von Bernd und jemand der sich, egal was auch kam, sich hinsetzte und machte, sowie Bernd und die anderen mit seiner Ruhigen Art und seinem grossen Verständniss für die Dinge (als „Nichtuser“ !) immer irgendwie entlasten konnte und mit Rat, Tat und Herz bei der Sache war.

    Ja sie Fehlen mir und ich bin froh darüber sie alle kennengelernt zu haben. Das Axel damals die Komisarische Geschäftsführung übernommen hat, ist die wohl beste Wahl gewesen die getroffen werden konnte. Denn zwischen Bernd und Axel war ein Band, dass mann mit Worten kaum bis gar nicht erklären kann und ich bin sehr froh darüber. Auch das Bernd und Axel die Anerkennung bekommen die sie beide Verdient haben.

    Ich bin mir sicher. Wenn es einen Himmel „da oben “ gibt, dann sitzt Bernd mit seinem Unverwechselbarem Lächeln da irgenwo und schaut sich Zufrieden die Früchte seiner einzigartigen Arbeit an und hält seine Schützende Hand über den „Bund“, auch wenn er jetzt „Vision“ heist.

    Ich bin jetzt 46 und 12 Jahre am Stück Clean, was nicht immer einfach war und ist. Den wenn ich Heute auf die Zeit von damals zurückblicke wird mir klar, wie Wertvoll die Zeiten als Mitglied damals waren und das dass mit die besten Jahre meines Lebens waren.
    In diesem Sinne würde ich mir Wünschen, das „Vision e.v.“ noch weitere 25, (26) Jahre so weitermacht und die damals schon gestekten Ziele auch weiterhin erreicht und seinen Grundsätzen Treu bleibt, das JEDER ein Recht auf ein Menschenwürdiges und selbsbestimmtes Leben hat, welches er nicht erst „Erweben “ muss, sondern von Geburt an Besitzt, egal wie er Lebt !

    Mein besonderer Dank geht an Bernd auch wenn er nicht mehr da ist, ist er immer noch hier, an Manfred der mir so viel beigebracht hat und an Axel der Bernd`s Vermächtniss bewahrt und weitergeführt hat. Und an alle anderen, die sich seit dem Tod von Bernd um „seinen Bund“ in Hingebungsvoller weise Gekümmert haben und es weiterhin auch tun.

    Vielen, Vielen Dank,

    Stephan

    1. VISION e.V.

      Hallo Stephan,
      vielen Dank für Deinen Beitrag. Du sprichst sicher vielen aus der Seele. Es ist immer schön und wichtig das Menschen, die den Junkiebund aus seiner alten Zeit kennen uns eine Rückmeldung zu den Entwicklungen der letzten Jahre geben. Nur mit einem Auge auf unsere Herkunft und Geschichte können wir das gemeinsame Erbe bewahren und weiterentwickeln.
      Solidarische Grüße

      Marco

  7. Haki

    Ich möchte nur daran errinnern das Bernd Lemke am 8. Oktober 2006 verstorben ist.

    Da ich Ihm vieles zu verdanken habe, in einer Zeit wo er für mich da war und viele liebe Menschen danach auch…

    Aus den Augen aus dem Sinn ist er für mich auf keinen Fall.

    Danke von Haki

  8. KatzeN&MauseN

    GEDULD______________.
    GEH UND KOMM UND BLEIB
    LERNE IM WARTEN ATMEN
    WARM WIRD DEIN SCHATTEN.

    ..“da wo du deine Aufmerksamkeit hinwendest,
    wird etwas wachseN.“

    VISION. ..ein Ort an dem Du laut denken darfst!;-)

  9. Andreas

    Bin schon seit 1995 Gast bei euch und finde es super dAs es euch noch gibt ein großes Lob an euch das ihr immer noch so angagiert bei der Sache seit. . Gruß Andreas

  10. Günter Müller

    Hiermit möchte ich mich Günter Müller bei VIsion und den Mitarbeiter Torsten für mein Verhalten und meiner Äußerung ENTSCHULDIGEN .
    In der zwischen Zeit ist viel passiert so das ich über meine Äußerung nach gedacht haben.
    Es hatte einen persönlichen Hintergrund,den ich aber sehr gerne mit Marco persönlich Besprechen möchte.

    An dieser Stelle es tut mir sehr Leid besonders bei dir Torsten für die Beleidung.

    GÜNTER MÜLLER

    1. Günni

      Nachtrag sorry sind viel Fehler drin meine Tastatur spinnt etwas
      Günni

  11. Haki

    An alle die mich seit 11 Jahren aus meiner Zeit bei Vision kennen muss ich mitteilen,
    dass ich am 31.12.2015 mein „Amt“ niederlege. Das fällt mir nicht leicht.
    Gerne würde noch viele Jahre weitermachen, aber ich muss vernünftig entscheiden. Und mein Körper und Geist sagt mir, dass es die richtige Entscheidung ist, jetzt aufzuhören.
    Aber zum Trost „niemals geht man so ganz“. Ich bleibe auch im neuen Jahr bei Euch. Natürlich in reduzierter Stundenzahl.

    Jeder einzelne wird in meinen Erinnerungen bleiben. VERSPROCHEN!

    Und ein ganz großes Dankeschön für das Vertrauen und die Zuneigung dir Ihr mir entgegen gebracht habt. Danke.
    Euer Haki aus dem Kontaktladen.

    1. VISION e.V.

      Hallo Hacki,
      Du wirst uns in jeder Minute die Du im nächsten Jahr weniger arbeitest fehlen! Es ist an uns (mir) Danke zu sagen für die vielen Jahre die Du als Kollege, Vertrauter, Ratgeber und FREUND an meiner Seite warst.
      So werden deine Beiträge aber nur wertvoller und wir werden sicher neben dem Minijob noch den ein oder anderen Platz für dich finden (dein Sitz im Vorstand ist noch warm…).

      Marco

  12. Jenny H.a.l.m

    Hallo, ihr Lieben,

    …Kollegen wie auch Gäste denen ich bekannt bin,
    ich hoffe dass es soweit wie möglich allen gut geht und dass der Laden (nach wie vor) läuft, der ArbeitsAlltag mit freudiger Lächeln gelingt …
    Nachdem ich infolge meiner Kündigung von einem auf den anderen Tag überhaupt keinen Besuch abgestattet-, mich auch von niemandem „richtig“ verabschiedet habe, möchte ich mich hiermit nun, nach einer Weile, doch kurz an möglichst viele von euch wenden. Dies liegt mir an Herzen, da ich jeden Tag gerne das getan habe, was ich tat. (…) Ich hatte eine tolle Zeit und habe ich gerne bei Vision gearbeitet !!! …Ich wünsche allen eine wundervolle Vorweihnachtszeit, ein tolles Fest und einen guten Rutsch …Wie auch selbstverständlich so oder so allen das Beste für die Zukunft !
    Allerliebsten Gruß,
    Jenny

  13. Legalize Crew

    Schaut hier mal vorbei:
    http://www.legalize-crew.com

  14. Claudi

    Coole Scheiiße, ich freue mich auf die fette Party und ich bin gespannt, wer das Tanzbein schwingt.

  15. Uli

    HEPATITIS C
    Nachdem ich schon zwei Therapien mit Interferon vergeblich hinter mir hatte habe ich nun nochmal den Versuch mit den neuen Medikamenten VIEKIRAX UND EXVIERA und Copegus gewagt
    Nach zwölf Wochen ohne Nebenwirkungen nun letzte Blutabnahme. Der Virus war schon in Woche vier nicht mehr nachweisbar und jetzt bin ich endlich GEHEILT. Es ist jedem nur zu empfehlen
    VLG Uli S.

  16. steiner

    brauch euch in berlin.wo wende ich mich hin

  17. Haki

    Hallo ihr lieben,
    ich wünsche allen ein schönes Osterfest.
    Leider fällt mir jedes Jahr erneut auf, das dieses Fest so hingenommen wird als sei es ein verlängertes Wochenende. Also nix besonderes, so zu sagen.
    Und doch ist was passiert. Der Frühling hat sich angekündigt. Wer nicht mit Scheuklappen durch die Gegend zieht, wird bunte Blumen sehen. Schön ist auch das die Sonne schon um 5 Uhr früh nervt . Täglich kommen wir dem Sommer garaniert näher. Und in einigen weinigen Wochen werden wir fluchen, dass es so heiß ist unter der Sonne.
    Geniest es,

    1. Anonymer Besucher

      Hach, Pessimismus in seiner reinsten Form:) Wenn wir dich nicht hätten, wären wir immer alle nur gut drauf. Was wäre das für ein langweiliges Leben:))

  18. Anonymer Besucher

    Schönen guten tag

    ich finde es toll was ihr macht weiter so

  19. Bitiq

    Sehr geehrter Damen und Herren
    Wie brauchen helfe
    Mein Bruder ist Drogen abhängig
    27 Jahre alt ist er.

    1. Marco Jesse

      Hallo
      am Besten rufen sie uns einfach während der Öffnungszeiten einmal an (0221.8200730), damit sie erklären können worum es genau geht und was wir für sie und ihren Sohn tun können.
      MfG M.Jesse

  20. michael

    hauptsache die euro jobber machen sich die taschen voll.was mit anderen ist ,in eueren augen egal.

  21. Günni

    Ein guten Rutsch in neue Jahr 2015 und Danke für die fast letzten 7 Monaten bei euch und hoffe es werden mehr Monate
    Gruß euer Günni

  22. Heidi Kleymann

    Eine coole Weihnachtsgeschichte: gestern, also an Heiligabend in Mülheim, trafen mein Exmann und ich Kathi und wir ärgerten uns gemeinsam über die KVB. Während wir im Regen auf die Bahn warteten, erzählte uns Katharina von der „Vision“, ihrer ehrenamtlichen Arbeit dort und davon, was Ihr für die Menschen tut. Sie erzählte auch locker ein bisschen aus ihrem Leben, ich war und bin sehr beeindruckt!!! Darüber hinaus nahm sie mich mit ihrer Fahrkarte mit, was mal wieder bestätigt, daß die, die am wenigsten haben, meist die Großzügigsten sind. Wir verabschiedeten uns herzlich mit dem Wunsch, uns mal wiederzusehen. Kathi lächelte uns so liebenswert nach!!!
    Wir verbrachten einen schönen Weihnachtsabend mit unserer Tochter, die mit ihren 26 Jahren auch schon einiges erlebt hat.

    An Kathi und alle Mitarbeiter der Vision: ich freue mich sehr, daß es Menschen wie Euch gibt!!! Das macht Mut und Hoffnung!
    Eine schöne Weihnachtsgeschichte:-)
    Kathi, ich hoffe, Du und Dein Schatz seid gut nach Hause gekommen!
    Frohe Grüße
    Heidi

  23. Haki

    Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit von ganzem Herzen.

    Auch wenn ich diese Weihnachtszeit nicht so intensiv annehme, weis ich sehr wohl welche Bedeutung dieser Zeitraum für das Team und die Gäste hat.
    Ich finde es schön, jedes Jahr auf´s neue zu sehen mit vieviel Freude und Herzblut das Weihnachtsfest samt allen Vorbereitungen angegangen wird.
    Dieses Engagement ist nicht als Selbstverständlich an zu sehen.

    Dafür von mir ein ehrliches DANKE

  24. Anonymer Besucher

    Hallo Jil,
    zu deinem 3. Gedenktag denke ich immer noch an dich.
    Ich wünsche dir alles gute im Himmel und trinke ein „Bit“ auf Dich.

    Dein Freund Jürgen B.

  25. Anonymer Besucher

    Hallo Jil,
    zu deinem 3. Todestag gedenke ich immer noch an Dich.
    Wie immer trinke ich ein „Bit“ auf dich und wünsche dir alles gute im Himmel.

    Dein Freund Jürgen B.

  26. Ben Koethner

    Ihr macht einen wichtigen Job und den gut!
    Eueren Platz in Köln macht Ihr sehr sympatisch! Vor allem gefaellt mir, dass ihr die Kunst mit Plastiken integriert! Die Kunst ist die Möglichkeit, sich auszudrücken, wenn man keine Worte findet. Und sie kann Orientierung werden, Orientierung für eine Selbstfindung, die die Umwelt einem oftmals verwehrt..

  27. Silke mpagi

    Hallo ich habe schon oft versucht mit Euch in Kontakt zu kommen leider kommt keine Antwort auf meine Frage.Ich weiss nicht ob ihr euch vorstellen könnt wie schlimm es ist einen Menschen zu suchen der seit 20 jahren spurlos verschwunden ist.(Jürgen Meier) Spitzname Langen aus Mülheim-ruhr.Wahr oder ist noch Heroinabhängig .Möchten doch nur wissen ob Er noch lebt und ob es Ihm gut geht.Danke Silke

    1. VISION e.V.

      Hallo Silke – Du hast sicher Verständniss dafür, dass wir aus Datenschutzgründen solche Auskünfte gar nicht geben dürfen. Mühlheim-Ruhr ist aber ja auch ein gutes Stück entfernt daher ist die Wahrscheinlichkeit dass er sich ausgerechnet in der Kölner Szene bewegt eher gering.
      Trotzdem viel Erfolg bei der weiteren Suche. Jürgen wird sich sicher freuen wenn er erfährt, dass es jemanden gibt, der ihn nicht vergisst und nach ihm sucht.
      Grüße Marco

      1. Anonymer Besucher

        Hallo Marco Das ist nett von Dir das du geschrieben hast.Jürgen hat sich damals in Aachen in der Szene aufgehalten dort habe ich es vor Ort selber versucht.Leider ohne Erfolg. Könntes Du mir einen Rat geben wie,ich es machen könnte? Einwohnermeldeamt habe ich ach schon versucht.Danke Silke

        1. VISION e.V.

          Hallo Silke, das Einwohnermeldeamt bzw. die ÜPolizei gibt in aller Regel nur bei Verwandten ersten Grades Auskunft. Ansonsten ist es natürlich enorm schwer, jemanden nach so langer Zeit wiederzufinden. Ich kann dir da leider wenig raten. Vielleicht wäre das örtliche Hilfesystem noch ein potentieller Ansprechpartner – wenn er seit Jahren auf der Szene unterwegs ist sollten sie ihn kennen. Nicht zuletzt sind auch viele Drogengebraucher/innen mitlerweile in den sozialen Netzwerken aktiv. Versuch es doch mal über Facebook und Co.
          Viel Erfolg Marco

  28. jürgen

    Hey Marco danke nochmal für die Abmahnung im innen -Job bei Jes Bremen.Mein Gott ich hab noch nie ne Abmahnung bei sowas bekommen:)einfach herrlich,ich danke dir vom ganzen herzen,den diese Scheisse hängt mir immer noch nach,mich würde mal echt interessieren was dich da geritten hat.Scho ne merkwürdige art von Hilfestellung………

    grüsse

    1. Marco

      Tut mir leid, wenn Du Probleme wg. einer Abmahnung hast die vor über SIEBEN Jahren mal geschrieben wurde. Ich frage mich allerdings ernsthaft wo die eine Rolle spielen sollte nachdem es en Verein durch den sie ausgesprochen wurde nicht mehr existiert.
      Davon abgesehen werde ich mich nicht dafür entschuldigen eine Abmahnung ausgesprochen zu haben. Sie war zu dem Zeitpunkt sicher berechtigt. Hilfestellung bedeutet nicht alles mitzugehen!
      Bei JES Bremen wurde IMMER und ALLEN gegenüber ein großes Entgegenkommen gezeigt.
      Grüße

  29. Günter Müller

    würde gerne mal rein schauen

    schönes weekeend

  30. Thorsten Gräf-Herrmann

    Hallo zusammen,
    mein Name ist Thorsten und ich bin Mitglied im Öffentlichkeitsarbeitskommitee von Narcotics Anonimous. Wir bieten seit einiger Zeit den Dienst an aktuelle Meetingslisten an Drogenberatungsstellen etc. zu versenden, damit diese dann den Klienten bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden können. Im Köllner Stadtgebiet gibt es aktuell 7 Meetings in der Woche. Wir haben keinerlei Zugansbeschränkungen. Zu uns darf wirklich jeder/jede kommen, sebst wenn er/sie noch „drauf“ sind. Wenn ihr Interesse an diesem Service habt oder auch weitere Fragen zu unserer Gemeischaft schickt uns bitte eine Mail an folgenede Adresse: oeffentlichkeit@na-west.de
    Wir würden uns freuen mit euch zu kooperieren

    Liebe Grüße
    Thorsten

  31. Timo

    Schöne Homepage Respekt! Weiter so! Grüße und alles Gute 🙂

  32. DEA

    Ich möchte hier meine Trauer über einen sehr guten Freund ausprechen. Kristian K. 37Jahre geboren in Kroatien, aufgewachsen in Köln Ehrenfeld. Mein Kumpel wurde vor paar Wochen in Köln am Rudolfplatz totgeprügelt. Letztes Jahr habe ich mit Ihm den ganzen Sommer verbracht.Waren grillen, schwimmen usw. Jetzt habe ich 2 Monate von ihm nichts gehört und letzte Woche treffe ich zufällig seinen cousin und er erzählte mir das Kris ermordet wurde. Warum weiß keiner. Weiß nur, mein Kumpel hat mit Heroin gedealt um seinen Konsum zu finazieren. Wer war ein klein Dealer, hat wie die anderen 0,2gr. Bubbles auf der Straße verkauft. Entweder Sie haben ihn totgeschlagen um an die bubbles zu kommen, er hatte Schulden oder es war im Suff. Ich bin immer noch am versuchen rauszufinden warum aber vorallem Wer es getan hat.

    1. Ein Mitglied

      Hallo DEA,der Schmerz über einen Freund der auf so eine grausame Situation sterben musste, ist schwer zu ertragen.
      Wenn Du Aufklärung über die gesamte Situation haben willst, ist verständlich. Stell Dir ehrlich die Frage, wenn Du alles weist, das warum wieso und eventuell wer es oder die waren… was ist, kommt dann? Innerliche Ruhe? wegen dem Wissen über die Tat und deren Umstände? Oder die Rache die Dich lange wenn nicht sogar Dein ganzes Leben verfolgt? Wenn nicht immer, aber immer wieder.
      Ist es das was Du möchtest? Das wäre meine Frage.
      Du solltest wissen, auch mir ist ähnliches passiert.

  33. Inge Weidenfeld

    Wollte Euch einfach mal danken.
    Ihr wart damals die Ersten die mir geholfen haben, indem Ihr mir eine Bescheinigung für den Arzt ausgestellt habt um Codein zu erhalten. Das war eine schnelle Hilfe.
    Jetzt werde ich ca. seit 2 Jahren von Barbara im Rahmen von BEWO begleitet. Ich habe viel erreicht und das auch nur weil ich offen und ehrlich sein konnte und kann. Einer von Eurem Team ist immer zu erreichen falls eine Krise o. sonst was ist.
    Ihr seid echt die Besten!
    LG Inge

    1. M

      Zur Sucht verholfen? Nettes Team?

      1. Inge Weidenfeld

        ist schon alles schwer zu verstehen
        Hauptsache die Leute die ich meine haben es gerafft.
        zur Sucht zum Substitut

        1. Ein Mitglied

          Inge, nur für Dich ist es nachvollziehbar, was geschehen ist. Lasse Dich nicht zu Erklärungen über Deine Hilfe provozieren. Du weist allein, was wichtig war und ist. Und jeder sollte selbst seine Erfahrungen machen mit dem Hilfesystem das wir anbieten.
          Du weist, Klugscheißer wird es immer geben, deshalb nie was drauf geben.

  34. Sandra und Boris

    Hallo Jupp!
    Vor 5 Jahren bist Du von uns gegangen. Wir werden Dich immer in Erinnerung behalten!
    Sandra und Boris

  35. Björn

    Hallo ihr lieben!
    Alles klar bei euch?Mir gehts gut.
    Hatte am 15./17.03.13 Marco mit zwei Mädels aus dem Verein in Berlin beim JES-Seminar getroffen und war sehr erfreut Sie mal wieder zu sehen.
    Ich lebe jetzt in der Nähe von Kiel(Schleswig-Holstein)seit letztem Jahr Juli.Muss aber immer noch sehr oft an die Vision e.V. denken und an Alte Zeiten denken.

    Schöne Grüsse an Theo,Maica,Jochen,Marco,Simon,Haki aber auch alle anderen.CIAO Björn

  36. Lutze

    Liebes Team Liebe Mitarbeiter
    Habe mich des öfteren bei euch aufgehalten und finde gefallen an der Arbeit die ihr dort leistet.Toleranz und offener Umgang mit Allem und Jedem ist bei euch sehr wichtig!!!Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen das ein Mensch in eurer Einrichtung offen von Mitarbeitern diskriminiert wurde ob seiner Tätowierungen die auf Nazitum hinweisen könnten!!!Ich kenne diesen Menschen sehr lange und weis wie das zustande kam!Die wurden diesem Menschen unter zwang zugefügt und er wird seit er 15 ist deswegen Abgelehnt!!!Nun erfährt er von Menschen die für Ihr Überleben sehr viel Toleranz brauchen das man nicht in der Lage zu sein scheint zu sprechen und Toleranzen zu öffnen Bilder zu korrigieren!!!!Toleranz Ansprache bringt uns Alle weiter und trägt ganz viel positive Energie in sich!!Intoleranz hingegen verschließest alle Türen und wir bleiben alle in dem Modder sitzen!
    genau betrachten nicht blind stolpern

    1. VISION e.V.

      Hallo Lutze
      es tut mir sehr leid von dem Vorkommnissen zu hören. Natürlich ist diskriminierender und stigmatisierender Umgang nicht entschuldbar!
      Etwas nachvollziehbarer wird es vielleicht wenn man bedenkt, dass viele Drogengebraucher immer wieder sehr schlechte Erfahrungen mit rechtem Gedankengut machen müssen.
      Umso schlimmer für deinen Kumpel das er nun doppelt von Ausgrenzung und Vorurteilen betroffen ist und dies auch noch vor dem Hintergrund einer körperlichen Misshandlung. Ich kann mich nur entschuldigen und hoffe dass ihr uns und den Kollegen eine zweite Chance gebt.
      Marco Jesse

      1. Lutze

        Hallo Marco!Selbstverständlich bekommt der ne Chance, denn nur so kann ich für mich zu der Toleranz bekennen die ich im Grunde predige.Ich weis das „Junkys) ständigen Angriffen ausgesetzt sind und verstehe das Feindbilder entstehen (hab sie ja selbst)Möchte einfach für Toleranz stehen und Menschlichkeit lg
        Genau betrachten!
        Nicht blind stolpern

  37. Lutze

    Cooler Laden , freundliche Leute weiter so lg

  38. ???

    Bei mir war es meine ein und alles meine Familie..die das konsumieren sind die liebevollsten Menschen die es gibt sie sind im Endeffekt in einem Loch drin ein sehr tiefes Loch, wo es wahnsinnig schwer ist raus zu kommen.. Eine Krankheit in meiner Sicht … Und das nur vl nur aus dem Punkt schwere Kindheit usw.. Der Drank evtl was neues erleben und das Risiko zu unterschätzen… In meiner Sicht hätte ich mich viel früher und intensiver damit beschäftigt müssen,denke das ich ihr evtl mehr helfen hätte können. Da sie sehr den Willen hatte davon los zu kommen sie war sehr oft auf Therapie war auch schon paar mal ein Jahr clean aber immer wieder kam was was sie dann immer runter gezogen hat. In meinen Augen die das konsumieren hab das beste auf dieser Welt verdient und ganz viel Glück und kraft und Unterstützung von der Familie… Vom Herzen jeden viel Glück … Ps. Sie hatte alles schon durch gemacht was man überhaupt konsumieren kann…

    1. silke

      was du schreibst hat mich sehr berührt.würde mich gerne mit dir weiter austauschen.kannst mir gerne auch an meine mail schreiben. silke29.11@web.de

  39. silke

    hallo mein name ist silke aus mülheim. ich habe schon mal vor ca.2 jahre an euch geschrieben. ich suche den jürgen meier spitzname langen aus mülheim ruhr. seiner mutter geht es sehr schlecht und sie möchte ihn noch mal sehen. er ist cirka vor 20 jahren verschwunden und war damals auf heroin. lebte wohl zeitweise in aachen und in köln.nochmals danke wenn mir jemand helfen könnte

  40. Klaus Braun

    Hey, ich wünsche euch alles gute und ich hoffe ihr seit gut ins neue Jahr gekommen. Ich habe zu Hause kalt vom H entzogen. Das war für mich besser. Bis ich ein Platz in einer Entgiftungs Einrichtung bekommen hätte,wäre ich längst tot gewesen. Liebe Grüße an Marco und wenn ich für euch was tun kann,dann lasst es mich wissen.

