«

»

11 Jul 2007

Leuchtturm vergeben

„KalkGestalten“: Sonderpreis für den Junkiebund

2007-07-11-wochenspiegel-le.jpgKalk – Im Rahmen des Kalker Straßenfestes lud auch der Arbeitskreis Kalk (AK Kalk) in den idyllisch gelegenen Stadtgarten ein. Dort präsentierten sich die im AK Kalk zusammengeschlossenen Einrichtungen, Träger und Vereine und luden gleichzeitig in zahlreichen Aktionen zum Mitmachen ein. Dabei stellte die Bürgerstiftung „KalkGestalten“ auch die prämierten und geförderten Projekte unter dem Motto: „Spuren hinterlassen“ vor.

Mit besonderer Spannung erwarteten die zahlreichen Besucher die Bekanntgabe des Sonderpreises, „Leuchtturmprojekt“. Das Geheimnis lüftete Stiftungsmitglied Gudrun Kirch: „Der Sonderpreis ist zwar nicht mit Geld verbunden, aber er stellt eine besondere Signalwirkung dar und geht an den Junkie Bund e.V. in Humboldt-Gremberg“, gab sie unter viel Applaus des Publikums bekannt.

Eine dreiköpfige Jury (Helmut Raabe, Leiter der Georg-Simon-Ohm-Schule, Bürgermeisterin Angela Spizig und KWS-Mitarbeiterin Annette von Czarnowski) hatte sich für das Projekt der Drogenberatungsstelle entschieden. Darin sollen heruntergekommene Ecken des Stadtteils aufgewertet werden. „Der Künstler Walbrodt (Künstlername) will besonders unansehnliche, lieblos behandelt oder zerstörte Plätze im Viertel aufspüren und durch weiße Stellwände darauf aufmerksam machen. Im Anschluss möchte die Künstlerin Nina Marxen mit den Anwohnern diese Orte neu gestalten“, erklärte der Geschäftsführer des Vereins Dr. Axel Hentschel. „Es ist vielleicht etwas ungewöhnlich, dass eine Drogenberatungsstelle diesen Preis erhält. Gerade deshalb freut es uns besonders. Wir möchten darstellen, dass man der Zerstörung, auch durch Drogen, mit Kreativität entgegen treten kann“. (bt)

Kunstprojekt AchtungVerachtung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vision-ev.de/2007/07/11/leuchtturm-vergeben/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.