Kategorienarchiv: Videos

19 Mai 2016

Stabile Seitenlage

Stabile Seitenlage


Video zur Darstellung der „Stabilen Seitenlage“.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2016/05/19/stabile-seitenlage/

19 Mai 2016

HIV, Hepatitis C und Drogengebrauch

HIV, Hepatitis C und Drogengebrauch

Englischsprachige Videos zum Themenfeld Drogengebrauch und Infektionsgeschehen

Prävention von durch Blut übertragene Infektionen

Gründe für die stärkere Verbreitung von HCV gegenüber HIV

Erklärungen für die gemeinnützige Nutzung von Konsumutensilien

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2016/05/19/hiv-hepatitis-c-und-drogengebrauch/

19 Mai 2016

Notfalldesinfektion

Notfalldesinfektion gebrauchter Spritzen/Nadeln

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2016/05/19/notfalldesinfektion/

19 Mai 2016

Erste Hilfe im Drogennotfall

Vorbildliches Video von den englischen Kollegen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2016/05/19/erste-hilfe-im-drogennotfall-2/

23 Dez 2015

Impressionen der Weihnachtsfeier

In den fünf Stunden der Weihnachtsfeier waren über 100 Besucher bei uns und genossen ein leckeres Weihnachtsessen in netter Atmosphäre. Das Wetter spielte mit und so traf man sich auch gerne draußen am Feuer. Jeder Gast erhielt im Anschluß eine Weihnachtstüte mit Leckereien. Vielen Dank an das Team, welches wieder tolle Arbeit leistete!

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2015/12/23/weihnachtsfeier-3/

15 Sep 2015

Videos vom Fachtag

Fachtag “Herauswachsen aus dem Krieg gegen Drogen”

Dienstag, den 15.9.2015 im Jugendgästehaus Riehl

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2015/11/22/videos-jubi/

14 Sep 2015

Aufzeichnung des Jubiläumsempfang im Gürzenich

Jubiläumsempfang “25 Jahre Widerstand”

Montag, den 14.9.2015 im Gürzenich Köln

Hier nun endlich die Aufzeichnung (6 Videos) des gemeinsamen Jubiläumsempfangs zum 25-jährigen Vereinsjubiläum mit der Begrüßung durch Dirk Meyer und den Veranstaltern, mit einem Grußwort der Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, einem Grußwort von Dirk Lesser, einem Beitrag von Jörg Böckem und der Preisverleihung des Celia-Bernecker-Preises und des Josh-von-Soer-Preises.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2015/11/21/aufzeichnung-des-jubilaeumsempfang/

21 Jul 2015

Impressionen vom Gedenktag in Köln

Videos


Fotos

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2015/07/21/impressionen-vom-gedenktag-in-koeln/

09 Mai 2015

SonsofLibertas Interview mit Jochen Lenz

GMM Köln – Global Marijuana March Cologne

Samstag, 9.5.2015 um 14 Uhr auf dem Heumarkt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2015/06/19/sonsoflibertas/

18 Jun 2015

Gemeinschaftsprojekt „Phönix“-Glasscratchen

P1000678sGemeinsam wurde eine große Glasplatte mit einem Dremel gescratcht. Das heißt, dass mit spitzem Werkzeug Linien in das Glas über einer Vorlage geritzt werden, bis am Ende ein großes Bild erschien: Der Phönix!

Mit Gästen und Mitarbeitern von VISION e.V. wollte Peter Mück gemeinsam dieses Werk ausführen. Es hat dann später im Skulpturengarten seinen Platz gefunden. In einer leichten Neigung liegt es auf einem Holzrahmen, unter dem Glas ist die „nackte, rohe Erde“ zu sehen, die gleichzeitig den Kontrast bildet; um die Scratch-Spuren des Bildes hervorzuheben. Dazu wurde eine Schicht Blumenerde auf den Rasen aufgebracht, die innerhalb des Holzrahmens unter dem Glas liegt. So soll der Effekt eines Fensters mit Blick in die Erde (Unterbewusstsein) erzeugt werden. Unter die Blumenerde werden Aschepartikel gemischt, die aus einem gemeinsamen Ritual der Personen, die das Bild geschaffen haben, hervorgingen.

 

Phönix

Der Phönix (altgriechisch Φοίνιξ, phoínix, von altägyptisch benu: „Der Wiedergeborene/der neugeborene Sohn“; lateinisch phoenix) ist ein mythischer Vogel, der verbrennt, um aus seiner Asche wieder neu zu erstehen. Diese Vorstellung findet sich heute noch in der Redewendung „Wie Phönix aus der Asche“ für etwas, das schon verloren geglaubt war, aber in neuem Glanz wieder erstrahlt. Dieser alte Mythos inspirierte zu einem transparenten Glasscratching.

Ritual

Es wurden kleine Papierzettel beschriftet, auf welchen jeder eine versteckte Botschaft hinterlies (zusammengefaltete Zettel, nicht für jeden sichtbar). Inhaltlich sollten dabei Geschehnisse, Lebensabschnitte oder Charaktereigenschaften aufgeschrieben werden, mit denen man im eigenen Leben abschließen möchte. Diese wurden anschließend verbrannt und die Asche unter die Blumenerde gemischt. Aus dieser Asche soll dann im Leben etwas Neues entstehen, der verloren geglaubte Sohn, das Urvertrauen ins Leben, wie bei dem zuvor beschriebenen Mythos des Phoenix. Die wilden Pflänzchen, die dabei später aus der Blumenerde unter dem Glas wachsen, sind dafür das Synonym.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2015/06/18/phoenix-aus-der-asche/