    Liebe Grüße
    Klaus Braun

  41. Wagner

    Hallo! Wir haben Eure Website gesehen, finden sie gut und wir haben etwas gelernt weil wir auch eine neue Web-Seite für Kunst und Kultur aufbauen.
    Wie laden jedes Jahr zum Bildhauertreffen nach Bad König ein,
    12 Skulpturen mit einem Gewicht von fast 40 to stehen jetzt im Kurpark von Bad König. Vielleicht sehen wir uns dort einmal. Ausserdem spielt unser Swing-Trio die „Drei vom Lande“ gelegentlich zur Swing-Matinee in der Wandelhalle von Bad König. Infos über „UNSERE MUSIK“ auf unserer Website:
    http://www.skulpturenpark-Odenwald.de.tl
    Gruß aus Breuberg
    Marianne und Paul August Wagner

  42. Anonymer Besucher

    Diese scheiß Drogen haben mir mein allerwichtigsten Menschen in meinem leben genommen.. Denke jeden scheiß Tag dran obwohl es schon Jahre her ist…:-((( Wünsche alle viel kraft die es konsumieren..

    1. silke

      kann ich voll verstehen ich suche schon seit 20 jahre jemannd der auf heroin war oder noch ist und laufe nur vor betonwände. es kommt mir alles so unwirklich vor er war meine grosse liebe

  43. Micha (JES Kassel e.V.)

    Lieben Dank für Eure Teilnahme -so zahlreich-so einfallsreich für unsere von uns gegangenen Kollege, Freude, Partner, Vater,Mutter,Kind . . . Unsere Forderung muss weiterhin sein: Die Prohibitionspolitik: antagonistische Apotheker-Pharmezeuten-Lobby – freundlich. Diskriminierung und Kriminalisierung und Hospitalisierung.
    Allen Stigmatisierten wissen es: Verlaß Deinen Körper,erkenne die Dimensionen in Dir – und um uns herum. Mögen alle Verbliebene der Stämme ihre Kraft -auch das Wissen,den Drachen zu reiten; doch ohne Schaden ihm aus dem Weg zu gehen. Lasst uns Sternenstaub werden – und einige Moleküle Feenstaub . . . In Love – Sisters and Brothers

  44. lenert, genannt lenny

    hallo vision,hi marco,vielleicht kennst du mich noch aus bremen?,habe früher mal,da gab es j.e.s. in bremen noch,bei euch eine geldstrafe abgearbeitet,leider gibt es hier in bremen kein j.e.s. mehr,obwohl ein bedarf an betreuung drogenkranker dringend benötigt wird!
    finde eueren verein „vision“ gut und wichtig!wäre toll wenn du mir antwortest und wir in kontakt bleiben könnten!hast du noch verbindungen nach bremen?meine e-mail ist: xxxxxxxxxxxxxx
    beste grüße,lenny!

  45. Maggy und Micha Hoppe

    Wie bekommen wir raus,ob Er wirklich verstorben ist,ohne die Mutter
    zu fragen,die wir über 15 Jahre kennen.Für einen Hilfreichen Tip wären wir echt voll dankbar.LG an alle,vor allem an Ulla u.Trudi, von Maggy und Micha.

  46. Maggy und Micha Hoppe

    Hallo Team vom Vision,zu Anfang möchten wir erstmal einen fetten
    Dank an Ulla u. Trudi aussprechen für ihre verantwortungsvolle u.
    Zuverlässige Arbeit,die Sie IMMER leisten.Die Zeit u. Nerven, JEDEN
    gleich zu „behandeln“,ist aller Ehren wert.DANKE.!!!!!!.Bitte weiter so.!!!.
    Nun zu einem Anliegen,das Maggy u. mich seit ein paar quält.Ein guter
    Freund von uns,( Jürgen H. )soll gestorben sein,er war Kölner hat aber zuletzt in Bonn gewohnt u.hat sich oft in Mülheim verkehrt

  47. Sabine

    Nach dem ich von meheren Leuten ein gutes feedback bekam möchte ich nun endlich eines meiner neuen Texte mit euch teilen:

    Nackte Körper,
    haben wärme geteilt!
    Streichelnde Hände,
    hat Seele berührt!
    Schweissperlen gelaufen,
    haben Liebende berauscht!
    Herzen pochen,
    war extase zu zweit!
    Zitternde Muskeln,
    wurde Orgasmus sehr laut!
    Stöhnende Münder,
    haben Liebe bezeugt!
    LIEBE vereint war nie für die Ewigkeit!
    Die Liebe für uns ist
    Für ZWEI!

    Geschriebern für Andreas der mir Hilft aus dem drogenschlam heraus zu komen

    1. Andreas

      Liebe Sabine,

      und jetzt drücke ich Dir alle Daumen, dass
      Du mit Deinem Aufenthalt in Entzugsklinik
      in Bergisch Gladbach wirklich aus dem
      „Drogenschlamm“ rauskommst und noch einmal
      neu anfangen kannst. Auch für mich war es
      oft hart, aber ich gebe die Hoffnung nicht
      auf.
      Andreas

    2. Markus Ruckes

      Hi.Bine,ich würde Dich echt gern mal widersehen.Bitte schreib mir doch mal ne mail über meinen facebookaccount.Ich habe auch Kontakt zu Andrea und Heike via facebook.Würde Dich sehr gerne mal sehen.
      Markus

  48. sabine

    möcht mich hir ein mal bei allen bedanken z.b Sahra ,die in Mechenich ermöglicht haben eine lobby auch für uns zu haben
    ich bin jezt schon 30 jahre drauf und habe so inden jahren diesen ganzen auf bau von hilfen am eigen leib testen können danke das es euch gibt
    eure BIENE

  49. claudia Drdzen

    So ein Mist, da gibt es schon ein Tag für Drogentote und ich hab ihn diesjahr völlig verpeilt und das ärgert mich tierisch, denn ich bin seit 24 Jahren drauf und habe so viele gute Freunde und Partner verloren, so dass ich gerne etwas hinterlassen hätte.
    Könntet Ihr nicht eine schöne Grafikseite veröffentlichen, wo man sich der geliebten und vermissten Leute gedenken kann?
    Bitte Haki gib mir mal bescheid ob das geht und ganz liebe Grüße an Trudi.

    An alle die ich in mein Herz geschlossen habe und die nicht mehr unter uns weilen ein ganz dickes Gebet an euch. Ich vermisse Euch

    LG Claudi

    1. Marco Jesse

      Hallo Claudi,
      neben der Möglichkeit uns Beiträge zu senden, die dann unter der Rubrik „Trauer“ auftauchen würden, gibt es auch noch
      http://jesbielefeld.de/zum_gedenken/
      oder
      http://www.gedenkseiten.de/
      alles in allem muß man aber sagen, dass es im Internet leider wenige wirklich schöne Möglichkeiten gibt, seiner Trauer und dem Gedenken an geliebte Menschen Ausdruck zu verleihen.
      Trotzdem vielen Dank für deine Anregung und vielleicht findet sich ja bald mal die Gelegenheit, etwas entsprechendes vorzubereiten.
      Liebe Grüße aus Kölle Marco

  50. Robert aus Berlin

    Heyho liebe Visionäre,
    ich hoffe Euch geht’s gut. Ab dem 23. bin ich mal wieder in der Stadt und freue mich auf’s Wiedersehen. Bis dahin.

    Grüße
    Robert

  51. Uwe Reinsch

    Hallo

    Ich bin beim stöbern im Netz auf eure super Seite gestoßen. Wir bräuchten noch Hilfe um unser Projekt Spendenshopping voran zu treiben. Mit diesem Projekt sammeln wir Spendengelder für Projekte der Betterplace.org. Das Gute ist : Hier kann mann spenden ohne einen Cent zu zahlen und alles ist 100% transparent. Seht euch das doch bitte mal an. Wie Ihr uns helfen könnt findet Ihr auf der Homepage unter Über uns und Helfen Sie mit .Neue Ideen sind natürlich gern gesehen .

    Wünsche euch auch in Zukunft alles Gute und Erfolg im Verein.

    Viele Grüße aus Oldenburg

    PS. Freue mich auch über jeden Gruß auf unserer Homepage spendenshopping.com

  52. Welpe

    Hola nach Köln!

    Wünsch euch alles Gute und viel Erfolg

  53. Michael

    Hallo leute, spitzen seite, tol dass ihr auch im internet vertreten seit und solch ehrenhafte Arbeit leistet, danke dafür LG Michael

  54. transgress

    transgress ist ein überregionale Gruppe, entstanden, aus dem gemeinsamen Bedürfnis Ansätze und Konzeptn der Jugendbildung, die sowohl den ökologischen und sozialen Problemen der globalisierten Welt, als auch den Transformationen von Subjektivität und Lernen, gerecht werden, zu suchen, entwickeln und umzusetzen. Projekt zur Entwicklung und Umsetzung eines methodisch-didaktisch fundierten Konzepts zur Gesundheitsförderung und Entwicklung von Drogenkompetenz bei Jugendlichen. Kontakt: transgress.bremen@secure-mail.cc transgress.blogsport.eu Aktuelle Fördermittel gesucht!

  55. Uli

    Gestern habe ich die Leute, die sich täglich am Rudolfplatz aufhalten bewundert.Sie hatten sich einen Besen und eine Harke besorgt und den Grünstreifen von Blättern und Papier befreit.
    „Hut ab“ sehr tolle Aktion.

  56. anonymus

    mir tut es so weh immer wieder wenn ich hier rein schau das es so was gibt wie droge…ich finde diese seite super man erfährt sehr viel,aber wenn man denkt wie viele menschen an drogen sterben,:-(.ich selber habe jemanden verloren an drogen,und sie ist vl aus dem grund abhängig geworden(SCHEIß KINDHEIT VL GEDACHT SIE WIRD NICHT GELIEBT)aber im gegenteil wenn es dann zu spät ist sieht man erst recht wie sehr man geliebt wurde…ich wünsche all den drogen süchtigen kraft und liebe…

  57. toni

    Servus Leute kann mir jemand helfen wo ich etwas kauf kan H.

    1. Anonymer Besucher

      Tja – am besten fragst Du den Dealer deines Vertrauens ((-;

      1. toni

        Keiner mehr da 🙁

  58. Anonymer Besucher

    Hallo,
    habe mal gehört das man sich meta
    spritzen kann.stimm das?
    oder kann man dran sterben?
    im vorraus Danke.

    1. VISION e.V.

      Hallo Anonymer Besucher –

      theoretisch kann natürlich jede Flüssigkeit injiziert werden. Die entscheidende Frage ist eher die nach den damit verbundenen Risiken und die sind beim i.v. Konsum von Substituten enorm hoch.

      Dadurch das Methadon i.d.R. mit Zucker-/Siruplösungen versetzt wird, um dem intravenösen Konsum vorzubeugen besteht ein deutlich erhöhtes Thromboserisiko. Dazu kommt, dass Zuckerlösungen immer ein idealer Nährboden für Keime aller Art sind die mit in den Körper eingeschwemmt werden und dort Infektionen verursachen (das geht von lokalen Abszessen bis hin zu Entzündungen im Herzen -Endokarditis-).
      Somit kann vom spritzen von Substituten nur grundsätzlich abgeraten werden (auch wenn Du nicht direkt daran stirbst).

      Weitere Infos findest Du noch auf der Seite des Fixpunkt Berlin (http://www.fixpunkt.org/pdf/flyer/16_methadon.pdf) oder bei der Deutschen ADIS Hilfe (http://www.aidshilfe.de/sites/default/files/Brosch%C3%BCre%20SaferUse%202008.pdf).

      Ich hoffe das Du mit den Infos etwas anfangen kannst und eine risikoarme Entscheidung für dich triffst.

      Marco

  59. Sascha 24

    Ich Wollte mich Noch mal bei euch bedanken für die tolle party am wochenende

    LG aus Bonn
    Sascha

  60. manuela 24 jahre

    hallo ich habe eine kurze frage an die user der seite was ist besser meta oder supetex ich habe am montag ein termin beim arzt ich werde ab montag dan auch im programm sein darum weis ich noch nicht was ich nehmen soll meta oder supetex würde mich freuen wen mir jemand anworten würde einen scönen gruss manuela

    1. Hartmut Organiska

      Hallo Manuela, wenn ich Deine Frage so einfach beantworten könnte mit nimm „dies oder das“ weil „dies oder das“ am besten ist; dass wäre schön.
      Aber…..
      Methadon und Subutex sind Unterschiedliche Substitute sowohl in ihrer Wirkung und Nebenwirkung. Dies ist sehr zu beachten und zu bedenken. Deshalb ist es wichtig sich vorher fachlich zu Informieren. Das machst du am besten im Internet und natürlich bei deinem Substiarzt. Beide Substimittel sind individuell verschieden, so das sie nicht auf jeden Drogengebraucher gleich anwendbar sind.
      Z.B. Metha blockiert mehr das Bauchgefühl als Subutex. Die Umstellung von Metha auf Subutex und umgekehrt ist nicht von einem auf den anderen Tag möglich. Der Entzug von beiden Mitteln ist auch ein anderer. Beide Substitute hemmen das Suchtgefühl (Kopfkino) im Hirn, nur jedes Mittel auf seine eigene Art. Oft wird Subutex verschrieben bei Menschen die nur zwei drei Jahre drauf waren und/oder noch ein starkes Umfeld haben. Methadon/Polamidon wird den Menschen eher gegeben die nicht so ein stabiles Umfeld haben oder sehr labil sind. Diese Unterscheidungen geschehen nicht Grundgesetzlich. Auch hier muss individuell von Person zu Person entschieden werden.
      Du siehst deine Frage ist nicht so einfach zu beantworten.
      Deshalb vorher fachlich und vielseitig informieren. Nutze dazu das Internet, dass ist am einfachsten. Klicke „Substitution Subutex“ und „Substitution Methadon“ an und lese dich durch die verschiedenen Seiten. Sammele deine Fragen und löchere deinen Substiarzt damit. Ein guter Arzt wird dir deine Fragen beantworten können. In der Regel merkst du nach wenigen Wochen ob du mit deiner Substitution klar kommst. Wenn das Mittel nicht für dich OK ist, scheue dich nicht nach einem anderen Substitut zu fragen. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
      Haki von VISION

  61. sammy

    hallo vision e.v.team eine super tolle seite gruss aus der nähe von köln sammy

  62. daniel 18 jahre

    hallo user eine tolle seite würde mir wünschen das es auch in meiner stadt so was wie euch gibt bei uns gibt es auch eine drogenberatungstelle aber die ist nur 2 tage in der woche geöffnet und das auch nur 2 stunden am tag leider ist es bei uns so. ich wünsch euch alles gute macht weiter so

  63. elli

    hallo vision e.v.team einen lieben gruss in meine heimatstadt köln und allen usern der seite wünnsch ich alles gute

  64. Andrea

    Hallo Leute, mein Freund und ich ( 43 u. 46) hängen viel zu oft alleine zu Hause rum weil wir keine Lust auf irgendwelche Plätze mit lauter besoffen breiten Leuten haben. Gibt es nicht ein paar nette Menschen, gerne auch Paare, die vielleicht mal Lust auf Grillen oder abends eine Kleinigkeit Essen u. Trinken, oder ein nettes Konzert
    oder oder oder haben. Es gibt so viel Schönes. Wenn Ihr Lust habt schreibt doch mal auf dieser Seite. Dann schick ich Euch Telefon oder E-Mail

    1. Anonymer Besucher

      Kommt doch einfach mal zu VISION wenn ihr noch nicgt dar wart dann habt ihr von 9,00 bis 15,30 was zu tuhn morgens kann mann da um 9,00 uhr frühstücken und um 12,30 uhr mittag essen und mann lernt leute kennen

  65. sabine-19jahre

    hallo user der seite ich habe eine frage ich habe vor kurzem heroin konsumiert ich und noch zwei personen haben das heroin geraucht auf folie wir haben uns das röhrchen geteilt so jezt meine frage stimmt es das man sich so auch mit einer krankheit anstecken kann weil wir uns das röhrchen geteilt haben ich habe gehört das mann sch nur beim heroin spritzen anstecken kann wenn man die gleiche spritze benutzt liebe grüsse sabine

    1. Meh

      theoretisch ist es möglich. auch an nem röhchen haftet ja nasenschleim und der kann bei hepatitis b sehr ansteckend sein. du musst dann nur ne kleine verletzung in der nas haben (die man nicht unbedingt merken muss) und du KÖNNEST dich infiziert haben.

      wenn du konsumierst-benutze immer deine eigenen utensilien. immer! egal was kommt. deine gesundheit hängt davon ab.

      ich will dir keine panik machen, hiv z.b geht nur über blut/blut kontakt, wie auch hepc.
      aber es gibt ja auch andere erkrankungen und seins nur ne blöde grippe oder n brechdurchfall. daher sollts scho in deinem sinne sein, dir irgendwoher n papier zu besogen dass du nur alleine nutzt (geldscheine sind auch schlecht, denn die gehen durch tausend hände aber werden nie gewaschen(außer man vergisst sie vor der wäsche in der hosentasche 😉

      (ich nehme z.b post it zettel. danach werfen ich die weg. man muss nur drauf achten, die sanft in die nase einzuführen, um die schleimhaut nicht kaputt zu machen. ein so block kostet wenig und hält ewig + es ist immer genug für alle da^^ außerdem hat man eben keine „konsumutensilien“ dabei.

      1. Anonymer Besucher

        „hiv z.b geht nur über blut/blut kontakt, wie auch hepc.“

        Die Ansteckung mit dem HI-Virus ist auch über Schleimhäute (Nase, Augen, Mundhöhle, Vagina, After, Penis) möglich. Ich will hier nicht klugschwätzen, aber ich finde die Information wichtig!

    2. VISION e.V.

      Hallo Sabine

      Meh hat recht mit seinem Kommentar. Es gibt auch beim teilen von Röhrchen ein gewisses Risiko sich mit z.B. Hepatitis B, Herpes usw. zu infizieren. Daher solltes Du IMMER eigene Utensilien nutzen -egal wie Du konsumierst-.

      Du findest hierzu ganz gute Informationen im Safer Use Handbuch der Deutschen AIDS Hilfe (http://aidshilfe.de/de/shop/safer-use-deutsch) oder beim Fixpunkt in Berlin (http://www.fixpunkt.org/pdf/flyer/10_folie.pdf).

      Gruß Marco Jesse

  66. Mnemosyne

    große internationale petition von aavaz.org zur beendigung des war on drugs.

    bei 500.000 stimmen wird das ganze übergeben und es sind schon jetzt knapp 200.000

    http://www.avaaz.org/en/end_the_war_on_drugs/?fpla

    1. VISION e.V.

      Vielen Dank für den Hinweis! Es findet sich nun auch ein Link unter der neuen Rubrik „Aktionen“ im linken Menü unserer Seite.

  67. RichArt Bergmans

    Herzliche grusse zu Jochem Lenz and Oberfuhrer Marco Jesse. Keep on going with the good Human works……

    Greetings from Holland

    RichArt Bergmans

  68. Name*enaM

    WICHTIGE Petition zur Transparenz in der Suchtpolitik:

    Der sog Drogen und Suchtrat der Bundesregierung tagt seit 2011 wieder geheim. Sowieso werden weder protokolle noch tagesordnungen veröffentlicht und die Mitglieder sind unbekannt. Meiner Meinung nach ist das einem demokratischen Staat unwürdig und ich frage mich, was man damit zu bezwecken versucht. Hat man Angst vor dem Lobbyismus der Konsumenten und Kranken? berechtigte Angst dass die Arbeit Kritik hervorruft?

    Warum darf die Regierung bestimmen, wer in den Rat kommt, warum gibt es Geküngel und Parteifilz anstelle dass man Experten, Ärzte und Wissenschaftler zu wort kommen lässt? (vielleicht weil diese die aktuelle Drogen-verdrängungsstrategie stark kritisieren würden? )

    Die Petition fordert, dass der Rat (erneut) offen tagt und dass die benennung zum mitglied transparent gestaltet wird. Außerdem sollten die Institutionen und deren Vertreter, die einen Sitz in diesem Rat haben, öffentlich einsehbar sein.

    (Am besten wäre, wenn Mitglieder nach ihren Fachqualitäten und nicht nach ihrem Opportunismus(hier: Arschkriecherei ;))ausgewählt werden, aber Politik ist viel einfacher zu machen wenn alle immer schön Ja sagen und sich liebevoll an-nicken.)

    Daher bitte ich euch,mitzueichnen, auch wenn es vielleicht nicht viele für so wichtig halten, wies es mir erscheint (Also sehr wchtig)

    Die Diskussion über ein kontroverses Thema MUSS öffentlich zu führen sein und die Arbeit von Politikern einer kritischen Betrachtung zu unterziehen ist ein essentielles Element der Demokratie-wir müssen unsere Politik überprüfen, nur mit Beharrlichkeit und Anstrengungen können unsere Interessen gewahrt werden. /o/ o/ o

    Nur so kann sichergestellt werden, dass die Drogenpolitik der aktuellen Kasperlebude nicht total an der Realität vorbeigeht.

    Und diese Möglichkeit wird einem genommen.

    (Ein Hinweis: Der Rat, welcher das BTMG regelmäßig neu verhandelt, stellt seine Sitzungsprotokolle regelmäßig ins Internet-es geht also, man muss es nur wollen. ja, wollen. Da liegt der Hase im Pfeffer begraben, schätze ich.(herrliches Wortbild)

    es kann nicht sein dass irgendwelche unbekannten devoten opprtunisten im geheimen dinge beschliessen, die uns user und abhängige direkt angehen und niemand bekommen es mit und kann was dagegen tun.

    Daher zeichne ich mit. wäre schön wenn ihr das ähnlich seht wie ich und auch mitzeichnet.

  69. heike

    hallo vison e.v team eine super seite ich wünsche allen usern eine schönes wochenende

  70. Günter Schullenberg, D`dorf

    In D`dorf u.a. Großstädten mag es viele Drogenabhängige geben. Die Gescheiterten, die auf der Straße leben, dürfte die kleinste Gruppe sein. In seiner Art Familienausflug durch die Drogenszene hat der Liederpoet Hannes W a d e r im „Kokain“-Song die Wirkung dieses Gifts trefflich beschrieben: „….meine kleine Tochter ist jetzt grad auf `nem Trip, den sie letztes Jahr schon eingepfiffen hat…..Sie sieht aus, als wär sie dreißig, und sie macht auf zwanzig, dabei ist sie acht, Kokain, all around my brain.“
    ..den Text fand ich als Wader-Fan seid über 4o Jahren.
    Günter Schullenberg, Düsseldorf

    1. Hartmut Organiska

      Mein Gott Günter, hast recht. Den Song habe ich auch noch leise im Ohr. – Wie die Zeit vergeht, schon wieder 30 Jahre vorbei.- Zu der damaligen Zeit hätte ich nie gedacht, dass ich mal 30 Jahre alt werde. Für Drogengebraucher waren es damals harte Zeiten. Nicht für jeden war das Hilfssystem greifbar oder hat das System gegriffen.- Aber für diejenigen, die es angenommen haben, egal in welcher Form auch immer, war es ein Segen.
      Der Segen kam nicht vom Himmel, sondern musste Schritt für Schritt eingefordert werden.
      Step by Step.
      Leider geraten diese Aktivisten zu schnell in Vergessenheit, die sich damals krumm gemacht haben und auch ausgelacht wurden.

      Darum Danke an Euch alle von damals bis heute, weil ich glücklich bin;
      …heute lachen zu können.

  71. katrin-23jahre

    hi leute tolle seite ihr von vision e.v. macht einen super jop schön das es euch gibt ich selber konsumiere auch ab und zu hero aber nicht jeden tag allen usern auf der seite wünsche ich alles gute grüsse aus der nähe von köln

    1. sigi

      Hi katrin ab und zu hero so haben WIR alle gedacht. denk daran! !:-)

  72. michael28jahre

    hallo vision e.v. team
    ich bin auch seit kurzem im metaprogramm ich wollte auch auf pola umsteigen und mein arzt sagte zu mir das polamidon ist das gleiche wie das normale meta ist halt nur teurer und wenn ich polamidon haben will so ich mir einen anderen arzt suchen das hatt er mit gstern gesagt na ja wollte das nur mal loswerden gruss michael

    1. Haki

      Hallo Michael,
      der Wirkstoff von Metha zu Pola ist etwa gleich , da hat Dein Arzt recht. Aber die Nebenwirkungen und die durchlaufende Empfindungen sind bei Pola im erheblichen hohen Rahmen anders, nämlich angenehmer. Der Preisunterschied ist so gering geworden das man das schon unter Ärzten hört. – Habe von Leuten gehört, wo Ärzte auf Pola umstellen mussten, weil nach dem Schlucken Patienten auch noch direkt vor der Praxis sich erbrochen haben und das öfters. Wie gesagt habe ich gehört. Oder auf Grund von starken Magenbeschwerden umgestellt wurden.
      Ich kenne den Unterschied von Po und Metha seit 20 Jahren. Seit ich Pola bekomme ist mein Suchdruck zurückgegangen, habe keine Magen/Oberbauchschmerzen mehr. Ausserdem schwitze ich seit der Umstellung nicht mehr sofort, bei der kleinsten Anstrengung. Nächte durchschlafen kann ich jetzt auch wieder.
      Polamidon statt Metha ist für mich das saubere/verträglichere Substitutionsmittel.

