«

»

08 Dez 2020

WDR Doku – Nataschas Weihnachtswunder

Wenn sich Weihnachten nähert, wird Natascha (37) unruhig. Wo soll sie es feiern und mit wem? Sie hat keinen Kontakt mehr zu ihrer Adoptivfamilie, lebt als Single und ihre Freunde feiern alle in ihren eigenen Familien. „Ich habe mich Heiligabend schon öfter bei Anderen eingeladen, aber da kriegst du emotional nochmal extra dick aufs Brot geschmiert, was dir alles fehlt.“ Deshalb will Natascha es Weihnachten 2019 anders machen und hat schon im Sommer angefangen, ihr Weihnachten zu planen.

Quelle: WDR

Shortlink: https://youtu.be/3W0e0F52L0w.

Sie möchte Obdachlose und Drogenabhängige bescheren – denn auch Natascha hat harte Zeiten in ihrem Leben hinter sich. Vor sieben Jahren stand sie nach einer gescheiterten Beziehung und dem Konkurs ihres Arbeitgebers plötzlich vor dem Nichts. Sie hatte Schulden, keine Wohnung mehr und ein Drogenproblem. Seitdem kämpft sich Natascha in ein selbstbestimmtes Leben zurück. „Ich hatte Glück, weil ich an meinem Tiefpunkt auf Menschen gestoßen bin, die mir sehr geholfen haben. Und jetzt, wo es mir deutlich besser geht, möchte ich ein bisschen von dem Guten, was ich damals bekommen habe, weitergeben,“ sagt Natascha.
Und so fängt sie schon im September an, Spenden zu sammeln und Mitstreiter für ihre Weihnachtsaktion zu finden. Sie fragt ihre Freunde, stellt Spendendosen auf, sucht über Facebook Unterstützer. Manche, die erst begeistert von der Aktion sind und Hilfe zusagen, springen dann aber doch wieder ab. Schließlich traut sich Natascha, auch das Gymnasium, von dem sie einst geflogen ist, um Unterstützung zu bitten. Zum ersten Mal seit ihrem unrühmlichen Abgang besucht sie ihre alte Schule und erlebt, wider Erwarten, ihr persönliches Weihnachtswunder. Die Reportage begleitet eine ungewöhnliche Frau mit großen Herzen bis zu einem Heiligabend, den sie wohl nie vergessen wird.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2020/12/08/wdr-doku-nataschas-weihnachtswunder/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.