      1. michael28jahre

        hallo Haki danke für deine anwort ich habe jetzt einen arzt gfunden der mich umgestellt hat auf pola ich wünsche dir alles gute Haki gruss michael

    2. Mnemosyne

      metha besteht aus 2 stoffen, kann man so vereinfacht sagen. und zwar einmal aus levo-methadon und dextro-methadon. Das erste (levo) ist für die gewünschte wirkung zuständig, nummer 2 (dextro)wirkt nur hustenstillend.

      Die beiden stoffe bestehen aus den gleichen atomen aber sind spiegelverkehr( z.b wie die eigenen hände) daher auch levo(links) und dextro(rechts) form.

      der methasaft enthält jetzt ein 50/50 gemisch aus beiden formen. und die andere dextroform kann eben auch nebenwirkungen haben. durch diese spiegel-verkehrtheit wirkt das auch anders im körper.

      daher sind pola und metha nich das gleiche.

      der stoff in l-pola ist auch in metha enthalten, aber eben nur zur hälfte. daher wirkt pola auch stärker.

      hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert aber vielleicht interessiert dich das ja. ist immer gut wenn man weiß was man da einnimmt 🙂
      auf wiki gibt es auch ne seite zu methadon mit umfangreichen chemiegebrabbel 😉

  73. Mnemosyne

    Wirklich eine gute Homepage-recht aktuell, schick (orange <3) und übersichtlich. Ein lob an euch.
    Möchtet ihr nicht mal wieder Videos machen? ich meine sowas wie die venenschau, dingsbums oder kochen für die breite masse?

    wie wäre es mit einem quizshow-remake, wo man geziehlt auf die möglichkeit von hiv+hep tests aufmerksam macht(ggf auch die schnelltests?)

    man könnte einen daily soap-klon machen, in dem es um hygienemaßnamen geht-zähneputzen, worauf man achten sollte und was man so machen kann wenn man wenig zeit, kein geld hat-quasi pflege auf die schnelle..

    vielleicht auch eine kleine sendung zur ernährung, entweder auf vitainsupplementierung hinweisen oder erklären, was besonders wichtig ist an vitaminen und wo man viel davon findet? gerade wenn user nur auf drogenbesorgung orientiert sind, sind kann es ja sinnig sein, zu erklären, was man schnell gesund und auf dem weg futtern kann.

    wichtig fände ich auch, dass ihr vll darauf hinweist(ist leider in der venenschau nicht gemacht worden) dass rotkäppchen(bzw alle nadeln die für subcutane applikation gemacht sind, nicht zum ivkonsum genommen werden sollten-sofern es alternativen gibt (spritzentausch, automat)
    die sind mit so einer gleitmasse überzogen, die geht ab wenn man die mehrfacht nutzt.

    und hier-falls ihr das verwenden mögt ist eine schöne „illustrtion“ was mit nadeln passiert, wenn man sie mehrfach nutzt. vermutlich kennt ihr das schon.

    hioer sind auch nochmal 2 bilder:
    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/diabetes/article/399843/abgenutzte-nadeln-strapazieren-fettgewebe-diabetes-patienten.html

    solte das schon auf der seite stehen und ich nur zu blind sein, dass zu finden: sorry.

  74. jonas

    hallo vision e.v team einen fetten gruss in meine heimatstadt köln einfach cool das es so einen verein gibt der menschen mit suchtproblemen hilft uns sie unterstützt

  75. Aaron

    Hey, ich mache musik und habe einen neuen song hochgeladen der auf english&deutsch gemischt ist .
    Er ist gegen rassismuss und heisst „black & white“
    bei interesse kann man sich ihn unter diesem link anhören

    http://www.youtube.com/watch?v=YCl46rC7T-c

  76. Leila

    Hallo an alle,
    ich habe eine Frage. Ich bin zur Zeit in der stationären Teilentgiftung habe habe mich ebenfalls auf Pola einstellen lassen. An meinem Wohnort habe ich aber keinen Platz im Programm bekommen, überall nur Warteliste. Mit Hilfe des Sozialarbeiters der Klinik habe ich in einer Nachbarstadt einen Programmplatz bekommen, dafür muss ich aber jeden Tag mit dem Bus/Zug fahren. Die Kosten für die Monatskarte kann ich aber unmöglich von dem Hartz 4 Satz bestreiten. Weiß jemand von Euch, ob die ARGE die Kosten für die Fahrkarte übernimmt? Irgendwer hatte mir das mal gesagt, dass es das gäbe.
    Wäre für Eure Antworten dankbar.

    Viele Grüße

    1. Haki

      Hallo Leila, es besteht seid kurzem die Möglichkeit einen „Antrag auf Übernahme der Fahrtkosten im Rahmen der Substitutionsbehandlung“ zu stellen. Nach § 21 Abs.6 SGB II.- mit der Entscheidung vom 11.10.2010 des Sozialgericht Wiesbaden.-
      Du musst einen Antrag an die ArGe stellen, eine Begründung an deine Krankenkasse schreiben und eine schriftliche Erklärung von Deinen „Substi“ Arzt beilegen.
      Wir haben im Haus Entwürfe zur Verfügung, die Du als Grundlage nehmen kannst um Anträge besser zu formulieren.
      Standardisierte Anträge gibt es glaube ich noch nicht.
      Eine Bedingung ist auch das eine tägliche Vergabe stattfinden muss.
      Fahrtkostenerstattungen bei „Take home“ werden nicht geleistet.

      1. Leila

        Hallo Haki,
        super, vielen Dank fr die Info. Das hilft mir weiter, werde zumindest nichts unversucht lassen, um Fahrkostenerstattung zu erhalten. Leider wohne ich nicht in Köln, kann mir deshalb leider keinen Entwurf als Formulierungshilfe holen kommen. Könntest Du ihn mir eventuell zumailen?

        Viele Grüße, Leila

        1. Haki

          Hallo Leila,
          wir werden in den nächsten Tagen die Entwurfsanträge als Formulierungshilfe ins Netz stellen und noch weitere Hintergrund Info´s dazu.

          Bis dann Haki

          1. Leila

            Vielen Dank, Haki, das ist super.

            Viele Grüße, Leila

  77. Susanne

    Hallo liebes Vision-Team, ich habe eine Frage. Kann ein substituierender Arzt, der definitiv Plätze im Programm frei hat, jemandem, der dringend einen Platz sucht, auch schon einen Aufnahmetermin zur Teilentgiftung hat und sich dort auf Methadon einstellen lassen will, den Platz verweigern mit der Begründung, er seit der Ansicht, der Konsument müsse eine stationäre Langzeittherapie machen?

    Ich wäre sehr dankbar für Eure Rückmeldungen.

    1. Haki

      Hallo Susanne, leider kann ein Arzt alleine bestimmen welchen Patienten er aufnimmt. Aber Du hast die freie Arztwahl und deshalb würde ich Dir empfehlen, suche Dir einen Arzt der deine Wünsche und Vorstellungen ernst nimmt.
      Mit einem Arzt, der dies nicht berücksichtigt, wirst Du bestimmt auf Dauer nicht glücklich werden. Mache deine Teilentgiftung und versuche mit Hilfe von der Entgiftungsstelle aus einen Arzt zu finden. In der Regel wird man dich dabei unterstützen. Es wäre wenig sinnvoll, dich stationär auf Methadon einzustellen und nach der Entgiftung unversorgt zu entlassen.
      Ein Tipp noch – versuche Polamidon zu bekommen. Das ist wesentlich verträglicher und hat nicht so viele Nebenwirkungen. Ich habe selbst 15 Jahre „Metha“ genommen und ab dem Tag als ich „Pola“ bekam, waren meine Schweißausbrüche, Magenschmerzen und meine Schlaflosigkeit weg. Das Argument, das „Pola“ zu teurer ist, ist hinfällig. Der Preis wurde angeglichen. Lass Dich nicht verrückt machen. Mach ein Schritt nach dem anderen, dann wird schon alles klappen.
      Viel Erfolg und alles Gute
      Haki

      1. Susanne

        Hallo Haki, vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde Deinen Rat an meine Tochter weitergeben, sie ist leider die Betroffene. Und Danke auch für die Info in Bezug auf Pola, das Argument der Ärzte ist in der Tat nämlich immer der Preis. Jetzt kann sie dieses Argument endlich mal aushebeln.
        Viele Grüße
        Susanne

  78. oliver

    hallo richtig supertolle seite schönen gruss nach köln

  79. Sven Ritter

    Hallo Leute,

    gerade in Bezug auf Sucht ist es wichtig, dem Körper nach erfolgter Therapie wieder aufzupäppeln und ihm genügend Vitamine und Nährstoffe zu geben. Da gibt es viele Produkte.

    Ich finde die verfügbaren Produkte absolut super und sie päppeln mich absolut hoch!

    Euer Sven

    1. VISION e.V.

      Hallo Sven – ich habe leider aus deinem Eintrag die Firmen-/Produktnennung herausnehmen müssen weil hier keine Werbung erfolgen soll.

      Trotzdem hast Du mit dem Hinweis natürlich recht – zusätzliche Vitamine und Nährstoffe sind bei einem ausgezehrten Körper sehr hilfreich.
      Wer interesse hat findet da eine breite Palette im Handel und Internet.

      Grüße Marco Jesse

  80. claudia

    hallo vision e.v team also ich finde es megatoll das es menschen wie euch gibt und so einen verein der menschen mit drogensucht problemen hilft und sie unterstützt und nicht fallen läst ich habe selber meinen bruder an eine überdossis heroin verloren sven ist grade mal 26 jahre jung gewesen 2 tage nach seinem geburstag ist das passiert das war am 20.08.2009 für mich war es der schlimmste tag in meinem leben . ich wünsche euch alles gute und macht weiter so gruss claudia

    1. Anonymer Besucher

      Hallo Claudia,
      der Tot von deinem Bruder tut uns Leid. Wir zeigen immer wieder auf das der Zugang zu Konsumräumen in sehr Niederschwelliger Form gewährleistet sein sollte, damit unbeabsichtigte Konsumunfälle vermieden werden. Substituierten ist der Zugang gänzlich verwehrt. Aus gewollten rechtlichen Gründen.
      Am 21. Juli ist der „Bundesdeutsche Gedenktag für Drogenverstorbene Menschen“. Wir halten an diesem Tag eine Mahnwache zum Gedenken der Verstorbenen auf dem Neumarkt in Köln ab. In über 30 Städten findet dieser Gedenktag statt. Gib auf unserer Seite in der „Suchzeile“ „Gedenktag“ ein, dann kannst Du auch Bilder aus den letzten Jahren vom Gedenktag sehen.
      Alles Gute Dir und wir machen weiter so….

  81. ronny-21jahre

    hallo user ich hab zum ersten mal heroin konsumiert das war am letzten wochenende stimmt das das es dan wochenlang im urin bleibt oder nur ein zwei tage würde mich auf eine antwort freuen .

    1. Hartmut Organiska

      Hallo Ronny, Heroin kann im Blut bis zu 12 Stunden nach dem Konsum nachgewiesen werden. Bei einmaligem Konsum ist der Nachweis 3 bis 4 Tage im Urin möglich. Bei sehr hohen Dosen oder durch täglichen Konsum ist ein Nachweis von 5 bis 7 Tagen im Urin möglich. In den Haarproben sind fast alle Substanzen nachweisbar. Allerdings ist Alkohol, Poppers oder GBL in Haaren nicht nachzuweisen. In der Regel kann man bei einem 12 cm langem Haar auch einen Nachweis über die vergangenen 12 Monate erheben.
      Ich kann Dir die Internet Seite von den „drugscouts“ in Leipzig empfehlen. Viele Informationen, die Interessant sind.

      1. ronny21jahhre

        hallo hartmut vielen dank für deine anwort wieder mal was gelernt alles gute für dich ronny

  82. sven

    hallo ein scönnes gutes neues 2011 und bleibt sauber

  83. heike

    hallo user ich wünsche allen jungs und mädels einen guten rutsch ins neue jahr 2011 bleibt sauber CHEERS

  84. sebi23jahre

    hi ich wünsche dem team von vision e.v einen guten rutsch ins jahr 2011 aber auch allen anderen usern der seite peace sebi

  85. Patricia Moll

    Hi ich wollte euch ein ganz grosses Lob aussprechen das ihr für diese Menschen mit ihrer Sucht da seid.lg.patricia.und alle die leute die ihre Sucht bekämpfen wollen,viel glück ihr könnt das meistern.

  86. Inge Weidenfeld

    Hallo,
    ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachtstage!
    Viele liebe Grüsse Inge
    Ps: An das Visionteam Ihr seid die Besten!!!

  87. martin

    hallo ich wünsche allen usern auf der seite schöne feiertage. @sascha alles gute und ich finde jeder sollte schreiben was er will auser es wird beleidingend das ist dan nicht in ordnung. und das warst du nicht. gruss aus der nähe von köln martin

  88. sascha22jahre

    hi schönen gruss nach köln ihr seit ein toller verein ich wünsche allen usern auf der seite schöne feiertage und bleibt sauber ich hatte leider einen heroin rückfall gruss aus bielefeld

    1. Anonymer Besucher

      Hallo Sascha,
      ich finde es immer negativ wenn über „Rückfall“ gesprochen wird. Ein Rückfall ist meiner Meinung nach ein „Vorfall“.
      Es ist was „vorgefallen“ und jeder kann was daraus lernen. Vorfälle sind normal wenn man Konsument von Drogen ist. Wichtig allein ist zu erkennen wann Schluß sein muss mit
      konsumieren weil dies allein nicht das non plus ultra ist im Leben.
      Rückfall ist negativ, weil es seid je her so dargestellt wird als würde sofort jeder in das alte Verhaltensmuster „zurückfallen“.
      Das führt oft dazu das die Drogengebraucher resignieren, was nicht sein muss. Denn es ist nicht immer so das nach einem „Rückfall“ alles in Scherben liegt.

  89. Melanie

    Hallo Eva, vielen dank für das Angebot. Das ist sehr nett von Dir. bei mir ist momentan alles in Ordnung ich fühle mich auch gut. Vieleicht komm ich auf das Angebot von dir zurück. Ich wünsche Dir alles Gute Eva und pass auf Dich auf. Melanie

  90. Trotzki jr.

    ola bündische verbande, es freut mich, was ihr so mit VISION auf die beine gebracht habt, macht weiter so,wenn nötig auch einbeinig! In Kassel gibts noch (obsolet?)
    J.E.S.e.V. und wir sind immer mit Euch allen verbunden!
    Wir wünschen Euch noch viele Erfolge und wenig traurige Rückschläge, habt eine schöne adventszeit,hoffentlich gemeinsam – und nicht einsam.
    Lieben Gruss, uwe-michael,kassel

    1. sigi

      Hola Trotzki jr. bündische verbande ????? ich kenn nur cotrabandos. klär mich mal auf

      1. Trotzki jr.

        gerne! Bündische Jugend in D war Vor-
        reiter für die DeutscheVereinigung gegen Napoleon.Also nichts reaktionäres! Ihr hiesst bisher:JunkieBund“ kommt wohl von „Verband“ (den ein Junkie oft genug trägt). ´JBK nun „VISION“ / Landesverband
        im Bundesverband,gut so. Also frei-poetisch seid Ihr „Bündische“im besten Sinne d. Wortes.Keine Mohnkapsel,nun ein nichtssagendes Modell eines „Parlaments“Und es gibt Suppe für alle,wie bei der Heisarmee,die ja auch keine Armee für das Heil ist. Erfolg Heroin als Medikament! – ist abgestorben, zunehmend bekommen die Mio/Mrd. die fetten Banken samt Pharmaindutrie u.v.a. – für uns bleibt der Tod auf dem Klo,oder eine zünftige Hepatitis. Die CDU ist schon weit: In „Ausnahmefällen“ THC in Pillenform“ für Schwerstkranke. Haft für Gesunde! DIAMORPHIN muss vor Ort gespritzt werden, alle Tage MO-So.Und wer keine Venen mehr hat??? Der Staat gibt uns wie immer ein paar Pfennige, während die Pharma-und Kriegsindustrie Milliarden macht! Sa bin ich schon sauer. Und der Kampf gegen die da in Berlin und Düsseldorf? Mechthielt sich lieber an Alkoholkranke. In NL dürfen keine Ausländer mehr in die C-Shops.Und der Lappen ist nach einem Klatschtest weg!
        Das Auto bei Heroin gleich mit.
        Ich weiss von Kassel: Von ca. 2000 Usern haben an die 10 Leute seit Bestehen der Gruppe Interesse gezeigt. Einen wirklichen Fortschritt hat es in der Drogenpolitik nicht gegeben, nur einige Stellen und bisschen von den Abermilliarden,die sich die Pharmalobby einsteckt.Für uns gibts eine Zeitung, die kaum ein User kennt,geschweige liest.Daher: Trotzki, macht trotzdem weiter,auch wenn der illegale Konsum und Repression in bald hundertjährige „Prohibition“ ausartet, eine Änderung (Vision?) nicht in Sicht. LG trotzki jr.

  91. andi

    servus leute was ist der unterschied zwischen meta und suputex würde mich auf eine antwort freuen habe am 10.dezember eien termin beim arzt und werde auch ins program gehen bin seit jetzt über 8 jahren auf hero es reicht mir gruss andi

    1. Marco Jesse

      Hallo Andi
      es gibt einige Unterschiede. Zum einen ist Methadon eine Arzneimittelzubereitung d.h. sie wird in der Apotheke angerührt. Subutex ist ein fertiges Arzneimittel.
      Bei der Wirkung ist zum einen Subutex eher für niedrige Dosierungen geeignet (zum Ende der Substitution od. bei geringer Dosierung) und es beinhaltet gleichzeitig einen Opiatblocker der verhindert, das sich bei Heroinbeigebrauch eine Wirkung einstellt. (Natürlich lässt sich auch das überdecken ist aber riskant, da ggfs. Entzugssymptome auftreten).
      Nähere Infos findest Du unter http://aidshilfe.de/de/shop/1547

      1. andi

        hallo marco vielen danke für die anwort. ich hab mich auch ein bischen schlau gemacht ich werde meta ab morgen nehmen. morgen habe ich den termin beim arzt um.9 uhr .ich wünsche dem ganzen team von vision e.v.ein frohes weihnachtsfest gruss andi

  92. sonja

    hallo leute eine tolle seite schönen gruss aus dem norden sonja

  93. ULI

    Vielen Dank an ALLE die am Freitag,den 26.11.2010 mit uns so
    friedlich und mit guter Stimmung unser 20 jähriges Bestehen gefeiert haben.
    Danke GLG ULI

  94. patrick

    „Das Harte und Starre begleitet den Tod.
    Das Weiche und Schwache begleitet das Leben.
    Laotse, Tao Te King, Zensho W. Kopp (Übers.)“

    Liebe Grüße aus Mülheim an der Ruhr
    http://www.keinkonsum.de

    1. sigi

      Das Leben heißt Leiden ,alle Ursachen liegen in der Begierde und dem Durst . Nein Danke lieber kurz und mittelheftig und ohne Doping.

  95. daniela26

    einen schönen gruss in meine heimatstadt köln bin auf einer terahpie

    1. sigi

      Mir läve noch; VIVA CO-und alle anderen. auch vom Dorf sind bei DIR Halt durch!!!

  96. robert.25jahre

    servus leute tolle seite wollte ich kurz los werden macht weiter so bin selber seit knap 2 monaten im meta-program vor dem program war ich über 6 jahre auf heroin gruss robert

  97. Andrea

    Schon wieder ich. Wenn es keine Frauen gibt, vielleicht gibt es ja ein paar nette Paare, die Lust haben mit mir und meinem Freund mal etwa zu unternehmen.Es muß doch Leute geben denen das ganze Drogenpallaver auch auf den Keks geht, obwohl wir auch keine Engel sind, es muß doch auch noch etwas anderes geben. Ich verzweifele schon, kann einfach nicht verstehen, seid Ihr alle so unaufgeschlossenen.
    Bitte meldet Euch. Andrea

  98. Andrea

    Hallo Frauen,
    habe vor einiger Zeit geschrieben ob es nicht ein paar nette Frauen gibt die auch süchtig sind und mit
    denen man trotzdem mal unabhängig vom Thema Drogen
    was unternehmen kann. Leider hat sich niemand gemeldet.Jetzt versuch ich es nochmal.Es muß doch möglich sein eine nette Frau kennenzulernen die auch mal Bock auf Kneipe,Kino,Konzert,Museum oder Theater hat.Es gibt auch vieles was nicht so viel Kohle kostet.Meldet Euch, evtl mit E.Mail-Adresse.
    Andrea

    1. Andrea

      Hallo Andrea, heisse auch andrea, wo kommst du denn her, bin auch süchtig und habe aber schon länger keinen Beigebrauch mehr, vielleicht hast du lust dich mal zu melden und bisschen was über dich zu erzählen.

      Grüße Andrea

      1. Andrea

        Hallo Andrea,
        ich habe mich riesig über Deine Antwort gefreut. Vor längerer Zeit hatte ich schon mal eine Anzeige und glaubte schon es meldet sich niemand mehr.Ich schreibe Dir meine Mail-adresse, dann können wir uns etwas kennenlernen und evtl ein Date ausmachen. Freue mich sehr wenn Du mal schreibst.
        a.helmes@yahoo.de
        Alles Liebe
        Andrea

    2. Andrea

      würde dich gerne kennenlernen, von wo kommst du denn?? meld dich doch einfach mal und wir können uns bisschen kennenlernen. bin auch süchtig und würde mich freuen mal was außerhalb dieser Scene zu machen.

      liebe Grüße Andrea

    3. eva

      hallo Andrea
      ich bin auch im pogramm und bin clean
      würde sehr gerne mit dir im kontakt treten

      schreib mir einfach ok

      gruss eva

    4. eva

      hallo

      meld dich doch einfach mal bei mir schreib mich an dann gebe ich dir meine mail
      oder wie kann mann denn sonst im kontakt treten

      gruss eva

      1. Anonymer Besucher

        Hallo Eva,
        habe mich riesig über Deine Nachricht gefreut.Ich habe schon gedacht es meldet sich niemand mehr. Ich gebe Dir meine Mail-Adresse, dann können wir uns ja schreiben , ein bisschen kennenlernen und evtl. ein Date ausmachen.
        a.helmes@yahoo.de
        Alles Liebe
        Andrea

      2. Eva

        Hallo Eva, habe versehentlich an Anonymous geschrieben, schau einfach dort nach.
        Freue mich auf Deine Antwort
        Andrea

  99. headcoach JAO

    Hallo!
    Bin über eine andere Seite Zufällig hier gelandet, das ist eine Klasse sehr interessante Seite weiter so, Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Homepage, ich komme gerne immer wieder vorbei !

    Viele Grüße vom Team der Lübeck Fhockeynators

  100. melanie23jahre

    hallo ich bin im 3 monat schwanger und bin im meta program schon seit 15 monaten vorher war ich schon längere zeit auf heroin . stimmt das wenn ich jetzt endgiften würde das ich mein mein ungeborenes kind verlieren könnte das hat mir mein arzt so gesagt.ist das richtig was er gesagt hat würde mich auf eine antwort von euch freuen liebe grüsse aus der nähe von köln melanie

    1. eva

      hallo melanie

      wenn du magst kannst dich mit mir ausstauschen ich habe bereits 3 kinder und 2 davon sind mit entzug zu welt gekommen
      hier meine mail evaschalle@live.de würde mich freuen von dir zu hören ich kann dir dann auch tips geben und kann dir von meine erfahrung mit schwangerschaft berichten nartülich nur wenn du magst ok schreib mir einfach und dann gebe ich dir meine telefon nummer ok bis bals
      lg eva

    2. sigi

      Kein Waschzettel für Metha.für niemanden.!? ODER ???. Für Schwangere gab!s immer „Po“!!! Höre Dich mal um Gruß sigi

  101. melanie23jahre

    hallo ich bin im 3 monat schwanger und bin im meta program schon seit 15 monaten vorher war ich schon längere zeit auf heroin . stimmt das wenn ich jetzt endgiften würde das ich mein mein ungeborenes kind verlieren könnte das hat mir mein arzt so gesagt.ist das richtig was er gesagt hat würde mich auf eine antwort von euch freuen liebe grüsse aus der nähe von köln melanie

    1. Tina

      Hallo Melanie,
      habe Deinen Text gelesen und möchte Dir folgendes raten: Ich habe vor mehr als 20 Jahren ebenfalls ein Kind in der gleichen Situation zur Welt gebracht (Heronin & Kodein – Methaprogramme gab es damals in der Form wie heute nicht). Ich bin damals sehr kompetent und wertefrei in der Uni-Klinik Düsseldorf beraten und durch die Schwangerschaft begleitet worden. Ich denke, das wird es heute auch noch geben – bestimmt auch in Köln. Ich würde Dir das dringend empfehlen, da die niedergelassenen Ärzte in solchen Fällen auch heute nur selten über ausreichend Fachwissen verfügen.
      Ich wünsche Dir alles Gute.
      Tina
      PS. Meine Tochter ist mittlerweile 20 Jahre alt und GESUND!

      1. melanie23jhare

        hallo tina vielen dank für deine antwort ich habe in der uni klinik düseldorf einen termin am 29 oktober bekommen mein freund hatt ein auto und wird mich dort hinfahren ich werde auf jedenfall im meta program bleiben und dan mein kind zu welt bringen und dan werde ich sehen wie es mit mir weiter geht ich werde warscheinlich eine mutter kind terahpie machen zum glück hält mein freund zu mir . und noch mal danke für die anwort tina ich wünsche dir alles gute gruss melanie

    2. Marco Jesse

      Hallo Melanie
      Ich würde mich Tina anschließen -Du aknnst bei spezialisierten Kliniken gute Beratung bekommen- das gilt auch für die Gesundheitsämter. Hier etwas auf die schnelle zu hinterlassen finde ich schwierig. Du kannst aber gerne anrufen und/oder mailen dann können wir Dir auch konkretere Tipps geben.
      Alles Gute für dich und dein Kind
      Marco

  102. Rolf

    Hallo, ich wollte heute zu eurem Fachmann Vorbeugung. Habe aber keine Chance es zu schaffen. Ich möchte das auf den 12.10 verschieben, wenn möglich (?!)Ich hoffe jemanden dann zu treffen… mfG Rolf (JES Neuwied)

  103. Anja Woweries

    Guten Abend an Alle,

    vielleichet kennen Sie mich von meiner HP http://www.bittere-traenen.de. Vor einiger Zeit hatten wir eine Petition eingereicht, die wir per Vordruck eingeschickt haben. Leider brachte dieses nicht den erwünschten Erfolg. Endlich haben wir nun eine ONLINE Petition erwirkt die nur auf Mitstreiter wartet. Hier geht es um die bessene Behandlung Suchtkranker, vor allen auch deren Angehörige. Was solls, den Text und die Registrierung können Sie sich unter dem nachfolgenden Link durchlesen.Wie man dort lesen kann,man Petitionen elektronisch beim Deutschen Bundestag einreichen und wer möchte, diese ensprechend mitzeichnen. Dazu wird dann eine Frist gesetzt.

    . … ion;sa=new
    durchlesen. Je mehr “ Unterschriften“ wir haben, umso besser.

    Vielen Dank
    Anja Woweries

  104. Uli

    Herzlichen Glückwunsch, ich wäre gern dabei gewesen!!
    GLG Uli

  105. Crack-Head (Alex)

    Grüße aus Krankfurt am Main

  106. monika

    hallo tolle seite gruss aus bielefeld

  107. antonio22

    hi leute habe eine frage stimmt es das mann auf subutex viel leichter endgiftet als auf meta ich habe vor ins programm zu gehen manche sage ja es ist leichter und andere sagen nein es ist das gleiche bin seit jahren schon drauf auf hero und kann nicht mehr hab die schnauze voll von dem zeug habe am freitag ein termin bei einem arzt würde mich auf eine antwort von euch freuen was ihr da zu sagt gruss antonio

    1. Haki

      Hallo Antonio 22,
      Wenn Du zum Arzt gehst dann lasse Dir nicht SUBOXONE sondern Subutex verschreiben. Der Unterschied von Subutex zu Metha- oder Polamedon ist schon so das der Entzug nicht so heftig ist. Aber ohne geht´s auch nicht. Lasse Dich gut beraten beim Arzt wegen den Ersatzmitteln. Die meisten Leute sagen mit Subutex fühlt man sich wie an dem Tag als man noch nicht Heroin kannte.Das heißt Deine Gefühlsempfindungen sind nicht so geblockt wie bei Metha oder Pola. Einige Ärzte raten nur zu Subutex wenn auch das soziale Umfeld stimmt (Familie, Partnerschaft, Arbeit u.s.w.) Mit Metha/Pola ist das Bauch und Empfindungsgefühl stärker abgemauert. Versuche Dir Info übers Internet zu holen. Z.B. unter http://www.drugscouts.de oder http://www.fixpunkt.org oder http://www.jes.aidshilfe.de da kannst du auch chatten oder auch mal telefonisch nachfragen. Kannst auch bei uns im Kontaktladen Broschüren über die Substitution bekommen.- Also Informieren wichtig und wenn es mit Subutex nicht klappt dann the next this one.(das nächste wird es sein)

  108. robert

    hi vision e.v. team eine tolle seite macht weiter wollte das mal loswerden gruss robert

  109. jenny20jahre

    hallo wollte nur mal einen gruss da lassen. und ich wollte fragen kann mir jemand sagen wo es eine gute endgiftungsklinik gibt in köln oder umgebung ich fahre für ein paar monate weg und da sollte ich clean sein. bin auf heroin und will endgiften vom den zeug zu hause schaff ich das nicht mit dem endgiften. würde mich auf eine antwort freuen schönen gruss aus der nähe von köln jenny

    1. Marco Jesse

      Hallo Jenny,
      in der regel empfehlen wir das Alexianer Krankenhaus in Köln Porz (Tel.: 02203-369110000) oder die Psychosomatische Klinik in Bergisch Gladbach (Tel.:02202-206100) für Entgiftungsbehandlungen. Die Konzepte unterscheiden sich aber schon ziemlich.
      Sonst gibt es noch die LVR – Klinik in Merheim (Tel.: 0221-8993439) mit der wir zuletzt auch ganz gute Erfahrungen machen konnten.
      Am Besten vereinbarst Du mal einen Termin um auf die Wartelisten aufgenommen zu werden, dann kannst Du die Stationen auch kennenlernen.
      Viel Erfolg – Marco

      1. jenny20jahre

        hallo marco vielen dank für die info und sogar die telefonnummern sind bei der info dabei ein fettes dankeschön noch mal liebe grüsse jenny

  110. Hartmut

    Schön wenn man im Internet ist.

  111. Anonymer Besucher

    Hallo Dagmar Danke das du verständnis dafür hast.Mache mir oft gedanken ob ich nicht doch besser hätte hinörern sollen.Er hat damals die anspielung gemacht wenn nichts mehr geht nach Aachen zu gehen. Bin schon 2mal in den Jahren dort gewesen leider ohne Erfolg. Wenn Du Weiss was man noch machen könnte wäre ich über jeden Rat dankbar.Gruss silke

  112. martin

    einen fetten gruss an meine heimat stadt köln bin auf tehrapie grussa aus freiburg

  113. lily

    hi leute ne super seite macht weiter so gruss aus bornheim

  114. Andrea

    Hallo Frauen,
    ich selbst bin 43,25Jahre drauf, seit vielen Jahren mit Subutex substituiert, habe aber auch meine Rückfälle.Ich lebe sehr zurückgezogen mit Freund u. Katze.Leider vermisse ich den Kontakt zu intelligenten.netten, süchtigen Frauen zum Quatschen oder mal was unternehmen. Vielleicht finden sich ja ein paar Gleichgesinnte und wir kriegen tatsächlich mal etwas auf die Reihe. Schreibt mir doch über Vision e.v., gerne auch mit Eurer E-Mail Adresse. Ich melde mich auf jeden Fall.

  115. mike19jahre

    hallo user hab da eine frage stimmt es wenn mann heroin auf folien raucht wie ich das es viel süchtiger macht als als wenn man das heroin spritzt manche sagen sogar das der affe viel stärker ist als beim spritzen ich hab schon paar mal einen affen durch machen müssen und der war schon heftig bei mir dauert der affe 10 bis 14 tage ich rauch das hero auf folie geballert hach ich noch nie darum kann ich auch nicht wiessen wie der affe ist wie schon gesagt ich rauch das zeug vor allem und ab und zu zieh ich eine nasse ich konsummiere hero jetzt schon über 2 jahren also vision e,v team schönne grüsse aus der nähe von köln CHEERS

  116. Claudia

    Hi ihr Lieben,
    mir fiel auf, dass ihr auf eurer tollen seite einen kleinen datumsdreher drin habt, der etwas irritiert. „wenn mittwoch der 6.oktober ist, kann nicht freitag der 9. oktober sein.“ überprüft das doch mal, wäre schade, wenn die leute am falschen tag zur veranstaltung gehen. ansonsten vielen dank für die super website. bis bald, gruß claudia

    1. VISION e.V.

      Hallo Claudia, vielen Dank für Deinen Hinweis! Da war wohl der kleine Fehlerteufel aktiv… 🙂

  117. heidi

    Hallo Szene,
    habe 1979 das 1. Mal H gesnieft. War 30 Jahre mehr
    drauf als clean. Seit 6 Jahren bin ich auf Subutex
    (12 mg). Habe letzte Woche
    wieder 2 Tage lang konsumiert und ich kann Euch
    sagen: Der Turn ist lasch.
    Vor allen Dingen hatte ich
    den nächsten Tag wieder voll
    die Depris. Es lohnt sich einfach nicht mehr.Ich kann
    nur allen jungen Leuten davon abraten. Die Lebensqualität geht echt den Bach runter. In allen Bereichen. Dann lieber ab und zu einen kiffen.

  118. GETAWAY

    Hy, wir sind schwer begeistert von eurem Verein!!! TOLL!!! hätte 100 fragen an euch bzgl aufbau und eintragung als drogenberatungsstelle- vielleicht können wir ja mal mailen? würde mich sehr freuen. GETAWAY Wien ist auch ein Verein der zum Zweck der Suchtprävention von ehemals Süchtigen gegründet wurde. Quasi machen wir dasselbe;-) Über Kontakt würd ich mich sehr freuen- alles Liebe, Nadja

  119. NADINE

    @Andrea super geschrieben für mich persönlich ist es auch die beste einrichtung in NRW was das tehma drogen algemein angeht also jungs und mädels von vision e.v macht weiter so ihr macht einen super jop schöne grüsse aus köln

  120. Andrea

    Hallo Vision,
    ich finde Ihr seit eine super Einrichtung.Bei euch
    fühle ich mich als normaler Mensch behandelt und
    nicht wie eine völlig verlorene Seele wie bei Vereinen
    wie SKM oder Drogenhilfe.

  121. Anonymer Besucher

    Hallo Haki Danke für deine lieben Worte.Nur nach so vielen Jahren verlässt einen der Mut.Wäre ganz toll wenn das auch andere lesen und mir einen Tip geben könnten.Manchmal habe ich das gefühl das Er tot ist.Dann weiss ich aber was geschehen ist.Viele aus meinem Bekanntenkreis können das nicht verstehen,Er ist oder wahr doch nur ein Drogensüchtiger,für mich wahr Er viel mehr.SILKE

    1. Haki

      Ja leider ist das immer die Antwort von vielen Menschen. „Ist ja nur ein Junkie-der hat´s ja so gewollt“. Das sind oft die Menschen, die meinen, es sterben immer nur die anderen. Das Drogenabhängige auch Eltern oder Söhne/Töchter sein können,daran denken nicht viele Menschen. Süchtig kommt man nicht zur Welt, süchtig wird man gemacht durch viele Umstände in unserer Gesellschaft. Seid 20 Jahren kämpfen wir gegen diese Ignoranten die nur soweit schauen das sie ihre Fusspitzen sehen. Wenn sie über den Tellerrand hinaus sehen würden, müssten diese Menschen denken. Wohlmöglich sogar darüber nachdenken.Und das ist oft nicht einfach wenn man eingefahren ist in seiner Meinung.

    2. Anonymer Besucher

      Hallo Haki!Ich hoffe Du bist mir nicht böse das ich so viele Fragen stelle? Gibt es diesen Verein auch in Aachen,ich war vor ca.5Jahre schon mal dort genauer am kaiser-Wilhelmplatz leider konnte oder auch wollte mir keiner dazu was sagen.Man schickte mich zum Dom,Bahnhofmission und zu einem Kloster wo man ein bischen Essen bekam.Doch sobald ich das Bild vom Jürgen zeigte,bekam ich keine Antwort.Gibt es sowas das man spurlos verschwinden kann.Gruss an alle Silke

      1. Haki

        Leider gibt es so etwas, das Leute einfach verschwinden.Auf der Szene sind Namen oft Schall und Rauch. Viele auf der Szene kennen nur Spitznamen von Leuten. Was mir noch einfällt, wo man nachforschen könnte, wäre das Einwohnermeldeamt oder die Polizei. Ob die Daten raus geben ist so eine Sache. Die besten Chancen an Infos zu kommen ist ein Rechtsanwalt.Der hat ganz andere Möglichkeiten an Infos zu kommen.- Letztendlich muss er ja irgendwo gemeldet sein. Weis nicht ob es ein Trost ist, aber irgendwann tauchen die Leute wie aus Phönix aus der Asche wieder auf.- Wenn nicht schlimmes passiert ist.-

    3. Anonymer Besucher

      Hallo Haki Ihr seid ein tolles Team.Leider gibt es nur wenige die sich so einsetzen. Wünsche euch ein schönes Wochenende.Gruss Silke

  122. silke

    Noch ganz kurz zu Jürgen Meier er kommt aus Mülheim ruhr sein vater ist vor 1Jahr gestorben und seine Mutter ist auch sehr krank .Ihr grösster Wunsch ist noch einmal was von Ihrem Kind zu Hören.Danke wenn Ihr helfen könnt

    1. Haki

      Hallo Silke, leider können wir Dir nicht weiter helfen. Aber- viele Menschen lesen unsere Seite und vielleicht ist jemand dabei der Dir weiterhelfen kann.Gib nicht auf. Manche Dinge braucht einfach nur Zeit. Viel Glück bei Deiner Suche.

  123. silke

    Hallo Ich bin heute auf euere seite gestoßen.Vieleicht kann mir jemand helfen?Suche meine grosse Liebe Jürgen Meier seit ca 17 Jahre verschwunden und seit 19Jahre Heroinabhängig.Er ist jetzt47Jahre alt. Zulätzt in Aachen und Köln angeblich gesehen worden.Habe schon alles versucht ihn zu finden.Danke Silke

  124. sascha

    hi leute wollte nur mal einen schönen gruss da lassen

  125. daniela25

    hallo leute ich habe eine frage stimmt das das der meta-entzug paar wochen dauert schöne grüsse aus der nähe von köln

    1. Haki

      Hallo Daniela, der Entzug von Meta oder Pola dauert einige Wochen (8 bis 10 Wo.)Ist abhängig von deiner körperlichen Verfassung und wie hoch du dosierst bist.Am besten kann man entziehen, wenn du in kleinen Schritten dich runter dosierst.Jeden Monat ein „ml“.Am besten macht man das in einer Klinik unter Aufsicht.Lass dich nicht verrückt machen viele andere haben das auch geschafft, ist nicht´s was nicht möglich ist.

      1. daniela25

        hi Haki vielen dank für die antwort gruss daniela

  126. oliver-20jahre

    hallo user tolle seite schöne grüsse aus bonn

  127. Anonymer Besucher

    ich habe vor ca. 5 monaten mein 2. ICH an drogen verloren,
    verstehen eventuell, begreifen nein.
    wünsche allen, die auch jemanden verloren haben mehr kraft wie mir,
    und die jenigen, die noch konsumieren,
    vielleicht sucht ihr noch immer diesen kick, nach dem 1,2,3,mal..
    ihr werdet ihn nicht finden.
    weil es ist einmalig, was ihr hinterlaßt…wenn ihr geht ist unbeschreiblich……

  128. sammy22

    hallo vision e.v team tolle seite macht weiter so schöne grüsse aus der nähe von köln CHEERS

  129. fucked up guy

    mein auto wurde in der nähe aufgebrochen und das radio ist weg, zufall? wie kaputt und arm dran sind diese kranken typen denn? Das nervt echt…

    1. VISION e.V.

      Hallo „f.. up guy“

      Ich kann Ihre Verärgerung gut nachvollziehen, wenn Ihr Auto aufgebrochen wurde.

      Dies muß aber nicht zwangsläufig auf eine Verbindung zu den Besuchern unserer Einrichtung schliessen lassen. Im Gegenteil – aus den regelmässigen Kontakten zur Kalker Polizei weiß ich sicher, dass die Autoaufbrüche in der Neuerburgtrasse, im Vergleich zu der Zeit vor „VISION“, deutlich zurückgegangen sind.

      Die schlechte Beleuchtung -verbunden mit der derzeit üppigen Vegetation- bietet allen potentiellen Dieben leider ideale Bedingungen. Bedauerlicher Weise gibt es viele Menschen, die diese Umstände nutzen um sich zu berreichern oder zu zerstören.

      Ich wäre daher sehr dankbar, wenn es nicht zu einer pauschalen Verurteilung alle Menschen kommen würde, die unsere Angebote nutzen.

      Mit freundlichen Grüßen M.Jesse

  130. sebi

    hallo vision e.v.team wohne seit knapp 1 jahr in köln eine klasse seite und bald komm ich euch in eurem cafe besuchen bin seit kurzem im mehtadon programm bin wegen der liebe nach köln gekommen mit der liebe ist es vorbei aber köln ist ne geile stadt darum werde ich ihr leben bleiben gruss sebi

    1. Haki

      Hi Sebi, glaub mir die „Kölsche Mädsche sin lecker“. Vieleicht ein trost an Dich, in Köln steht es 30% Männer zu 70% Frauen. Von so einer Quote träumen andere Städte.
      Also dann los und das „Womanizer Feeling“ aufgesetzt und los gehts….

      1. sebi

        hallo Haki danke für die antwort das stimmt die mädels ihr sind so was von superschönn schöne grüsse bis bald

  131. MF

    SUPER!!!!!

  132. lily-25jahre

    hi leute super seite finde ich toll das es menschen wie euch gibt die sich um drogensüchtige kümmern ich bin selber schon seit über 6 jahren auf heroin macht weiter so lily

  133. samy

    hallo einen schönen gruss will ich nur da lassen samy

  134. sebastian25

    hi leute weis jemand was es für therapieeinrichtungen in köln und umgebung gibt konsummiere seit jahren heroin ich muss bis ende august auf therapie wenn nicht muss ich für 3 jahre in den knast ich weis bis august is es noch ne weile bevor ich auf therapie gehen muss.muss auch auf eine endgifung ich überlege ins metaprogramm zu gehen aber bis august für die paar monate wiss ich nicht ob es sich lohnt hat jemaqnd einen rat für mich das wehre sehr nett gruss aus der nähe von köln

    1. VISION e.V.

      Hallo Sebastian
      es ist leider schwierig Dir hier eine Übersicht der Therapieeinrichtungen zu geben. Am besten suchst Du eine Drogenberatungsstelle in der Nähe auf die Therapievermittlung anbietet. Die haben auch entsprechende Adressen und Prospekte. Wenn Du bis August in Therapie sein sollst mußt Du jetzt auch Gas geben, da die Vorlaufzeiten ziemlich lang sind (bis zu 6 Monate).
      Viel Erfolg Marco

      1. sebastian25

        hi marko danke für die antwort

  135. martin

    hallo wollte nur einen gruss da lassen

  136. jenny-23jahre

    hallo vision e.v team und einen schönen gruss in meine wundscherschöne stadt köln sorry habe grad eben ein fehler beim kommentar senden gemacht

  137. steffan20jahre

    hi leute ich habe eine frage stimmt es das ein heroinentzug lebensgefährlich sein kann oder ist das blödsinn danke im voraus für die antwort gruss stefan

    1. jenny-23jahre

      hallo vision e.v team und einen schönen gruss in meine wundschöne stadt köln

    2. Marco Jesse

      Hallo Steffan
      unter ungünstigen Umständen kann es schon zu akutem Kreislaufversagen kommen und das kann auch Lebensbedrohlich werden. Ich würde Dir in jedem Fall einen medikamentengestützten Entzug in einer entsprechenden Fachstation empfehlen. Dort ist dieses Risiko ausgeschlossen.
      Grüße und viel Erfolg Marco Jesse

  138. armin-29jahre

    hi leute einenschönen gruss nach köln aus holland

  139. Gabriele E.

    Hallo,
    ich bin eine Mutter die lernt, sich mit dem baldigen Tod ihres geliebten Sohnes, der seit mehr als 10 Jahren Heroinkrank ist, abzufinden. Ich kann es niemals und all meine Tränen und meine Liebe sind bei ihm und bei allen Betroffenen.
    Ich wünsche mir so sehr, dass dieses Elend bald für alle ein Ende nimmt, Gott schütze ihn und euch alle, mein Herz ist bei meinem geliebten Sohn Stephan und bei euch!
    In Liebe! Eure Gabriele
    Eine Mutter

  140. olaf29jhare

    hallo vision e.v.eine tolle seite finde ich schöne grüsse aus bonn

  141. elly

    hi user will mal einen schönen gruss da lassen eine tolle seite gruss elly

  142. danie25jahre

    hallo leute habe eine frage ich nehme jetzt seit 2 jahren heroin und so jetzt meine frage ich arbeite bei einer firma seit 3 jahren jetzt will mein chef das ich eine urinprobe abgebe und das schon zum 3 mal in diesem jahr bis jetzt haben die nichts gefunden am wochenende habe ich was genommen und ich musste am montag urin abgeben am freitag wird das ergebnis da sein und ich weis das es positiv sein wird 2 jahre hat es keine probleme gegeben ich weis nicht wie mein chef das vermutet das ich drogen nehme weil in der firma weis es keiner und ich bin der einzige der das machen muss mit dem drogenscrening ich weis nicht was ich machen soll ich glaube am freitag werde ich gefeuert hat jemand einen rat ich will den jop nicht verlieren und mit heroin will ich auch nicht aufhören ich nehme das zeug so wieso meistens am wochenende und unter der woche sehr selten bis anfang des jahres lief alle gut und jetzt die scheisse gruss daniel aus der nähe von köln

    1. Marco Jesse

      Hallo Danie
      Dein Arbeitgeber hat (so weit ich weiß) das Recht Urinproben zu verlangen wenn es einen berechtigten Verdacht gibt oder das Ergebnis von Relevanz für die Ausübung der Arbeit ist.
      Ich kann Dir nur empfehlen, Dich anwaltlich beraten zu lassen. Jacob Hösl, Boissereestr. 3, 50674 Köln ist ein guter Anwalt der evtl. auch Erfahrung mit einer so speziellen Fragestellung hat.
      Viel Glück und Erfolg
      Marco

      1. daniel

        hallo marco danke für die info heute war das ergebnis schon da es war positiv wie erwartet mein vertrag läuft noch 2 monate aber mein arbeitgeber hat mich sofort freigestellt na ja scheisse gelaufen zum glück werden sie mir mein lohn für diesen monat ausbezahlen ich werde mich jetzt nach einem neuen jop umschauen müssen trozdem danke für die info marco gruss daniel

  143. melly 25 jahre

    hallo leute bin jetzt seit 2 monaten auf tehrapie wollte nur kurz den micha grüssen weil ich weis das er sich auf der seite von vision e.v manchmal aufhält einen schönen gruss aus heilbronn melly

  144. Simone(45)

    Bin auf der Suche nach online Kontakt Möglichkeiten zu Ex-Junkies. Ziemlich dünn besiedeltes Thema, oder? Bin jetzt seit fast 10 Jahren clean, aber fühle mich immernoch “ anders“… Würde mich gerne mit anderen darüber austauschen können. Könnt Ihr da weiterhelfen?

  145. ralf

    hi vision e.v. leute ich bin erst seit kurzen in köln eine tolle stadt finde ich ich wünsche allen usern frohe ostern cheers

  146. manuela-25jahre.köle

    hi leute ich habe eine frage stimmt das wenn man schwanger ist und metahdon nimmt und wenn man dan das meta abstetzt das es lebensgefährlich für das ungeborene baby ist wenn man einen endzug macht. ich bin im 4 monat und ich überlege einen endgiftung zu machen weil ich meinem baby die endzugserscheinungen ersparen will wenn es auf der welt ist. ich nehme jetzt seit 10 monaten metahdon weill ich paar jahre auf heroin war mein artzt sagt ich soll warten bis mein baby da ist und dann wenn ich will sol ich eine endgiftung machen libe grüsse manuela aus köle

    1. VISION e.V.

      Hallo Manuela, erst mal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Es ist richtig, dass ein Entzug durch die damit verbundenen Krämpfe zu Komplikationen in der Schwangerschaft bis hin zu einer Fehlgeburt führen kann. Ich rate Dir daher dringend davon ab auf eigene Faust zu entziehen. Lass Dich in jedem Fall vorher ärztlich beraten. Einen guten Überblick über Risiken etc. kannst Du in der Broschüre „Du liebes Kind“ der Deutschen AIDS Hilfe bekommen. Du bekommst Sie bei uns oder direkt bei Deutsche AIDS Hilfe, Wilhelmstr. 138, 10963 Berlin, DIN A6-Broschüre, 52 Seiten, Bestellnr: 022004.
      Für Deine Schwangerschaft und Deinen weiteren Lebensweg wünsche ich Dir alles Gute. Marco

      1. manuela-25jahre.köle

        hallo marco vielen dank für deine info ich habe mir so eine broschüre bestellt ich werde mein meta weiter nehmen und erst nach meiner geburt schauen wie es mit mir weiter geht ich werde wahrscheinlich eine tehrapie machen mit meinem baby zusammen danke nochmal ihr seid eine mgeatoller verein und macht weitr so libe grüsse manuela

  147. 21jahre alex

    hi leute ich habe eine frage ich bin selber herokonsument wenn jemand sich eine überdossis spritzt stimmt das mit der salzlösung das die hilft eine tolle seite finde ich danke schon im voraus für die antwort gruss an alle user der seite ALEX

    1. Marco Jesse

      Hi Alex,
      was immer Du über die Anmwendung von Kochsalzlösung gehört hast -VERGISS ES-!
      Kochsalzlösung zu spritzen schadet im Zweifel mehr als alles andere, weil Du das Körpereigene Salz/Wasserverhältnis beeinflußt. Ausserdem verschwendest Du bei der Suche nach Venen etc. nur viel wertvolle Zeit. Das kann die Überdosierte Person das Leben kosten!
      Das einzig richtige bei Überdosis ist Notarzt anrufen (Herzstillstand melden nicht Drogennotfall sonst kommt Polizei mit) und die Person in die stabile Seitenlage bringen, damit er/sie nicht an Erbrochenem ersticken kann.
      Der Irrglaube das Kochsalzlösung hilft kommt daher, dass die Einstiche und das Brennen beim Spritzen von Salzlösung einen Schmerzreiz setzt, der manchmal dazu führt, das die Leute wach werden. Das kannst Du aber viel schneller und effektiver machen indem Du die Person irgendwo hinkneifst wo es richtig weh tut. Manchmal hilft es auch schon laut zu sagen „Ich hole jetzt die Polizei/den Notarzt“ um die Leute zu wecken. Wer dann nicht wach wird braucht dringend ärztliche Hilfe um zu überleben.
      Viele Grüße Marco

  148. melanie

    ein schönen gruss in meine schöne stadt köln

  149. Crimson

    Gute Sache! Weiter so!

    Viele Grüße

  150. elly-köln

    hi leute ich lass mal ein schönen gruss da elly aus köln.

  151. sandy 23jahre

    hallo ich grüsse die manuela aus köln wie ich es versprochen habe na süsse alles klar bei dir in 3 monaten bin ich wieder in köln dan sehen wir uns wieder bis dan schöne grüsse aus freiburg

  152. omar20-jahre

    hi leute von vision e.v.ich habe eine frage was ist der unterschiet zwischen polamedon und methadon würde mich auf eine antwort freuen gruss omar

    1. Haki

      Hallo Omar, ein großer Unterschied in der Wirkung ist da nicht.“Pola“ ist dem „Metha“ angeglichen worden. Was ein Unterschied ist, ist der Preis. Deswegen „sträuben“ die Krankenkassen sich gern „Pola“ zu zahlen. Ob die Nebenwirkungen zu „Metha“ wirklich anders sind, ist nicht so 100% Nachweisbar.
      Kannst aber mal im Internet mal „Gugeln“ was andere Institutionen so darüber sagen und schreiben.

      1. omar20jahre

        hallo Haki vielen dank für die antwort ich habe gegugelt und auf jeder seite steht immar was anderes und wie du schon geschrieben hast ist das das gleich so zu sagen pola ist deutlich teurer als meta ich bin selber seit ein paar wochen im meta-programm und auch mein arzt hat mir geasagt das es das gleiche ist es ist halt nur ne kostenfrage ich wollte am anfang pola haben aber meine krankenkasse wollte mir das pola nicht bezahlen die haben deswegen voll stress geamcht aber mit dem metahdon geht es mir auch gut ich wünsche euch alles gute ihr seit ein super verein und macht weiter so gruss omar

      2. klaus braun

        Leider ist das nich ganz richtig was du schreibst. In Meta sind rechts und links drehnede Moleküle, leider sind nur die links drehnden wirksam, die rechts drehenden Moleküle haben keine wirkung, ausser das die Nebenwirkungeen verursachen,das ist meines Wissens, gängige Wissenschaftliche Meinung. Ausserdem ist es weiterhin immer noch so das Pola Doppelt so stark ist wie Meta, heute wird nur noch 0,5% lösung verabreicht, deshalb ist die Wirkung mit 1% meta identisch.Ausserdem wir angenommen das die Halbwertzeit bei Pola etwas länger aussfällt als bei Meta.
        Dein Klausi

      3. Anonymer Besucher

        Hi haki, sorry das ich dich frage warst du mal in Overath in Therapie.?

        Lg Ingo

  153. sabrina-köln

    hi user eine super seite finde ich darum lase ich mal ein lieben gruss da sabrina

  154. anna38jahreköln

    ich find das eine super sache die ihr da macht weiter so

    1. Anonymer Besucher

      finde ich auch

  155. luka

    hi Haki vielen vielen dank für info ich find es einfach klasse das du mir so schnell geantwort hast ihr von vision e.v seit ein richtig megatoller verein ich finde das sehr nobel von euch das es noch menschen gibt die sich um menschen wie mich und andere drogensüchtige kümmern ich habe heute ein termin bei einem arzt gemacht für nächste woche mittwoch wegen dem mhetadon und noch mal hrzlichen dank Haki viele grüsse luka

  156. luka

    hi leute weiss jemand wo es einen sehr guten anwalt für rauschgiftdelikte gibt in köln mich hat mann vor kurzen mit heroin erwischt zum ersten mal ich selber bin seit mitte 2008 so richtig drauf ich habe mit heroin 2005 angefangen am anfang nur ab und zu und seit 2008 habe ich mit dem ballern bekonen und seit dem bin ich halt auf schore ich muss so so wiso bald zum arzt weil ich mir das zeug nicht mehr leisten kann ich brauch jeden tag mindestens 50 euro ich habe zum glück einen jop mein halbes gehalt geht auf das zeug drauf und ich verdiene jetzt auch nicht so viel im jop habe ich auch schon stress wegen meiner herosucht darum will ich auch ins program aber auch wegen anderer sachen fast jeden tag der stress und körperlich geht es mir auch nicht gut und jetzt auch noch der stress mit der polizei na ja da muss ich jetzt durch viel geüsse luka aus köln

    1. Haki

      Hi Luka, als guter Rechtsanwalt wird immer
      RA COMES & Kollegen genannt.
      Boissereestr.3
      50674 Köln
      0221-210133
      Ansonsten ist im Victoria Cafe-Victoriastr.12(Drogenhilfe Köln)
      alle 14 Tage eine kostenfrei Rechtsambulanz Beratung und zwar Mittwochs von 19:00 bis 20:00 Uhr. Der nächste Termin ist am: Mi. 3.Feb.2010-
      Tipp von mir: sehe zu, das Du vor der Verhandlung ins Programm kommst, dann hast Du gute Chancen Bewährung zu bekommen.- Ich drück Dir die Daumen!

  157. leoni-köln-20jahre

    hi user hallo mike viele grüsse und pass auf dich auf ich weiss das du manch mal auf der seite bist wir sehen uns ja bald im schönen köln

  158. karsten-köln 25 jahre

    hi leute ich habe eine kurze frage wie lange dauert den der endzug von subutex ich habe gehört der endzug ist kürzer als von methadon ich will ab februar zuhause endgiften leider hatte ich in den letzten wochen immer mal wieder beikonsumm mit heroin ich fahre im märz für paar monate ins ausland un da kann ich nicht im program sein weil da wo ich ihn fahre ist meta und suputex verboten darum muss ich endgiften würde mich auf eine antwort freuen viele grüsse karsten

    1. Haki

      http://www.med1.de/Forum/Sucht/134969/
      Hi Karsten , klick die Seite an. da hast Du einiges an Infos.

      1. karsten-köln 25 jahre

        vielen dank Haki für den link der hat mir weiter geholfen viele grüsse und macht weiter so ihr von vision e.v. macht einen super jop

  159. ELLI

    HALLO MANU ICH GRÜSSE DICH AUS KIEL WIR SEHEN UNS JA IN KÖLN AM 3.2 2010 BEI HOLGER BIS DAN GRUSS AUCH VON PETER ALSO BIS BALD IN CHÖNE GRÜSSE AUS KIEL

  160. sandro aus esslingen

    hallo vision team ich weis nicht ob ihr das mitbekommen habt in den nachrichten hat man gesagt in AACHEN ist ein heroin konsument am heroin gestorben weil da milzbrand im heroin war habt ihe vieleicht tipps wie mann erkenen kann das im heroin milzbrand drin ist in schottland sind schon 7 heroinkonsumenten gestorben von dem milzbrand-heroin unglaublich wer tut den so was und mischt milzbrand ins heroin solche kranken ar…….. ich bin selber heroinkonsument ich habe wirklich schiss was zu nehmen so zu sagen aber trotzdem werde ich weiter konsumieren weil leider gottes ist meine heroinsucht stärker nach 15 jahren heroinkonsum kann mann nicht so von heute auf morgen aufhören freunde von mir die auch drauf sind sagen ich mache zu viel panik um die sache aber ich glaube mann kann nicht vorsichtig genug sein was den heroinkonsum angeht weil ich konsumiere wie ich schon geschrieben habe ich nehme über 15 jahre hero und ich paase beim konsum sehr auf ich habe sher viele kekant die an einer überdossis gestorben sind und ich weis das ein paar von diesen leuten wehren heute noch am leben wenn die vorsichtiger beim konsum gewesen wehren vieleicht mach ich ja wirklich zu viel panik wegen der sache aber das ist unglaublich wie kann das psieren das milzbrand im heroin drin ist wenn das mit absicht jemand gemacht hat dan gehört der mensch für immer weggespert den das ist massen.mord in meinen augen oder so ähnlich. ich grüsse noch die jenny die wie ich weiss das sie immer wieder auf der seite ist na meine süsse machs gut wir sehen uns ja am 1.2.2010 in esslingen bei deiner schwester hanna

    1. Haki

      Hallo Sandro,wir haben Aushänge angefertigt um auf die Gefahr hinzuweisen. Leider ist es in Deutschland nicht möglich „sein eigenes Heroin“ prüfen zu lassen. Z.B. Apotheken oder Laboratorien. Der einzige Schutz ist, nicht bei fremden unbekanntes Heroin zu kaufen. Bei jedem Konsum erstmal wenig aufzulegen. Wir können folgende Links empfehlen:

      Wir hoffen, das wir mit dieser Info Euch weiterhelfen können.

    2. VISION e.V.

      Hallo Sandro
      Danke für Deinen Hinweis. Wir haben einen entsprechenden Warnhinweis erhalten und geben die Information an alle User weiter.
      Das jemand das Heroin vorsätzlich „vergiftet“ hat ist meiner Meinung nach auszuschließen. Offenbar gibt es die Erreger im Boden (Schimmel) und so werden sie ins Heroin gelangt sein. Man kann zur Zeit nur empfehlen, dass jeder der sich krank fühlt (Fieber etc.) oder Entzündungen an Einstichstellen entwickelt sofort zum Arzt geht. In den ersten Tagen ist eine Milzbrandinfektion behandelbar später wird es sehr schwierig.
      Grüße Marco

  161. sven

    hallo jürgen ich grüsse dich wie versprochen von der therapieeinrichtung 7 zwerge am bodensee auf der seite von vision e.v wir haben ihr 2 coumputer und können am wochenende von samstag bis sonntag 22.uhr im internet rumsurfen aber unter aufsicht so zu sagen ich habe dir einen brief geschickt in den ersten 6 wochen hatte ich kontakt sperre aber jetzt darf ich mit meiner familie und freunden kontakt haben ich wünsche dir alles gute und paas auf dich auf gruss sven

  162. BENNI-16JAHRE

    HALLO USER ICH HABE EIN KURZE FRAGE KANN MANN AUCH EINE ÜBERDOSSIS BEKOMMEN WENN MANN SICH KOKAIN SPRITZT WIE BEI HEROIN DANKE IM VORAUS SCHON FÜR DIE ANTWORT UND VIELE GRÜSSE AN ALLE USER DIESER TOLLEN SEITE BENNI

    1. Haki

      Hallo Benni,eine Überdosis von Kokain ist oft die Folge durch spritzen. Kokain spritzen ist sehr gefährlich. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen „Finger weg davon“! Kann Dir die Webseiten empfehlen die ich auch Manuela aus Bornheim als Antwort gegeben habe.Auf diesen Seiten kannst Du Dich Ausführlich darüber Informieren wie Drogen wirken und was passiert bei Überdosierungen von Drogen. Und glaub mir die schreiben kein Mist.

      1. BENNI-16JAHRE

        hallo haki vielen dank für die antwort ein freund von mir hat sich kokain gespritzt und er sagte mir was für ein tolles gefühl er gehabt hat beim kokainspritzen aber ich las die finger vom dem weil das ist wirklich saugefährlich wie du es gesagt hast auf den anderen seiten habe ich es auch jetzt gelesen und noch mal danke das du geantwortet hast gruss benni

  163. manuela 22 jahre aus bornheim

    hallo vision e.v team ich habe eine frage stimmt es das der methadonendzug stärker ist und viel länger dauert als der heroinedzug manche leute sagen das der metahdonedzug bis zu 4 wochen dauert oder länger ich konsumiere selber heroin und bei mir wenn ich einen affen vom heroin schiebe so zu sagen dauert der edzug maximal 10 tage aber jeden edzug den ich bis jetzt vom heroin gemacht habe und ich habe schonn ein paar gemacht oder machen müssen so zu sagen und der letzte edzug war immer stärker als der vorletzte so habe ich es jedenfalls wahrgenommen oder bilde ich mir das nur ein bevor ich es vergesse ich habe bis jetzt noch nie meta oder subutex konsumiert ich habe vor in ins meta-programm zu gehen darum meine frage wegen dem meta-edztug und ich war noch nie bei der drogenberatung da muss ich auch noch ihn jetzt sind es doch mehrere fragen geworden würde mich auf eine antwort von euch oder von einem user freuen also ales gute wünsche ich euch liebes vision e.v team und macht weiter so schöne grüsse manuela aus bornheim

    1. Haki

      Ja Du hast recht, jeder Entzug bedeutet für den Körper (Deinen) eine extreme Anstrengung. Bei jedem neuen „Affen“ muß der Körper immer wieder neue Energien aufbringen. Deswegen wird, und ist es von Entzug zu Entzug schwerer, ihn auszuhalten. Regelmäßiges Essen, gerade Gemüse und Obst kann da helfen. Leider wird die Ernährung oft vernachlässigt. Versuche Dich vitaminreich zu ernähren. Also, achte auf gesunde Ernährung, gehe in die Hilfseinrichtungen in denen Du für kleines Geld essen kannst. Regelmäßige Mahlzeiten und einmal am Tag warm essen ist am besten.
      Bei Methadon ist der Entzug länger, dass ist leider wahr. Du solltest Dir überlegen wozu Deine Substitution dienen soll. Mit möglichst geringer Dosis kannst Du die Zeit bis zu einem stationären Entzug überbrücken. Subutex ist nicht so hart beim Entzug. Bei einer längerfristig angelegten Substitution sind andere Schwerpunkte zu legen. Am besten besprichst Du solche Details mit einem Arzt Deines Vertrauens.
      Ausführliche Aussagen findest Du im Netz z.B.bei http://www.JES-Bundesverband.de, der „BZgA“ Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung http://www.bzga.de oder der „DHS“ http://www.dhs.de Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen.
      Viel Glück und Entscheiden muß Du……:)

      1. manuela 22 jahre aus bornheim

        hi haki vielen dank für die links das hat mir weitergeholfen viele grüsse manuela

  164. Jana

    Hallo Ihr Lieben!!!

    Ich wünsche Euch allen ein Frohes neues Jahr!
    Hoffe ihr seid gut rein gekommen!? 🙂

    Liebe Grüße von Eurer Lieblingspraktikantin 😛
    Jana

  165. GERD AUS DÜSSELDORF 17 JAHRE

    HI LEUTE HABE EINE FRAGE STIMMT ES WENN MANN HEROIN SPRITZT DAS DER ENDZUG STÄRKER IST ALS WENN MANN HEROIN DURCH DIE NASE ZIEHT ICH HABE AUCH SCHON EIN PAAR MAL MEINE ERFAHRUNG MIT HEROIN GEMACHT ICH HABE ES DURCH DIE NASE GEZOGEN UND ICH HATTE KEINE ENDZUGSERSCHEINUNGEN ALS ICH NICHTS MEHR HATTE ICH MUSS ABER SAGEN ICH HABS MAXIMAL 3 TAGE GENOMMEN GENAU GESAGT HABE ICH LETZTES JAHR 5 MAL HEROIN KONSUMIERT ÜBRIGENS FINDE ICH EURE SEITE KLASSE MACHT WEITER SO GRUSS GERD

    1. Haki

      Hi Gerd, das „linke“ an Heroin ist nun mal, das man nicht sofort einen Entzug bekommt.Als ich angefangen habe,(1976),habe ich auch nur einmal die Woche was „gespritzt“. Und hab mich auch gewundert, wieso ich kein Entzug habe, von dem alle anderen sprachen.Heute weis ich die Erklärung dazu. Alles ne Frage der Dosis und Tage der Anwendung. Also,lässt Du zwischen den Konsum immer am besten 2-3 Wochen verstreichen ohne was zu nehmen, ist die Gefahr geringer einen Entzug zu bekommen. Egal ob etwa sniefen,spritzen oder rauchen Deine Konsumform ist.Wichtig ist halt, dem Körper und Psyche genügend Zeit zu geben, um sich von dem Rausch zu regenerieren. Das ist der Trick, also keinen Entzug zu bekommen.- Das meine ich mit „link“. Der Entzug tritt also nicht nach dem ersten oder zweiten Konsum ein. Wenn das so wäre, würde so mancher gar nicht erst weiter machen mit dem konsumieren sondern wahrscheinlich eher davon bleiben.-

      1. GERD AUS DÜSSELDORF 17 JAHRE

        HI HAKI VIELEN DANK FÜR DIE ANTWORT ICH WÜNSCHE DIR ALLES GUTE UND EIN GUTES NEUES JAHR 2010 VIELE GRÜSSE GERD

  166. Gerit Magnani

    Liebe Freunde von Vision e.V.,

    ich wünsche euch allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010.

    Ich wünsche uns allen Erfolg bei unseren Bestrebungen gegen Ausgrenzung, für Aufklärung und für menschenwürdige Lebensbedingungen von Menschen mit Drogenproblemen.

    Gerit Magnani

  167. nancy-22 jahre

    hallo vision e.v team ich wünsche euch ein frohes weihnachtsfest und auch allen anderen usern und auf ein erfolgreiches neues jahr 2010 ich finde die seite super macht weitere so viele grüsse nancy

  168. ELVIR

    hi leute ich wünsche euch ein frohes weihnachtsfest und ein guten rutsch ins neue jahr 2010 viele grüsse elvir aus bonn

  169. heidi

    wir haben 1700 qm interior für kunst und kunsthandwerk
    wo bisher nichts gelaufen ist.. wir brauchen vereinsmitglieder und wir haben 1200 qm garten.. der platz wurde vor 25 jahren an die hausbesetzer der marienstrasse übergeben..zum wohnen und arbeiten..
    die 3 alten vorstände dort ..haben es mit meiner hilfe geschafft den platz für uns bis heute zu erhalten.. was ich nicht geschafft habe ist ihnen zu helfen von ihrer alkoholabhängigkeit loszukommen..
    wir benötigen einen neuen vorstand von visionären menschen..hunderte von menschen können dann monatlich bei uns mitmachen..
    wenn sich genügend leute finden..
    können wir hier im bergischen land eine stillgelegte klinik bewirtschaften.. die ca 300 menschen beherbergen kann und für uns zu einem selbstverwalteten wohn -und arbeitsprojekt werden kann
    mit biolog dynamischer landwirtschaft
    handwerk uvm…

    lg heidi

    1. Gerit Magnani

      Liebe Heidi,

      in jeder Stadt gibt es Wohnungslose. Ich bin in ehrenamtlich bei einer Wohnungslosenhilfe tätig. Meinen Sohn starb 2008 obdachlos in Köln Er wurde nach einem disziplinarischen Vorfall, den er selbst eröffnet hat, aus der Therapienachsorge in die Obdachlosigkeit entlassen. Er hat das Leben in Köln in der Notschlafstelle, wo zu 99 % Drogen konsumiert werden, nur ca. 3 Wochen überlebt. Er starb an einer Überdosis am 6.11. in Köln. Seitdem zerbreche ich mir meinen Kopf, was man tun kann. Ich sehe Menschen bei der Kälte durch die Stadt irren, denn sie müssen morgens aus den Notschlafstellen und dürfen sich erst abends wieder hinlegen. Sie sind zum großen Teil psychisch und körperlich krank. Was kann man nur tun. Du hast die Räume. Was schwebt dir vor?

      Liebe Grüsse

      Gerit

  170. heidi

    Köln Eherenfeld gründung einer Selbshilfegruppe für betroffene und Angehörige.. ist das was ich mir zu weihnachten wünsche ..nach jahrzentelangem leidvollen hilflosen mitansehen müssen wie auswegslos die suchtabhängikeit ist.. nun habe ich ein kreatives umfeld konzipiert wo alle dran teilhaben können.. wir werden den grauen alltag vergesse wo wir entgrenzt sind.. und etwas eigenens schaffen.. quasi aus der fülle schöpfen .. selber zum schöpfer werden und uns gegenseitig unterstützen..
    helft mir bei der verbreitung.. würde mich über ein paar leute freuen die mich kontaktieren.. bin angehörige eines jahrzehnte langen drogensüchtigen halte mich zur zeit im bergischen land auf
    und habe einen platz in köln ehrenfeld
    gefunden wo wir unsere VISIONEN umsetzen können

  171. caro

    hallo liebes vision e.v team viele grüsse aus hamburg und frohe feiertage wünsch ich euch und ein guten rutsch ins jahr 2010 von einer kölnerin die jetzt in hamburg wohnt gruss caro

  172. heidi

    liebe freunde in KÖLN
    seit jahrzehnten beschäftige ich mich mit dem thema sucht= suche…
    seit einiger zeit plane ich einen
    grossen treffpunkt in köln
    in einer ehemaligen fabrikhalle mit grossem aussengelände
    ein treffpunkt für
    gemeinsame vegetarische nahrungszubereitung..
    der möglichkeit kunsthandwerk zu betreiben
    und einer fahrrad und schreinerwerstätte….
    benötige dabei hilfe und unterstützung von gleichgesinnten..
    jeder ist herzlich
    eingeladen mitzumachen ..
    mit oder ohne suchtproblem ..
    lg heidi

  173. MEMO-28JAHRE

    WOLLTE NUR SAGEN EINE SUPER SEITE FÜR DROGENGEBRAUCHER ABER AUCH FÜR LEUTE DIE KEINE DROGEN NEHMEN ABER SICH FÜR DIE KRANKHEIT DER DROGENSUCHT INFORMIEREN WOLLEN ODER INTRESIERT SIND MACHT WEITER SO UND IHR VON VISION e.V.MACHT EINEN SUPER JOP VIELE GRÜSSE MEMO

  174. edi aus bonn

    hallo ich bin der eduard 22jahre alt ich will fragen wie lange ein entzug von hero dauert weil ich habe in den letzten zwei wochen jeden tag schore genommen ich konsumiere nicht lange hero und wenn ich was genommen habe dan nur einen tag oder zwei zum ersten mal habe ich jetzt die letzten zwei wochen jeden tag gezogen durch die nase noch geht es mir sehr gut weil ich heute auch noch was genommen habe ab montag will ich dan einen entzug machen ich geh ab den 23 dezember für zwei monate weg und da will ich fit sein ich habe in den letzten zwei wochen pro tag ein halbes gramm zu mir genommen also ein paar leute sagen das der affe bei mir 3 bis 4 tage dauern wird weil ich nicht so lange konsumiere was meint ihr.viele grüsse an alle user edi

    1. Marco Jesse

      Hallo Edi
      in der Regel dauert der Entzug bei Langzeitkonsumenten ca. 2-3 Wochen und mehr.
      Ich teile aber die Einschätzung Deiner Bekannten, dass Du bei der relativ kurzen Konsumzeit in max. einer Woche damit durch sein solltest. Ich würde Dir empfehlen Dich möglichst abzulenken und so schnell als möglich auch wieder etwas zu unternehmen. Dann kannst Du erfahrungsgemäß auch schneller wieder (durch-)schlafen.
      Tipps zu selbstorganisertem Ausstieg und Entzug findest Du evtl. auch auf der Seite DRUKS.DE.
      Ich wünsche Dir in jedem Fall viel Kraft und Erfolg und dass Du die neuerworbene Abstinenz beibehalten kannst.
      Grüße aus Kölle Marco Jesse

      1. edi

        hallo marko jesse vielen dank für die antworten und die tipps ich wünsche euch von ganzen herzen alles gute ihr von vision e.v.seit ein super verein und ich wünsche euch frohe weihnachten auch wenn es noch 13 tage zeit ist bis weihnachten und dieses jahr wird meine schwester und ich wie jedes jahr um die weihnachtszeit dieses jahr vision e.v ein weihnachtsspende zukommen lassen die bankdaten habe ich auf eurer seite schon gefunden.und noch mal alles gute edi

        1. Marco Jesse

          Hallo Edi
          auch Dir und deiner Schwester schöne Feiertage und schon jetzt vielen Dank für die Spende.
          Alles Gute Marco

  175. toni

    hallo leute wollte nur reinschreiben ihr von vision e.v. seit super und macht weier so .viele grüsse toni

  176. sabine

    hallo jungs und mädels von vision e.v ich heise sabine und bin 23 jahre alt ich nehme seit einiger zeit jetzt heroin ich rauche es auf der follie ich fixe nicht so jetzt meine frage an euch kann mann sich auch über das rauchen mit einer krankheit anstecken wenn man sich die folie oder das röhrchen mit einem anderen konsumenten teilt manche leute sagen ja und andere sagen nein nur beim spritzen kann mann sich anstecken so was ist richtig ja oder nein. alles gute sabine

    1. Haki

      Vorsicht mit dem was „andere“ sagen. Wichtig ist es zu wissen! Gebe in Google den Begriff „Blutbewustsein“ ein, oder „Fixpunkt“ Berlin. Und informiere Dich mal. Vorab kann ich Dir sagen, ja Du kannst dich über das Röhrchen anstecken. Es reicht ein nicht Sichtbarer Bluttropfen um eine Hepatitis zu bekommen.

      1. sabine

        hi Haki vielen dank für die antwort gruss sabine

        1. Haki

          Übrigens Sabine,wenn Dir gesagt wurde das man durch Rauchen von Heroin nicht so stark „draufkommt“ wie vom spritzen,das ist auch einer der vielen dämlichen Sprüche auf der Szene. Dein Entzug ist genauso hart.Weil es nicht darauf ankommt wie Du die Substanz zu Dir nimmst, sondern wie viel und wie lange!

          1. sabine

            hi haki ich weiss ich hatte schon einen affen und der war sehr heftig momantan reicht mir das rauchen noch ich spiele mit dem gedanken mich zu substituieren zu lassen ein guter freund von mir der selber drauf ist sagt mir vieleicht wird mir das rauchen nicht mehr reichen und dan werde ich zu spritze greifen ich kenne so viele ihre venen sind so kaputt das sie es fast nicht mehr schafen das zeug rein zu spritzen bevor ich mit dem fixen anfange gehe ich lieber zum arzt schönen gruss sabine

  177. frank

    hi leute weiss jemand wo es einen guten arzt gibt der substituiert bin seit über 15 jahren auf heroin hab die schnauze voll und will ins metaprogramm ich war noch nie im metaprgramm vor alem weil ich jetzt vater geworden bin eines süssen jungen und will den ersten schritt ins drogenfreie leben machen habe nach jahren wieder einen festen jop und später will ich auch eine tehrapie machen.viele grüsse frank

    1. frank

      wollte nur noch schreiben in köln einen arzt

      1. Marco Jesse

        Hallo Frank
        es gibt in Köln einige niedergelassene Ärzte, die mit Methadon etc. behandeln. Leider sind wir angehalten, die Liste der Praxen nicht zu veröffentlichen. Ruf uns doch am besten zwischen 9.00 und 17.00 Uhr an, dann können wir Dir bestimmt einige Namen von Ärzten in Deiner Nähe nennen.
        Grüße Marco Jesse

        1. frank

          danke marco für die antwort ich werde euch dan anrufen gruss frank

        2. Michael Büttner 51145 Köln

          Lieber Herr Jesse,

          sind Sie auch an den kommenden Tagen (bis Silvester) erreichbar ? ..sofern nicht, könnten sie mir evt. eine Quelle entsprechender Praxen / Ärzte, die Methadon indizieren, zu mailen ?
          Schon jetzt besten Dank.
          Anderenfalls melde ich mich bei Ihnen zu Beginn 2010.
          MfG

          Michael Büttner

  178. silvio

    hi vision.ev. wollte fragen ob jemand weiss wo es eine gute endgiftungs klinik in köln oder umgebung gibt. es sollte aber eine nur sein wo drogensüchtige endgiften keine alkholiker habe leider zwei mal ne schlechte erfahrung damit gemacht. ich mache ab den 15 januar 2010 eine tehrapie im ausland genau gesagt in italien bin seit jahren schon auf heroin ganau gesagt seit anfang 2002.brauche für die auslands tehrapie unbedingt einen cleanschein viele grüsse silvio.

    1. Haki

      Hallo Silvio, in Köln und der Umgegend gibt es drei Entgiftungseinrichtungen.
      1. Psychosomatische Klinik Bergisch Gladbach
      Schlodderdicherweg 23a – 51469Berg.-Gladbach
      Tel.: 02202-206100 – Fax: 02202-206126
      Die Anmeldung kann zu festen Sprechzeiten erfolgen in der Zeit von: Mo.-Fr.10:30-12:00Uhr
      15:00-16:00Uhr
      2. Alexianer Krankenhaus Porz
      Kölner Str.64 – 51149 Köln
      Tel.:02203-91700

      3. Rheinische Kliniken Köln
      Wilhelm Griesinger Str. 23-51109 Köln
      Tel.: 0221-8993-439 Fax.0221-8993-681
      Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8:00-16:30 Uhr
      Anmeldung und Aufnahme erfolgt über die Suchtambulanz. Eine persönliche Vorstellung für einen Aufnahmetermin ist bei der Suchtambulanz Mo.-Fr. von 9:00-11:00 Uhr erforderlich.
      Ich hoffe es hilft Dir weiter und bleib am Ball. Haki

      1. silvio

        hallo haki vielen dank für die info ich werde wahrscheinlich in die rheinische kliniken köln gehen und noch einmal ein ganz grosses dankeschön ihr von vision e.v seit super viele grüsse silvio

  179. Brigitte vom SKM

    Hallo liebe Mitarbeiter von Vision e.V.,

    ich wollte Euch nochmal danke sagen für den lustigen und hoffentlich für euch informativen Nachmittag mit Erster Hilfe. Besonders gefreut habe ich mich über euere Aufmerksamkeit und Geduld (zuspätkommen!).
    Die Athmosphäre war genial, was nicht nur an den „geilen“ Räumlichkeiten lag. Ich hatte viel Spaß und habe natürlich auch von Euch sehr viel gelernt.
    Beeindruckt hat mich natürlich auch das Selbsthilfe Konzept und das gibt doch Kraft auch die mehr akzeptierende Arbeit zu machen. Es fehlt bei uns wirklich die Sichtweise auf „was kommt eigentlich nach dem Konsum“. Danke auch für den Veranstaltungskalender der Aidshilfe, finde ich sehr interessant. Nichtzuletzt werde ich mir ein schönes Buch von Euerem Büchergutschein holen, eigentlich ist es mir schon fast peinlich, dass ich EH nicht ehrenamtlich gemacht habe. Vielen herzlichen Dank.
    Wünsche euch alles Gute, viele Grüße
    Brigitte

  180. dominik

    wollte nur kurz sagen ihr von vision.e.v seit einfach nur klasse und macht weiter so liebe grüsse dominik

  181. jahn

    servus leute wollte mal fragen was für therapie plätze es in köln gibt ich bin vor kuzem wegen heroin besitzes in u haft gekommen und vor paar tagen wurde ich entlassen und jezt muss ich auf therapie wenn ich keinen platz für ne therapie finde muss ich 2,5 jahre in den knast.VIELEN DANK IM VORAUS FÜR DIE ANTWORT GRUSS JAHN

    1. Marco Jesse

      Hallo Jahn,
      es gibt einige Angebote in Köln und Umland. Wenn du an einer genauen Liste interessiert bist melde Dich am besten mal direkt telefonisch oder per mail.
      Grundsätzlich ist das „Haus Aggerblick“ der Drogenhilfe zu empfehlen und der SKM betreibt „Tauwetter“.
      Wichtig ist es vorab zu wissen welche Vorstellungen Du hast um dfann eine passende Therapieeinrichtung zu finden die Deinen Bedürfnissen entspricht.
      Viel Erfolg und weiter so…
      Marco Jesse

      1. jahn

        hallo marko danke für deine antwort ich habe für mich jetzt eine richtig gute therapieeinrichtung gefunden die ist bisle weit weg genau gesagt in baden-württenberg bei freiburg ins thrapiezntrum brückle aufnhametermin ist der 15.11.09 kostenzusage hab ich schon ich hoffe ich schafe die therapie.ich wünsche euch alles gute ihr von vision e.v seit einfach klasse es ist mega toll das es noch menschen gibt die sich um drogensüchtige kümmern und ihnen hilfe anbieten.macht es gut JAHN

  182. TOBI22

    hallo Haki vielen dank für deine antwort scöne grüsse und machs gut Haki.TOBI22

  183. TOBI22

    hi leute ich habe mal ne ganz kurze frage ich nehme jetzt seit einem halben jahr regelmäsig heroin und seit zwei monaten bekomme ich immer wieder herbes an meinen lipen mir würde gestern gesagt das kommt mit ganz hoher warscheinlichkeit weil mein imunsystem stark geschwächt ist vom dem hohem heroinkonsum was meint ihr hat die person recht mit dem was sie mir gestern gesagt hat ich würde ja zum hausarzt gehen und ihn fragen habe aber schiss das er das mit dem heroin rausfindet.schöne grüsse TOBI22

    1. Haki

      Hallo Tobi,
      Herpes hat viele Auswüchse, das Virus kann an vielen Stellen am oder im Körper entstehen. Ein schwaches Immunsystem kann zum Krankheitsausbruch beitragen. Wenn Dein Arzt nicht wissen darf was Sache ist, dann empfehle ich Dir gehe zu einem Hautarzt. Ich denke da bist Du in diesem Fall am besten aufgehoben. Übrigens, Schweigepflicht hat er auch.

  184. michael

    hallo ein kumpel von mir ist vor einem jahr zu seiner freundin nach köln gezogen am letzten freitag hab ich dan leider gottes erfahren das er am 10.10.09
    an einer überdossis-heroin gestorben ist sein name war predrag spitzname predi er war schon jahre lang drauf auf dem zeug er kommt aus stuttgart wie ich auch ich habs über seine mutter erfahren die Polizei hat ihr nur gesagt das es eine überdossis mit heroin war mich würde halt intresieren ob ihr auch kekannt habt

    1. Marco Jesse

      Hallo Michael
      Dein Kumpel war uns leider nicht persönlich bekannt. Vielleicht hast Du ja Glück und eine(r) der Nutzer(innen) der Seite kannte ihn und schreibt Dir zurück.
      Viele Grüße
      Marco

    2. eko

      hi michael ich habe deinen kumpel über einen bekanten kekannt predi hat mir auch gesagt das er aus stuttgart kommt ich habe auch seine freundin steffi kekant wi ich erfahren habe hat ihn steffi am abend als sie von der arbeit kam in der wohnung tot aufgefunden es war wi du schon geschrieben hast eine überdossis mit schore mein beileid für deinen kumpel predi er war voll in ordnung .GRUSS EKO

      1. michael

        vielen dank eko das du antwortest das find ich voll korekt von dir ich habe damit nicht grechnet alles gute eko und pas auf dich auf.schönen gruss michael

  185. DANI

    HI LEUTE WOLLTE NUR KURZ MAL WAS FRAGEN HAB GESTERN MIT EINEM BEKANNTEN HERO GEBALERT ERST NACH DEM HAT DER DEPP MIR GESAGT DAS ER HEPA-C HAT. WIR HABEN NICHT DIE GLEICHE SPRITZE BENÜZT NUR DEN LÖFEL KANN ES SEIN DAS ICH MICH TROTZDEM ÜBER DEN LÖFEL ANGESTECKT HAB MACH MIR VOLL DEN KOPF WEGEN DEM DANKE IM VORAUS SCHON SCHÖNEN GRUSS DANI

    1. Marco Jesse

      Hallo Dani, leider kann ich Dich nicht wirklich beruhigen. Es gibt ein Übertragungsrisiko an allen Stellen, an denen evtl. eine Blutübertragung möglich ist. Dazu zählen Löffel ebenso wie Wasser und Feuerzeuge etc. An all diesen Stellen kann(Schmier-)Blut eine Rolle spielen.
      Du solltest das Risiko aber auch nicht überbewerten – es besteht erst einmal kein Grund zur Panik. Am besten gehst Du auf Nummer sicher und lässt Dich von einem kompetenten Arzt beraten und testen. Adressen findest Du u.a. unter http://www.kompetenznetz-hepatitis.de. Dann hast Du ein Ergebnis und gleichzeitig erfährst Du etwas über Risikosituationen. Wenn Du willst maile uns doch Deine Postadresse dann schicken wir Dir eine Broschüre zum Thema Hepatitis und Drogen.
      Alles Gute und herzliche Grüße
      Marco

      1. dani

        hallo marko vielen dank für deine so schnelle antwort und danke für den link ich hab für morgen einen termin bei einem arzt gemacht ich hoffe es geht gut bei mir aus und noch mals danke danke

        1. Marco Jesse

          Sehr gerne geschehen. Wenn Du noch weitere Fragen hast melde Dich einfach wieder. Ich drücke Dir die Daumen!
          Grüße Marco

          1. dani

            hi marko wollte kurz reinschreiben bei mir ist der hepa-c test zum glück negativ ausgegangen ich bin sehr erleichtert ich bin auch sehr erstaunt gewesen das sehr viele hero konsumenten die fixen nicht mal wussten das mann sich über den löfel infizieren kann ich wusste das auch nicht und ich fixe schon seit über 10jahren ab jetzt pas ich besser auf ich wünsche euch alles gute ihr von vision e.v seit magatoll.dani

    2. Mathias

      Hi Dani, Hallo ihr anderen Interessierten

      Ich ergänze Marcos Warnungen mal ein wenig:

      Du solltst dir für die Zufunft vor Augen führen, dass inzwischen leider ein Grossteil der i.V.-User mit Hep C infiziert ist.
      Von daher IMMER schützen! Und das bedeutet:
      Man teilt weder Gerät, Wasser, Löffel, Filter, noch das Feuerzeug!

      Es reicht aber evtl. bereits, wenn du einem mit HCV Infizierten die Hand gegeben hast, bevor du z.B. deinen Filter oder Löffel anfasst. Durch einen Konsumvorgang können nämlich durchaus Blutreste an der Hand haften.
      Denn anders als bei HIV/AIDS überlebt das Hep C Virus auch im eingetrockneten Zustand eine gute Weile (also z.B. auch an der Türklinke!)

      Normalerweise ist das nicht sonderlich gefährlich, wenn du aber anschliessend injizierst, schaut es schon ganz anders aus.

      Daher vor dem i.V.-Konsum IMMER äusserst gründlich die Hände waschen! Und danach, um andere zu schützen, ebenfalls!

      Der Fachbegriff, dies auch noch, lautet blood awareness (wörtlich: Blutaufmerksamkeit). Und die sollte bei i.V. Drogengebrauchern möglichst hoch sein.

      mathias

  186. Holger

    Wie lange dauert ca. der Enzug von Subutex ???
    Habe Heute den 3 Tag hinter mir, kann nicht schlafen, Durchfall, Beine ziehen wie Sau !!!
    Wurde von 2000 an mit Methadon substituiert, und habe 3 mal versucht von Methadon wegzukommen, der Entzug war die Hölle.
    Subutex finde Ich persönlich vom Abhängigkeitspotenzial des MedikAments viel geringer wie Methadon.

    Hoffe das Ich durchhalte!!!

    Freue mich auf Antworten von Euch!!!

    Und wünsche jedem das er es schafft clean zu werden, und zu bleiben!!!

    Danke

    1. Marco Jesse

      Hallo Holger –
      das lässt sich so pauschal schlecht beantworten weil es immer auch Dosisabhängig ist. Du wirst aber mit ca. zwei bis drei Wochen rechnen müssen. Die Symptome werden aber natürlich kontinuierlich schwächer.
      Ich wünsche Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen.
      Grüße Marco Jesse

  187. anonym

    hallo—-ich bin im 6 monat schwanger und ziehe jetzt an der fuhr ein .habe jetzt angst mit *junkies*in kontakt zu kommen.habe da viele schlimme sachen gehört.stimmt das ,das dort viele junkies leben und das mann da spritzen tauschen kann???

    1. Anonym

      Hallo Anonym!!!Ich kenne dich zwar nicht,aber bitte wenns möglich ist ziehe nicht dahin…Ich kann dir wirklich nur abraten,ich weis von was ich spreche.Ich habe mein Bruder verloren das ist echt sehr schlimm.Das ging auch nicht mit rechten dingen zu.Suche dir bitte eine andere bleibe,du wirst dort nicht glücklich werden,denke an dein Baby…LG Anonym..

    2. Marco Jesse

      Hallo

      Der Kölnberg hat natürlich einen bestimmten Ruf und das sicher nicht ganz zu unrecht. Es ist eine der wenigen Gegenden in denen bezahlbarer Wohnraum für die Empfänger von Sozialleistungen geboten wird. Unter diesen finden sich auch viele Menschen mit Suchtproblemen -sowohl Alkohol als auch illegalisiewrte Drogen-. Dies ist eine Tatsache. Was ich nicht ganz verstehe ist ihre Sorge mit Drogengebrauchern in Kontakt zu kommen. Die Erfahrung zeigt, das Drogengebraucher sich in aller Regel mehr mit sich selbst beschäftigen als mit anderen Bewohnern.

      Zu ihrer zweiten Frage -ja es gibt seit kurzem einen Spritzenautomaten am Kölnberg der es möglich macht das sich die Konsumenten mit sterilen Spritzen versorgen können und diese an gleicher Stelle sicher entsorgen können. Zudem bieten wir dort seit einigen Wochen einen Sprtitzentausch an. Aber auch hier möchte ich versuchen Ihnen ihre Sorgen zu nehmen. Solche Hilfsangebote sorgen eher dafür die Situation in der Gegend zu entspannen. Es bleibt ja nicht beim tauschen der gebrauchten gegen neue Spritzen. Wir suchen das Gespräch mit den Drogenkonsumenten und vermitteln bei Bedarf in das Drogenhilfesystem, in Substitutionsbehandlungen uvm.

      Ich hoffe einige Ihrer Fragen beantwortet zu haben. Sollten sie noch mehr wissen wollen können sie gerne auch telefonisch kontakt zu mir oder meinen Kollegen aufnehmen.

      Grüße Marco Jesse

      1. Mathias von JES NRW e.V.

        Kurzer Kommentar zum Thema Kölnberg –>>

        Illegalisierte Drogen gibt es heute -zumindest für die, die sie haben wollen- vermutlich in jedem Kuhkaff zu erwerben.

        (Anm.: Leider verhält es sich dort mit sterilem SpritzBesteck und einer individuell ggf. angebrachten ärztlichen Substitutionsbehandlung nicht zwingend ähnlich!)

        Und so eine offen sichtbare Szene, nebst damit teilweise verbundenem Elend, vermag durchaus eine abschreckende Wirkung zu erzielen, kann tendenzielle Verklärung dieses ‚way of life‘ verringern/vermeiden helfen. Auch Letzteres, wie ich finde, ein nicht ganz unwichtiger Aspekt!

        mathes aus bi

  188. Beate

    Hai!! Betr. Trauer!!! Kann mir jemand Auskunft geben über meinen Bruder Ronny.K ( Zottel). Ist letzte Woche tot in seiner Wohnung ( Köln Meschenich ) gefunden worden. Sind für jede Info Dankbar.

    Grüße Beate

    1. Marco Jesse

      Hallo Beate – mein Beileid zum Tod Deines Bruders. Leider können wir nichts weiter dazu sagen da er uns nicht persönlich bekannt war. Da wir aber seit einigen Wochen auch ein Angebot auf dem Kölnberg haben werde ich der Kollegin Bescheid geben, damit sie sich einmal umhört. Vielleicht kannte ihn ja einer der BesucherInnen.
      Sollten wir so etwas näheres erfahren geben wir Dir Bescheid.

      Grüße Marco Jesse

  189. Mack Berger

    Hallo zusammen,
    Ich bin im Moment noch in ner „Sozio“ Nähe Bonn und orientiere mich jetzt nach Köln. Ich habe eine PSB und einen Arzt der mich aufnehmen wird.
    Mein größtes Problem im Moment ist, wie finde ich eine Wohnung bzw. eine WG in der ich unter kommen könnte nach absolviertem Ämterwirrwarr. Mir resultiert eigentlich der Ausstieg aus der momentanen Einrichtung relativ schwer, weil ich aus „Deren“ Sicht sowieso DRAUSSEN keine Chance habe. Unter anderem schwellt mir eine Flut von Ignoranz und Antipathie entgegen da ich mich jetzt von dieser Einrichtung trennen will.
    Eine grosse Hilfe wäre schon ein Kontakt, da ich in Köln noch niemand kenne und gerne sozialen Neukontakt hätte.
    Für evtl. Comment´s wäre ich echt dankbar.
    Bis Bald
    Grüsse Mack

    1. Haki

      Hallo Mack,
      das Problem Wohnung hast nicht nur Du. Es ist nicht einfach im Rahmen von Hartz4 Gelder eine entsprechende Wohnung zu finden. Möglich ist auch bei den Wohnungsgesellschaften anzufragen ( LEG-GRUBO-GAG).Aber erst direkt zur ARGE Köln, das finanzielle sichern. Der zweite Schritt ist das Wohnungsamt der Stadt Köln. An Deiner Stelle würde ich von dem Ort wo Du bist alles organisieren.
      Zu unseren Cafe Öffnungszeiten kannst Du gern mal vorbei kommen. Nur verfalle nicht in den Glauben,das es „easy“ ist ein (Dein)Leben neu aufzubauen. Trotzdem, „sehe den Stein im Weg nicht als Hindernis, sondern als erhöhten Punkt, von dem Du aus besser sehen kannst.“

  190. Michael

    Hallo hat jemand eine ahnung ob es in Köln-(direkt) auch Geschlossene Terapie Häuser gibt.

    LG.Michael uas Colonia. ;-))

    1. Ute Zimmermann

      Hallo Michael,

      wenn du stationäre Therapien meinst, ist die Schloßpark-Klinik in Bergisch-Gladbach die nächste, von Köln aus gesehen.

      Paffrather Str. 265
      51469 Bergisch Gladbach
      02202 2943-0‎

      LG
      Ute

  191. Anonymer Besucher

    High…, Servus

    finde ich cool mal eine Interressen vertretende Seite für Junkies gefunden zu haben. Nach längerem Einlesen habe ich etliche Bereiche gefunden, die wirklich Laune machen sich mit Betroffenen zu treffen.

    Da ich jetzt nach Köln ziehe, werde ich mich sicher öfter`s mal einklinken.

    Best regards
    „MACK the Bayrisch-Bazi“

  192. sigi

    Betr. trauer??? JANOSZ aus Mühlheim ist TOT ??? Wer weiß mehr ? Sigi

  193. sigi

    Michael Jackson, nahm wohl auch morphine ist aber der arme „MEDIKAMENTENABHÄNGIGE“und der junkie ist DROGENABHÄNIG + das letzte PACK.wo ist der UNTERSCHIED??? MONEY MAKE THE DIFERENZ

    1. Dagmar

      Hi sigi,

      das liegt vermutlich daran, dass M. J. Morphium als Medikament gegen seine Schmerzen eingenommen hat = medikamentenabhängig.

      Unterm Strich ist es sicherlich egal, Sucht ist Sucht. Aber für mich ist es auch ein Unterschied ob jemand mit Drogen experimentiert und auf irgendwas hängen bleibt oder ein Schmerzpatient ein Opiat zur schmerzlinderung erhält (und wahrscheinlich auch drauf hängen bleibt).

      Sorry, aber deine Verärgerung kann ich nicht ganz teilen.

      Alles Gute

      Dagmar

  194. Kurz,Michael

    Hallo!Habe ein riesiges Problem. Eine gute Freundin von mir hat sich auf einen Kuhhandel mit der GAG-Köln eingelaßen,so das sie nun schwer eine Wohnung bekommt. Außerdem hat selbige vor cirka zwei Jahren ihren Mann verloren,der an HCV gestorben ist.Sie wiegt gerade noch 38 Kilo und ich mache mir große Sorgen um sie.Vielleicht kennt Ihr ein paar Leute die noch ein bißchen Barmherzigkeit in sich tragen und für meine Freundin eine Wohnung haben.Ich wäre Euch sehr zu Dank verbunden,wen Ihr mir weiter helfen könntet.
    40 qm 400 Euro inclusive Nebenkosten

    Mit freundlichem Gruß
    MIchael Kurz

    1. Marco Jesse

      Hallo Michael
      Leider können wir Dir aktuell auch nicht weiterhelfen. Wohnraum in der Preisklasse die von ArGen übernommen wird sind sehr rar. Wir bekommen zwar ab und zu mal einen Tipp aber die Wohnungen sind dann immer sehr schnell weg. Wenn wir in nächste Zeit was hören gebe ich Dir gerne Bescheid.
      Alles Gute für Dich und besonders Deine Freundin.
      Marco

  195. Anonymer Besucher

    warum mit bahn u bus fahren.wenn man mit LSD fliegen kann…
    schöne reisen
    e.h

    1. sigi

      hallihallo Unbekannter (Anonymo).Am weg stand ein pilz Er as Ihn und sah erschreckendes:Dich mfg sigi

      1. Anonymer Besucher

        japp

  196. AVALON

    Guten Abend zusammmen,Ich muss sagen,dß ich von euer Seite ind eurem Einsatz sehr beeindruckt bin.Ich bin selber ein „USER“ der auch täglich gegen seine Sucht ankämpft aber immer noch nicht soweit bin um zu sagrn „jetzt reicht es“..Ich hoffe der Tag wird irgendwann kommen…

    1. jürgen webers

      inzwischen bin ich 52 jahre alt und seit über 35 jahren drauf.damals gab es noch eine hippybewegung ala „ich liebe euch alle“. und es hat lange gedauert bis ich für mich persönlich die entscheidung getroffen habe mit drogen zu leben.doch ich kann dir versichern ,nachdem ich einmal diese entscheidung getroffen hatte ist mein leben sehr viel besser geworden.der zwispalt war weg und es gibt keine frage nach dem ja oder nein mehr.die sucht zu akzeptieren und damit zu leben ist in jedem fall besser als sich den zwängen der gesetze zu beugen.
      du sagst du hast noch nicht den punkt erreicht an dem du sagen wirst es reicht. was reicht denn ??? der druck durch die Justiz,oder der beschaffungsdruck,oder das eigene selbstmitleid???
      ich will dich sicher nicht belehren,was sucht angeht macht jeder seine eigenen erfahrungen.doch eins kann ich dir garantieren solltest du eine entscheidung treffen die auf äußeren umständen beruht wirst du keine befriedigung oder innere ruhe finden.
      hoffe du findest den für dich akxeptabelen weg.
      gruß jürgen webers Düsseldorf

  197. sigi

    hallihallo!ich war nicht begeistert vom neuen Namen habe aber ganz klar festgetellt,das euer wirkungsgrad und junkie information gleich stark,vielleicht stärker ist und sich jeder im net besser fühlt weil VISIONEN besser klingt.mein zugehörigzeitsgefühl ist besser.(obwohl ich dagegen war). DANKE AN ALLE ! ! ein alter junkie lernt auch jeden tag etwas.(day by day)im net,Hermann aus Do.hat mir gezeigt was an NOTSTAND existiert und ich dachte ich lebe auf`m Land

  198. Hermann

    Hallo aus Dortmund,
    leider gibt es bei uns im „Dorf“ keinen JES Verein mehr.
    Leider müssen wir Dortmunder auch zugeben das die alte Vereinsführung ganz allein dafür gesorgt hat das man uns den Laden damals zugemacht hat.
    Es ist schade den auch wir bräuchten dringend einen Akzeptierenden Selbsthilfeverein. Nur ein Raum zum Ballern ( Kick ) reicht halt nicht.
    Aber leider gibt es nur noch wenige Gebraucher die an so einer Arbeit Lust und Spaß hätten.
    Ich persöhnlich bin zur Zeit zu krank um auch nur die Anfänge zu initiieren, und wie gesagt es scheint auch kein Intresse zu geben. Schade

    1. VISION e.V.

      Hallo Hermann,
      Grüße zurück nach Dortmund.
      Es ist wirklich schade, das es bei Euch schon so lange keine JES Gruppe mehr gibt. Seit einiger Zeit gibt es aber eine Frau (Susanne K.) die versucht etwas auf die Beine zu stellen. Ich werde ihr mal von Dir berichten dann könnt ihr Euch evtl. mal kennenlernen.
      Das grundsätzliche Problem kennen aber auch andere Städte und Gruppen – es wird immer schwerer Menschen langfristig für ein Engagement in der Selbsthilfe zu gewinnen.
      Aber jammern hilft nicht – wenn Du zumindest die Idee von JES immer wieder in die Szene bringst wird sich vielleicht auch mal jemand dafür begeistern und die nächsten Schritte machen.
      Solange wünsche ich Dir auch für Deine persönliche Situation viel Kraft und Gesundheit.
      Grüße aus Köln – Marco

    2. sigi

      hi hermann ! die zeit der Sympatie ist der,der Empathie gewichen.´68`ist tot.die jüngeren sind vollkommen unpolitisch,und kennen das lied ^Sympathie^von the family dogg` nicht.schau mal nach guter psycho sozialer Betreuung.ich habe damit auch gute erfahrung gemacht,leider auch nicht immer.bleib am ball und denk nicht Du bist allein,krank u.nicht unterstützt.WIR LEBEN

    3. erik

      ja thomas hat viel kaputt gemacht.mit ihm und einigen anderen habe ich in kamen-kasie ev gegründet 1998.es hat nicht lange gedauert,bis seine pfoten in der kasse waren usw.-eine gute idee ging den bach runter.hier in hamm ist auch nicht viel los.ich würde gern was machen,habe aber keine konkreten ideen.
      bleib sauber .
      erik

      1. Marco Jesse

        Hi Erik

        in Hammm ist seit einiger Zeit eine JES’lerin aktiv, die vor Jahren bereits in Lüneburg eine Gruppe hatte. Renate ist immer auf der Suche nach Mitkämpfern. Wenn du magst melde Dich dann mache ich einen Kontakt für Euch.

        Solidarische Grüße Marco

        1. Anonymer Besucher

          hi marko,ja bitte mach nen kontakt

          1. Marco Jesse

            Hallo Eric –

            unter der Adresse erreichst Du eine JES’lerin – wenn Du mehr Infos etc. willst/brauchst mail mich am besten mal direkt an unter marco.jesse@vision-ev.de.

            Viel Erfolg!

            JES Hamm
            c/o Renate Schröder- Mischkowski
            Mindener Weg 3
            59056 Hamm

            1. Anonymer Besucher

              Ich habe Renate vor einer Weile geschrieben,aber keine Reaktion erhalten…
              Schade.

  199. Erik Hammerschlag-Hamm

    upps fehler entdeckt e.h

    1. sigi

      Hallo Erik ! mach weiter so. ich denke ähnlich, aber wir zwei können keinem junkie mehr zur seite stehen(ess+ spielsüchtigen vieleicht)aber es geht nix, niemehr nimm es nicht,and don´t do it aber Du kennst „es“ zu gut,daher trau ich das barak obama auch nicht zu.“Wir können froh sein uns selbst aus der sch….. zu ziehen, anderen können WIR nicht zur SEITE stehen, auch wenn das alle wollen.halte Dich BITTE wie jetzt.,unbekannterweise sigi

      1. Anonymer Besucher

        was dich betreffen mag,muss sich nicht unbedingt auf mich beziehen lassen…nmss,
        e

  200. Erik Hammerschlag-Hamm

    Ich möchte mal Grüsse reinstellen,an alle die mich noch kennen.21 Jahre Knast,34 Jahre opiat haben mich nicht kaputt bekommen.
    Seit 14 mon bin ich nun raus aus Werl-ich bin sowiet clan und komme klar.Momentan überlege ich.ob ich nicht in einer Selbsthilfe mitmache,anderen zu siete stehe usw.
    wer mag kann sich meden…OK?
    HAUT_REIN…Erik

    1. Martin Rediker, Lippstadt

      Hi Erik !

      Upps, was für ein verschlungener Zufall! Bin zurück, lese gerade meine zig Mails, nehme einen Umweg (per Zufall) über den (für mich) neuen Verein Vision e.V. und entdecke dann deine Einträge….. .

      Machs gut,

      Bis bald,

      Martin

      1. erik

        martin,
        ich hab mehrfach im KH angerufen,aber keinen kontakt bekommen.
        melde dich,wenn du zurück bist,
        erik

  201. Nicole

    Zum Glück hab ich mit Drogen nichts am Hut, finde euren Verein aber prima. Ganz besonders die „Forderungen“ finden meine Unterstützung.

    1. Marco Jesse

      Hallo Nicole
      Vielen dank für Deine Unterstützung. Besonders in der Allgemeinbevölkerung ein Verständniss für die Bedarfe und Bedürfnisse von Drogengebrauchern zu wecken ist uns sehr wichtig. Nur so kann eine Personengruppe zurück in die Gesellschaft gelangen an deren Rand gedrängt sie noch immer ist.
      Solidarische Grüße Marco Jesse

  202. Sandra und Muck

    Lieber Jochen,
    hat mich (uns) total gefreut Dich wiederzusehen!!!
    Die Frühlingserwachen war doch wirklich ein altes
    „Familientreffen“ und tat total gut.
    Sind erst heut Nachhause und lassen alles schön
    ausklingen-…Da ich Deine priv.e-mail nicht hab,
    soll das für das erste genügen.
    Also,liben Gruß an Deine Frau, auf bald,
    Sandra

  203. Marco Pagano

    Lieber Vision e.V.,

    einen Glückwunsch zum gelungenen Internetauftritt und zum neuen Domizil. Ich wünsche viel Erfolg bei der kommenden Arbeit. Macht weiter so!

    Beste Grüße,
    Marco Pagano

  204. Ilona JES Hannover

    Hallo liebe „Visionäre“,
    ich bin begeistert von dieser Seite und natürlich von eurer Arbeit, die mich immer wieder motiviert weiterzumachen. Für das vor uns liegende Jahr wünsche ich euch ganz viel Erfolg und mir die Gelegenheit mal bei euch reinzuschauen !
    Allet jute von Ilona und den JES`lern aus Hannover

    1. Marco Jesse

      Hallo Ilona

      schön von Dir zu hören -und dann noch Lob-. Ich hoffe es geht Dir gut. Liebe Grüße an alle JES’ler in Hannover.

      Marco

  205. daniela

    Hallo!
    Eine sehr schöne Seite mit für mich wichtigen Infos, da ich letztens herausgefunden habe, dass eine mir sehr nahestehende Person drogensüchtig ist.
    Ich werde sie dringend auf euer Angebot aufmerksam machen und hoffe, dass sie sich ihre Sucht irgendwann wieder abgewöhnen kann. Ich bin jedenfalls froh, dass jemand wie ihr eine Hilfe für Drogensüchtige bietet.
    Viele Grüße,
    Daniela

    1. Marco Jesse

      Hallo Daniela,
      schön das Dir unsere Seite gefällt und vor allem weitergeholfen hat.
      Vielleicht ist es für Dich interessant, dass ab Fr., dem 6. Februar die Mutter eines drogenabhängigen Kindes -Hannelore Kneider- eine Eltern- und Angehörigengruppe bei uns gründen möchte. Zwischen 12.00 und 16.00 Uhr ist sire telefonisch bei uns zu erreichen und steht mit Ihren vielen Erfahrungen zur Verfügung.
      Evtl. ist das ja für Dich interessant, mal mit ihr zu sprechen.
      Grüße
      Marco Jesse

  206. Kunzlmann Christa

    Ich bin froh das es Euch gibt.Und wünsche Euch das Allerbeste,vor allem Gesundheit für 2009.
    Wie lange wird es noch dauern bis man Drogensüchtige als das sieht was sie sind? Krank und nicht Abschaum!

  207. Petra

    Hallo, ich will keinen Kommentar abgeben, habe aber eine Frage. Werde seit 1998 substituiert, hatte lange Zeit Beigebrauch. Nun habe ich vor 3 Monaten meine Interferon-Behandlung hinter mich gebracht und bin gesund, was die Hep. C betrifft. Seit fast 2 Jahren bin ich Beikonsumfrei, bin jetzt 54 Jahre alt, mein Mann 56 Jahre und wir sind seit über 25 Jahren verheiratet. Nun haben wir etwas Geld gespart und würden gerne in Urlaub fahren. Bekomme da aber immer wieder irgendwelche Informationen die sich widersprechen! Meine Ärztin sagte mir, daß wir in Deutschland nur 1 Woche Urlaub machen dürfen. Würden wir ins Ausland fahren könnten wir 3 Wochen Urlaub machen!!Was stimmt denn nun???Wir würden gerne in den Harz oder zur Mecklenburger Seenplatte, aber dies lohnt sich doch nicht für 1 Woche. Wer kann uns da genaue Angaben machen? Ich bzw. wir wären sehr dankbar, wenn wir endlich mal wüßten woran wir sind. Petra

    1. Haki

      Natürlich könnt ihr Urlaub machen. Auch 3 Wochen lang in Deutschland. Euer Arzt oder Ärztin müsste nur einen Antrag stellen bzw Ihr solltet dies tun. Ganz genau ist dies bei INDRO e.V. in MÜNSTER (Internet)zu erfahren. Die wissen wie es machbar ist, Urlaub in Europa oder in der Welt mit Metha zu machen.

      1. Petra

        Hi Haki, danke erstmal für Deine Antwort, leider hat es etwas gedauert bis ich mal wieder auf diese Seite gegangen bin.
        Erstmal ist es super, daß Du mich auf INDRO aufmerksam gemacht hast. Werde da nochmal (vorsichtshalber) nachfragen, wegen Urlaub. Bin nun auch etwas besser informiert, daß wir also doch 3 Wochen in „old Germany“ Urlaub mahen können. Habe ja schon mit meiner Ärztin gesprochen, sie agte mir auch, daß sie einen Antrag, eine woche bevor wir fahren wollen, stellen muß. Aber wo, bzw. bei wem?????Meinst Du es wäre besser wir würden den antrag stellen? Wenn Du weißt wo, werden wir es machen. Danke Dir nochmal. Grüße von Petra

        1. Haki

          Hi Petra, diesen Antrag auf Urlaub müsst Ihr im Gesundheitsamt der Stadt Köln stellen, vorausgesetzt Ihr wohnt in Köln.
          50667 Köln-Neumarkt 16-21.
          Dort im Haus fragt Euch durch zur Apothekenamtsärztin. Das müßte Fr. Tessmann sein. Besser lange vorher Termin machen per Telefon-0221-221 24561 damit Ihr auf der sicheren Seite seid.
          Grüße von Haki und viel Spass auf der Mecklenburger Seenplatte.

  208. Sigi

    MICHI ist tot!!! Fenstersprung o.ä.Ich seh Dich in Heaven bzw. Wir und Die,die schon Da sind.Sigi

  209. crydraryisy

    Hello! simply super resource

    1. Sigi

      Hello! But nobody find the Water!Hier in Cölle haben sich tragische Junkiegeschichten abgespielt,wo man eigentlich etwas von lesen b.z.w.etwas Rückmeldung auf dieser Seite finden sollte, eine richtig aktuelle reflexion der Junkies(Visionere)existiert nicht,Sie verrecken an allen Ecken immer leiser.Hello!Simply+happy super New Year Guten Rutsch für ALLE Sigi

  210. Fleckeisen Renald

    schade das ich erst jetz auf eure seite gestoßen bin .gestern den7.1108 verstarb mein neffe issa kallay in einem park in köln an seinemdrogenproblem.wir hatten alles unternommen,vor drei wochen brach er die kur ab in der er ein jahr aus hielt,ich kann es nicht fassen aber das leben geht weiter ich hoffe das euere arbeit wenigstens auf euerer seite kleine erfolge hat.mfg.r.fleckeisen

    1. Marco Jesse

      Lieber Herr Renald –
      mein ganz herzliches Beileid zu Ihrem Verlust. Auch wenn das sicher nur ein sehr kleiner Trost sein kann bin ich sicher das Sie und seine Freunde Ihren Neffen immer in ihren Herzen behalten werden.
      In unserer Einrichtung ist zukünftig immer Freitags zwischen 12.00 und 16.00 Uhr die Mutter eines Drogenabhängigen die Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite steht. Vielleicht möchten Sie, wenn Sie etwas zur Ruhe gekommen sind, einmal mit ihr sprechen.
      Manchmal hilft es sich über Erfahrungen auszutauschen.
      Nochmals herzliches Beileid und Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.
      Marco Jesse

  211. Dirk Schäffer

    Hallo ihr lieben, eine tolle neue Seite und ein tolles neues Domizil. Das habt ihr euch wirklich verdient und die DrogengebraucherInnen in Köln erst recht.
    Ich freue mich euch bald mal besuchen zu können und mir mal alles live anzusehen.
    Ich wünsche euch für den Neustart auch im Namen der Deutschen AIDS Hilfe alles Gute und viel Erfolg.
    Dirk

  212. Roxy

    Das Beiträge von einer bestimmten Partei gelöscht werden find ich supi. Schlecht finde ich, dass Ihr immer wieder kritische Beiträge wie z.B. von einer besorgten Nachbarschaft löscht. Auch Kritik gehört zum Tagesgeschäft und der Verein sollte dazu stehen. Vielleicht war das aber nur mal wieder ein „böser böser Systemfehler“ ?? Gruß

    1. Marco Jesse

      Hallo Roxy,

      Du hast vollkommen recht wenn Du das Löschen von Beiträgen kritisch siehst. Uns wäre es ebenfalls wesentlich lieber, wenn dies nicht nötig wäre.

      Leider sind aber die Beiträge die wir nicht weiter veröffentlichen nicht nur kritisch sondern es wurden auch bewußt falsche Unterstellungen gemacht.

      Wir haben uns bewußt, anders als viele andere Seitenbetriber entschieden, an fast allen Stellen unserer Präsentation Kommentare zu ermöglichen. Das schafft aber leider auch die Möglichkeit des Missbrauchs und hiergegen wollen und müssen wir uns wehren. Glücklicherweise war das bisher (unabhängig von ProKöln Beiträgen) erst 2-3 Mal nötig.

      Auf Kritik, Sorgen und Ängste besonders auch aus der Nachbarschaft reagieren wir gerne und möglichst kurzfristig. So haben wir es bisher eben auch bei kritischen Anmerkungen gehandhabt, wie bei den Kommentaren an vielen Stellen erkennbar ist.

      Ich hoffe das Dir das ein wenig von dem „Grummeln im Magen“ nimmt.

      Grüße Marco Jesse

      1. Schon wieder Roxy

        Ich hatte nie ein „Grummeln im Magen“. Mir ist lediglich aufgefallen, das hier ein Beitrag „abhanden“ gekommen ist. Dies fand ich sehr schade. Kritik – berechtigt oder nicht-gehört eben nun mal zum Tagesgeschäft. Kritik im eigentlichen Sinne fällt nie gut aus, sollte jedoch den ein oder anderen anregen es besser zu machen…Neuer Stadtteil, neues Glück… Ich fand die Lösung den Beitrag verschwinden zu lassen eben einfach nur unprofessionell….Aber für ein „Grummeln“ hat es nicht gereicht :-). Danke für die Fürsorge. Macht es in Kalk einfach ein klein bisl besser 😉 Viel Erfolg !

        1. Marco Jesse

          Hallo Roxy
          wir versuchen in Kalk einen besseren Kontakt zu ermöglichen und damit auch vielleicht „Mythen“ zu vermeiden. Die ersten Schritte sind in jedem Fall getan.
          Die Beiträge sind übrigens mittlerweile wieder online nur mit zwei Kürzungen die nicht stehen bleiben konnten aber immer noch kritisch und beantwortet.
          Viele Grüße Marco

          1. Roxy

            Wo denn? Kann ihn nicht finden 🙁

            1. Marco Jesse

              Hallo Roxy

              einen im Gästebuch vom 13.10.2008 und einen weiteren als Kommentar zu einem Presseartikel vom 7. September 2008. Der letzte ist auch ein Kommentar zum Artikel vom 25 Mai 2007. Alle geschrieben von Annonymous.

              Grüße Marco

  213. Karlos

    Jetzt habt ihr endlich das erbärmliche Wort „Junkie“ aus eurem Namen getilgt, nun solltet ihr zusehen, auch nicht mehr von „Sucht“ oder „Abhängigkeit“, oder „Süchtigen“ oder „Abhängigen“ zu sprechen, sondern von „Gewöhnung“ und „Gewöhnten“, will man spezifisch werden, von „Morphingewöhnten“ bzw „Morphingewöhnung“, „Heroingewöhnung“ Heroingewöhnter“ etc. etc.. Das, Zusammen mit dem hübschen frischen Design eurer neuen Webseite, hilft dann wieder ein wenig zurück, in „Die ehrbare Gesellschaft“.
    Gruss: K. http://www.morphinistenseite.com/zwei

    1. Sigi

      Hi Vision ( Vorstellung )Es hört sich halt sch…..an aber es „gibt“ auch junkies, es waren auch Junkies die eure Seite ERSCHAFFEN haben, und auch junkies wollten Sie erreichen, wie kann man den Kern erreichen ohne die Frucht zu benennen.Meinerseits nehme ich den Preis nicht an.Ein Junkie

      1. Marco Jesse

        Hallo Sigi
        die Entscheidung bezüglich der Namensänderung hat nichts mit der Diskussion um den Begriff zu tun, den man wählt um Heroinkonsumenten zu benennen. Hierbei ging es uns in erster Linie darum die Dienstleistung für unsere Kunden bestmöglich zuerbringen. Dafür war der Vereinsname oft hinderlich.
        Trotzdem, und das besagt auch der „Untertitel“ im Namen, sind und bleiben wir Selbsthilfeorganisation. Als solche haben wir unter unseren Mitarbeitern eben auch Menschen in deren Leben zumindest eine Zeit lang eine zentrale Rolle spielten.
        Letztlich geht es uns darum, unsere Aufgabe so gut wie irgend möglich zu erfüllen und die Interessen Drogen gebrauchender Menschen authentisch zu vertreten.
        Grüße Marco

        1. Sigi

          Hi Marco. von der seite der hilfsmöglichkeiten hast Du voll recht.obwohl Germany das auch schlucken könnte das JUNKIES kranke (meistens lebenslang)sind:Bei Krebs oder Aidshilfen fände ich bei Google viel,aber keine VISION,wo auch keiner suchen würde da es nicht zu junkies passt.das mein ich.trotzdem seid Ihr „Die vom Junkiebund“ und ich liebe Euch!!! sigi

  214. Bl00d

    Gibts ne Möglichkeit sich die Videos irgendwie „zu saugen“ und stehen die videos unter irgendnem copyright? – ich hätte da zwar nen weg gefunden mir die Inhalte runterzuladen aber ich möchte erst euer ok haben …

    M.f.G.

    1. Simon

      Die Videos haben wir nur zur Ansicht für die Besucher bereitgestellt. Ein Download der Videos ist wenn überhaupt, dann auch nur für den privaten Gebrauch ok. Die Urheberrechte liegen bei den jeweils genannten Autoren und eine Vervielfältigung ist nicht erwünscht.

  215. sigi

    Hallo ! Gibt´s auch noch Seiten von Junkies ohne Visionen. Der Kölner Junkie Bund ist gegangen, Bernd es konnte,und es wird auch nicht mehr in Gegenrichtung gegangen.Also DIE Richtung ist klar, Psyschosozial Betreuen,sinnlos arbeiten lassen(non profit),und damit erfolgserlebnisse vermitteln.Ich rede gerne mit Junkies mit Visionen aber die Visionen sind meistens in Plasticbobells.Sozialarbeiter verstehen das eigendlich.So let`s go????

  216. Dirk Schäffer

    Hallo liebe KollegInnen aus Köln,

    ich freue mich für euch, dass euer Logo so toll geworden ist und ihr bald eine neue Heimat bekommt. Dies wird für euch alle sicherlich auch nochmal einen großen Motivationsschub bedeuten.
    Ich freue mich schon jetzt euch mal besuchen zu dürfen. Liebe Grüße an alle Kollegen und Kolleginnen
    Dirk aus Berlin

    1. Simon

      Grüße zurück und vielleicht bis bald bei der Einweihungsfeier?! 😉

  217. sigi

    Hi ! Der Namen war wohl nicht zu halten,SCHADE aber er war`s auch nicht mehr wert,SCHADE …..Jetzt kommt die Zeit, seid bereit, von der wir immer gewusst und gewarnt haben.Freiheitskämpfer heißen heute manchmal auch Terroristen,haltet durch JUNKIES In`shallah

  218. uli- sonja

    Schade das es immer noch Leute gibt die uns abstempeln obwohl sie noch nie mit uns im Bund gesprochen haben und die Hintergründe unseres Lebens kennen. Aber solche Menschen sind es nicht wert das man über sie nachdenkt.Viele Grüße Uli und Sonja

  219. Micky

    Hallo Junkie-Bund

    tolle Seite!
    Grosses Kompliment an eure Arbeit.
    Sucht Ihr noch Ehrenamtler?

    Grüße Micky

    1. Junkie Bund Köln e.V.

      Hallo Micky

      Wir suchen eigentlich immer Ehrenamtler – wenn Du Lust und Zeit hast unsere Arbeit zu unterstützen komm doch einfach mal während der Öffnungszeiten bei uns vorbei. Jeweils am letzten Sonntag des Monats gibt es auch einen speziellen Ehrenamtlertreff.
      Du kannst uns gerne auch am Montag auf dem Platz an der Kalk Post an dem Infostand zum „Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher“ besuchen. Da ist auf jeden Fall Zeit für ein Kennenlernen und ein nettes Gespräch.
      Vielleicht bis bald – Grüße Marco

      1. Anonymer Besucher

        hallo junkie bund!
        eigentlich hatte ich vor ehrenamtlich bei euch zu arbeiten. habe es mir eine zeit lang angesehen was bei euch los ist.ihr predigt von drogenfreiem leben und bekommt euer drogenproblem was einige die dort arbeiten selbst nicht in den griff bekommen.“…“naja beim bernd wäre es vieleicht anders gewehsen.

        1. Marco Jesse

          Hallo Anonymous,
          wir „predigen“ nicht von einem drogenfreien Leben und haben das auch noch nie getan. Unser Selbstverständnis gründet sich auf Akzeptanz von Lebensrealitäten und -entwürfen. Dazu kann auch ein Leben mit Drogen gehören. Dann sind wir bemüht den Menschen zu helfen Schäden zu minimieren.
          Das wäre auch bei Bernd nicht anders gewesen sondern genau diese Überzeugung war Grund und Motivation für die Gründung des Junkie Bund Köln.
          Die Teilnehmer des Arbeitsprojekts des Vereins wissen dies und schätzen es keinerlei Druck von aussen ausgesetzt zu sein. Gerade das führt oftmals dazu, das sich bei Ihnen ein Wunsch nach Veränderung entwickelt. Dann unterstützen wir auch auf diesem Weg. Leider gelingt dies nicht immer in einem Maße, das es sofort sichtbar ist. Das ist aber auch ganz normal – derWeg in ein sozial integriertes Leben ist lang und beschwerlich und die Teilnehmer sind in der Regel nur 6 Monate bei uns beschäftigt. Unser Ziel ist es, die Möglichkeit zu geben neue Ideen zu entwickeln und evtl. erste Schritte zu unternehmen.
          Hoffentlich helfen diese Ausführungen beim Verständnis unserer Arbeit.
          Marco Jesse

  220. Ingo

    Hallo Junkie Bund!

    Die Seite ist echt super geworden, großes Lob.

    Ich bin zwar mitlerweile in Substitution und komme auch nicht mehr so oft, aber in meiner „Draufzeit“ war der Laden oftmals eine zufluchtsstätte wo es etwas warmes zu Essen gab, zu Trinken und nette Worte.
    Für diese Zeit ein großes Dankeschön,
    macht weiter so.

    P.S.:Für Euern neuen Standort alles Gute!

    Gruß Ingo

  221. anonym aus lüdenscheid/sauerland

    Achtung in verschiedenen deutschen Großstädten wird Kokain mit dem hoch süchtig machenden Methamphetamin gestreckt.Mein Methadon Arzt hat mich gewarnt.Also seid vorsichtig bei dem was ihr macht und bei dem was ihr nehmt.Ich wünsche uns allen ein schönes langes und würdevolles Leben………mikeblondy

    1. sigi

      Hi Ich Glaube da liegst du richtig mit dem strecken,aber nur im Sinne von verlängern.(kostenlosen Stoff)Es wird niemand bei dem Preis von Coca,welches auch aufweckt,teures liquit xtc welches extrem ruhig macht vermischt.Damit moechte ich keines der beiden loben.Aber Stellungnahmen von Seiten

  222. sigi

    hallihallo ! ich bin ein JES+JES+J+E+ich will nicht mehr,dann denk`ich an junkie bund.wenn für dich klar ist das sub.nicht ersetzen(substituieren)kann,sollte man den namen auch in jes umbennenen,denn für echte junkies bringt die seite nichts.(ich schreibe das trotz des druck`s der sicher besteht,aber 0,5% sind auch menschen)nette tage an alle JES O NO (nicht ofrei)

  223. Albert Einstein

    Der gesunde Menschenverstand ist die Summe der Vorurteile, die man bis zu seinem 18. Lebensjahr angesammelt hat.

  224. Chantalle

    hey, ein grosses lob an euch, find die seite informativ und gut aufgebaut…komme zwar net aus dieser gegend (komme aus HH), aber trotzdem cool…vor allem als ex-drogistin!
    ganz liebe grüsse von Chantalle

  225. Jörg Grahl

    Excelente Seiten. Kompliment
    Eure Arbeit kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. In mir habt ihr immer einen Unterstützer.
    Werde mich in der BV8 für euch einsetzen wo es nur geht.

    lg
    Jörg

    1. sigi

      HI! Was ist BV8,sieht aus wie BvB Dortmund,Kläre uns bitte auf.In`shalla sigi.Ps.Danke für`s Kompliment

      1. Junkie Bund Köln e.V.

        BV8 ist die Bezirksvertretung des Stadtbezirks.
        Grüße Marco

    2. Halibula

      Hi Was ist bv8, ich kenne nur BvB.Klär mich auf,bitte Gruß Halibula

  226. sigi

    Frohes Geistempfangen,ist Pfingsten,ich wünsche allen Junkies einen GUTEN Geist,damit Ihr Leben darin den „richtigen“Geist(Weg)findet.In`shalla(so Gott will)schöne Tage wünscht Sigi

  227. sigi

    Hi Ich suche Lydia ? Wir haben mal als Nachbarn gewohnt(Brühler Str.)Ihr Mann starb damals.Dann war Sie wohl in der Beethovenstr.?Ich weiß nicht wo Sie lebt,würde gerne ein Lebenszeichen haben!Vieleicht kann mir jemand helfen,ich suche keine Frau,sondern einen Menschen!So Gott will Sigi

  228. chierseinhasp

    Hello, excellent site, very rich in content
    and correctly carefully thought out,
    personally I found here much interesting
    and useful

  229. sigi

    Peter Herzig hat’s auch erwicht (eingeschlafen einfach so)er war noch 5 Jahre in Spanien/Portugal See You and Volker Sigi

  230. Drdzen Claudia

    es trauert eine ganze Reihe Leute wegen dem Tod von Ronnie Kolzem. Bitte Gebt es mal auf Eurer Homepage bekannt auch wie es mit der Beerdigung abläuft.
    Echt Danke Claudia

    1. Christina Notermanns

      Weißt du wo Ronny beerdigt wurden ist?

      1. Haki

        Leider wissen wir auch nicht wann die Beerdigung statt gefunden hat und auf welchen Friedhof Ronny Beerdigt wurde.

  231. pro Köln

    […]

    1. Junkie Bund Köln e.V.

      An dieser Stelle wurde von Pro-Köln erneut versucht, rechtes Gedankengut zu verbreiten. Der Beitrag wurde natürlich entfernt. Wir werden selbstverständlich auch weiterhin rechten Ideologien auf unserer Internetseite keine Plattform bieten.

  232. doris

    EURE SEITE IST EINFACH NUR KLASSE ICH HOFFE IHR MACHT WEITER SO GANZ LIEBE GRÜSSE

  233. Peter

    Hallo,

    mit grosser Interesse habe ich Eure Seite besucht.
    Besonders der Text über Bernd hat mich sehr berührt, da ich das Glück hatte, ihn einen winzigen Teil seines zu kurzen Lebens zu begleiten.
    Er war wirklich aussergewöhnlich! Vor vielen Jahren haben wir gemeinsam eine Schule besucht, und ich habe ihn als einen symphatischen, freundlichen und ruhigen Menschen kennen gelernt.
    Wie das so ist, haben wir uns aus den Augen verloren, doch seine besondere Art zu Lächeln werde ich nie vergessen!!!
    Schön, daß er es mitgenommen hat…

    Grüße (aus der Neuerburgstr.)
    Peter

  234. H Schneider

    Liebe Freunde;

    Eure Seite ist sehr toll.
    Der Besuch bei Euch war sehr unterhaltsam und informativ.

    Liebe Grüsse
    Harald Schneider

  235. Ira / AIDS-Initiative Bonn e.V.

    Hi Simon!

    Bin zum ersten Mal auf eurer Seite und extrem begeistert: Super professionell, umfangreich und dabei übersichtlich, sehr informativ und mit „Inhalt“, vielseitig und interessant gestaltet… einfach klasse. Wir sparen schon, um dich für die Neugestaltung unserer page hoffentlich bald engagieren zu können. 😉
    Nochmals: Kompliment für diese Repräsentanz des
    Junkie-Bunds.

    Lieben Gruß nach Köln – auch an alle JBKlerInnen und JESlerInnen

    Ira
    AIDS-Initiative-Bonn e.V.

    1. Marco

      Hallo Ira, Klasse das die Seite auf solche Begeisterung trifft. Als befreundete Einrichtung macht Simon Euch auch bestimmt einen guten Preis. 😉
      Vielleicht lernt Ihr Euch ja beim Treffen der JES Schiene kennen, das am Mittwoch bei uns sein wird.

      Auch an Deine Kolleginnen und Kollegen liebe Grüße
      von allen JBK’lern.

      Marco

    2. Simon

      Hi Ira!
      Vielen Dank für die Blumen! 😀
      Die Neugestaltung Eurer Internet-Seite würde ich natürlich sehr gerne übernehmen. Und so wie Marco auch schon sagte, kann ich sicher Euch im Preis erheblich entgegen kommen!
      Liebe Grüße, Simon

  236. Schöppe (Pro-Köln)

    […]

    1. Junkie Bund Köln e.V.

      An dieser Stelle wurde von Herrn Schöppe erneut versucht, das rechte Gedankengut von Pro-Köln zu verbreiten. Der Beitrag wurde natürlich entfernt. Wir werden selbstverständlich auch weiterhin rechten Ideologien auf unserer Internetseite keine Plattform bieten.

  237. Matthias Bayer

    Hallo liebe Mitstreiter,
    einfach TOLL TOLL, Eure neue Internet-Seite ist super!
    Eine echt professionelle und übersichtliche Internetpräsenz.
    Mit solidarischen Grüssen aus München
    Matthias
    Jes – Koordination Süd

  238. Ilona

    Für Axel:
    Habe Dich erst im tv gesehen und erkannt, wie ich Dich wohl überall erkennen würde 🙂 Tolle Arbeit und liebe Grüße aus längst vergangenen Zeiten. ILONA

  239. Ingo

    [08.09.2007]

    Drogenkonsum unter Tieren nimmt drastisch zu
    Die neuesten Statistiken sind alarmierend: Vier von fünf Tieren in Deutschland sind suchtgefährdet! Hauptgrund sei mangelnde gesellschaftliche Integration. Hier das aufrüttelnde Dossier des zuständigen Bundesministeriums für tierische Drogenprävention:

    Katzen geben es sich dreckig,
    lachen sich auf Haschisch scheckig.

    Schweine finden keine Trüffeln
    weil sie mittags Klebstoff schnüffeln.

    Der Vogelstrauß kann endlich fliegen!
    Scheint am LSD zu liegen.

    Von zuviel Extacy im Busen
    will der Fuchs mit Gänsen schmusen.

    Das Murmeltier kuckt ganz benommen,
    hat aber noch nichts genommen.

  240. Moni H. / Mitglied des Vorstands JBK

    Liebe Kollegen,

    großes Kompliment – einen tollen Web-Auftritt habt Ihr hier auf die Beine gestellt. Bernd wäre sicher stolz auf Euch!
    Ich werde ab sofort regelmäßig reinschauen und hoffe, dass die Seite von vielen JESlern genutzt wird.

    Gruß,
    Moni

    1. Marco Jesse

      Hallo Moni – Vielen Dank für das Lob. Schön das die Seite so gut ankommt. Besonders an die vielen Kommunikationsmöglichkeiten haben wir große Erwartungen. Freue mich auf unser Treffen am Montag.

      Bis dahin liebe Grüße, Marco

  241. Rolf-Peter Kuchler

    Heute muss ich leider eine Feststellung machen. Jetzt gibt es eine so feine Seite für Drogengebraucher – aber sie wird kaum genutzt. Als ich gesehen habe das ich selbst vor Tagen den letzten Eintrag gemacht habe, war ich ein wenig enttäuscht. An vielen Stellen höre ich: wir haben keine Plattform, wir können uns kein Gehör verschaffen etc etc. In diesem Fall müssen wir Gebraucher uns an die eigene Nase fassen…. GELL ??!! HIER IST EINE PLATTFORM – HAUT REIN !!!!
    Rolf

    1. Simon

      Hallo Rolf!
      Nicht drängeln! Hab‘ etwas Geduld, manches brauch halt seine Zeit! 😉 Ebenso wie die Packerei der Care-Packs, die sich doch aufwendiger erweist, als vorher angenommen… 😮
      Ihr seid gewiss auch noch nicht fertig, oder?
      Wünsche Euch weiterhin gutes Gelingen beim Packen!
      Liebe Grüsse und bis bald!
      Simon

    2. Margot

      Hallo Rolf-Peter,
      ich komme aus Niederbayern und hab eigentlich nichts mit Drogen zu tun. Na ja, ab und zu mal einen kleinen Schnaps und eine gute Zigarette.
      Nein, Spaß bei Seite. Ich warte ja schon lange auf eine email von Dir. Bis heute ist nichts gekommen.
      Nun hab ich mich auf die Suche gemacht und tatsächlich Deinen Namen im Internet gefunden.
      Würde mich echt freuen, wenn Du Dich mal melden würdest. Ganz liebe Grüße aus Niederbayern
      Margot mit Konsorte

      1. Rolf

        Hi, schicke mir einfach Deine E-Mail Adresse an meine rolf-peter.kuchler1@freenet.de
        dann werden wir mal schauen was aus Deinem Gläschen Schnaps wird….. !!!!!!

  242. Rolf-Peter Kuchler

    Man könnte der Meinung sein, der Beitrag von Pro Köln gehöre mit zu einer toleranten und freien Meinungsäusserung, aber ich bin dem Bund dankbar diesen Leuten keine Plattform zu bieten. Man kann die Toleranz auch zu Tode tolerieren. Menschen mit ein wenig Bildung wissen wes geistes Kind die Mehrheit dieser Vereinigung sind……. etc.!! Zur Seite – Simon hast Du fein gemacht !!! Zur Arbeit des Kölner Bundes – Hut ab und weiterhin soviel Mut gegen den Strom zu schwimmen und den Kölnern zu zeigen das Drogengebraucher auch Menschen sind, mit Fähigkeiten !!!Bis zu einem weiteren Einlogg – Tschüsssss – Rolf

    1. Anonymer Besucher

      hallo rolf-peter kuchler!sorry das ich dich einfach so anschreibe,aber ich habe mal eine frage,bist du mit dem günter kuchler irgendwie verwant oder kennst du ihn zufällig?ich suche ihn schon überall und kann ihn nicht finden!hab schon so viele leute gefragt wo er sein könnte aber leider weiss niemand bescheid,falls du ihn kennst oder so könntes du mir dann bescheid geben das wäre super.danke dir im vorraus.A.M.

  243. Ruth Steffens

    Liebe JunkiebündlerInnen,

    die neue Seite ist wie sie sich darstellt echt eine Bereicherung für alle Menschen die Eurer Arbeit und Euren Anliegen nahe stehen. Sie wird Leute miteinander in Verbindung bringen. Hier blättere ich jedenfalls gerne. Durch den übersichtlichen Aufbau werde ich sie im Alltag sicher oft nutzen und weiterempfehlen. Weiter so 🙂
    Herzliche Grüße, Ruth Steffens

  244. Schöppe (Pro-Köln)

    […]

  245. Gloria Jannet & Christian Kevin Holl

    Frankfurt am Main, den 29. August 2007

    Liebe MitstreiterInnen in Köln, lieber Marco, liebe Sabine,lieber Axel,

    wir sind total begeistert von der neuen Webseite des Junkiebund Köln.

    Wir sind sicher, dass nach dem traurigen Tod von Bernd und unter den schwierigen Umständen, denen der JBK sich seit geraumer Zeit ausgesetzt sieht, nun eine neue & alte tolle Mann- und Frauschaft im JBK den Vorbehalten und Verdächtigungen (z. B. wegen des angeblichen Angriffs eines Junkies auf ein spielendes Kind in Köln / Humbold-Gremberg und den damit verbundenen vielfältigen Anfeindungen und Angriffen gegen den JBK) mit großem Engagement entgegen wirkt und an dem neuen Standort des JBK weiterhin einen herausragenden Beitrag zu einem hoffentlich bald stattfindenden Wandel einer besseren und humaneren bundesdeutschen Drogenpolitik beiträgt.

    Dazu wünschen wir Euch viel Kraft und einen langen Atem.

    Mit solidarischen und vielen lieben Grüßen

    Gloria & Christian

    jes-Frankfurt
    c/o
    Christian Kevin Holl
    Wittelsbacher Allee 34
    60316 Frankfurt am Main
    FON.: 069 / 75 89 36 05
    e-Mail: DieHolls@hotmail.de

  246. Sabine Hepp

    Eine tolle Internet-Seite und zugleich ein neuer positiver Anstrich für den Junkie Bund. Neben dem sehr proffessionellen Outfit bereitet die Seite viel Spaß bei der Anwendung und macht neugierig darauf, was in Zukunft dort noch alles zu entdecken ist.
    Von Herzen weiterhin viel Erfolg für eure Arbeit – die leider viel zu wenig anerkannt wird – sowie auch die besten Wünsche für Marco Jesse als neuen Geschäftsführer.
    Liebe Grüsse,
    Sabine

  247. Mathias (JES Bi, JES NRW)

    Na, das ist doch mal ’ne richtig nette, übersichtliche Angelegenheit, eure neue Internetpräsenz.
    Grosses Lob daher auch aus Bielefeld!

    mathias

  248. Karlos

    Hallo Leute.
    Wirtzig, wie das Leben manchmal so spielt. Jetzt sitze ich in AC, De, und schreibe diese Zeilen an den Kölner Junkie Bund, der, wie man mir erzählt, nach Vorbild des Amsterdamer Junkie Bundes errichtet worden ist. Damals, ungefähr 1985, war ich einer der Initiatoren des Amsterdamer Junkie Bundes.

    Wusstet ihr schon, dass der Amsterdamer Junkie Bund überwiegend von Exil Deutschen Morphinisten auf die Beine gestellt worden ist?
    Diese Exil Germanen und zwei Mädels vom Amsterdamer Gesundheitsamt (GG&GD), die Geld und Ordnung in die Sache brachten, der Bund wurde imerhin von der Gemeinde Amsterdam finanziert, hatten den Amsterdamer Junkie Bund geschaffen.
    Morphinistische Exil-Germanen also, und zwei Hölländische Mädels als Regulatoren. Sie müssen sich folglich gar nicht so viel auf ihren Junkie Bund einbilden, diese Amsterdamer…-
    Gruss: Karlos

  249. Claudia Schieren / JES Sprecherrat, JES Berlin

    Hallo JESler
    ich finde ihr habt eine gute Seite auf die Beine gestellt.
    Es macht richtig Spaß darin zu blättern und zu lesen.
    Macht weiter so und viele Grüße aus Berlin.

  250. Beate Jagla (AIDS-Hilfe NRW)

    Kompliment, das sieht ja alles sehr lebendig und klasse aus!

    Viel Erfolg weiterhin wünscht, verbunden mit lieben Grüßen von der anderen Rheinseite …
    Beate Jagla

  251. Thomas Müller

    Hi ich heisse Thomas und bin stolz darauf das ich ich einer der sieben befreundeten Menschen sein durfte, die mit Bernd zusammen im Dachgeschoss der AIDS-Hilfe Köln den Junkie bund Köln gegründet haben und ich bin stolz auf Euch alle das Ihr die Gedanken von Bernd weiterhin bewahrt.

    Liebe Grüsse von Thomas aus bonn

    1. Junkie Bund Köln e.V.

      Hallo Thomas – schön das Du immer noch mal auf unsere Homepage guckst. Der Kontakt zu den „Gründungsvätern“ erinnert uns an die eigenen Wurzeln und ist uns daher sehr wichtig.

      Grüße
      Das JBK Team

  252. Michael Vossen

    Liebe Mitarbeiter des Junkie Bund in Köln,im Jahr 2000 habe ich über eine ASS Maßname,bei euch gearbeitet.Im Moment ,bin ich arbeitslos und wollte mal anfragen,ob Ihr eine ehrenamliche Arbeit für mich habt.Privat hat sich einiges verändert,stolzer Vater eines Sohnes (Mika)geworden,Heirat und leider 60% schwerbehindert. Das erschwert die Suche natürlich,da ich für körperlicher Arbeit,nicht mithalten kann.Es würde mich freuen,von Euch zu hören.
    Alles Liebe
    Michael Vossen

    1. Marco

      Hallo Michael – entschuldige das erst jetzt auf Deinen Eintrag eine Reaktion erfolgt. Wir freuen uns natürlich immer über ehrenamtliche Helfer. Für alles weitere melden wir uns per mail bei Dir.

      Marco

  253. Nehrin

    Hallo lieber Junkie Bund,

    Tolle Arbeit!

    ich finde eure Arbeit echt klasse und hoffe, dass es zukünftig mehr Menschen geben wird, die sich so für Andere einsetzen!!
    Macht weiter so!!

    Liebe Grüße von der Drogenhilfe!!

  254. Supa-Richie

    Hallo Junkie Bund,

    wenn es wirklich eure Aufgabe ist, betroffenen Drogensüchtigen zu helfen, so solltet Ihr Euch auch offen gegen das öffentliche dealen mit Drogen in Humboldt-Gremberg stellen und Flagge zeigen. Wo es keine Dealer und keine Drogen mehr gibt, werden Eure Betroffenen auch nicht verführt. Zeigt Flagge gegen das illigale und öffentliche Handeln mit Drogen!

    1. Marco Jesse

      Es ist ein Trugschluß zu glauben, das es den Konsum illegalisierter Substazen verhindert, wenn die Menschen, die diese verkaufen, noch stärkerer Verfolgung ausgesetzt werden, als dies ohnehin der Fall ist. Zudem sind die Verkäufer in einer Vielzahl der Fälle ebenfalls Konsumenten. Der „Dealer“ befriedigt lediglich eine bestehende Nachfrage. Wenn Drogengebrauchern wirklich nachhaltig geholfen und Probleme wie Verelendung, Erkrankungen und soziale Ausgrenzung vermieden werden sollen, müssen wir alle als Gesellschaft einen anderen Umgang mit Drogen entwickeln -dazu zählen dann auch Alkohol und andere legale Drogen-. Nur so ist ein eigenverantwortlicher Umgang erlernbar. Repression und Starfverfolgung sind Instumente die in einer vernünftigen Drogenpoloitik nichts zu suchen haben – das haben mehr als 50 Jahre Strafverfolgung zu genüge bewiesen.

  255. Nicole

    merci, dass es euch gibt…

    …heute nachmittag an der kalker post trieb es mir beinahe tränen in meine augen als ich dieses bild von menschen sah, die meinten gegen eine so wertvolle institution demonstrieren zu müssen…ich bin traurig und betroffen denn ich selbst verlor am 12. august 05 einen lieben menschen nach einer überdosis…deshalb, lasst euch nicht unterbuttern, kämpft, kämpft, kämpft…denn ihr leistet wichtige, lebensnotwendige und ganz wundervolle arbeit für viele betroffene…weiter so!!!

    es grüßt euch nicole mit stephan im herzen

  256. Michael

    Mit großer Bestürzung habe ich heute (9.10.06) erfahren, daß Bernd Lemke in der Nacht vom Samstag auf Sonntag verstorben ist. In der Hoffnung, daß die wichtige Arbeit des JBK e.V. im Sinne von Bernd Lemke weitergeführt wird, verbleibe ich und wir (check in Reisen) in aufrichtiger Anteilnahme.

  257. Ilona

    Respekt, tolle Seite von tollen Leuten, wünsche mir auch so engagierte Menschen um mich herum.Andreas und ich kämpfen hier in Hannover um eine aktive Gruppe, sind aber leider gerade wieder aufs bitterste enttäuscht worden.

    Ganz liebe Grüße an Bernd und Axel

  258. Jochen

    Hallo liebe Leute,

    die Seite wird ja immer toller!!!

    Schönen Gruß
    Jochen

  259. Karlos

    Hoi.

    Ich bin einer der Leute, die damals, Anfang der 80er Jahre, den Amsterdamse junkie bond auf die Beine gestellt hatten. Wie ich höre, habt ihr euch nach dessen Vorbild gegründet??

    Seit bitte so freundlich und setzt meinen Link auf eure Seite.

    http://www.morphinistenseite.com

    Gruß: K.

  260. Haki

    Schlag nicht die Hand die Dich füttern kann!

    Wenn ich den JBK jetzt nicht brauche, werde ich vielleicht irgendwann froh sein, das ich es kann.

  261. Sarah

    ui, Applaus, das ist aber schick geworden.
    Grüße Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.